Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
116
Gäste online
1.189
Besucher gesamt
1.305

Statistik des Forums

Themen
29.617
Beiträge
381.939
Mitglieder
47.247

Wir, die Geiseln der Bank!

4,00 Stern(e) 8 Votes
???

Ich kann jetzt nicht ganz Deinen Kommentar auf meinen Beitrag nachvollziehen. Ich habe versucht, dem TE anhand von drei durch ihn kritisierten Punkten zu erläutern, weshalb die Bank womöglich so gehandelt hat.
Also habe ich genau genommen, Deine Auffassung "Schuld nicht bei anderen suchen", anhand der dargestellten Umstände begründet.

Vielleicht reden/schreiben wir gerade aneinander vorbei?
habe dein Posting nur als Aufhänger genommen :=
 
Wie kann eine Makler Rechnung "unerwartet" kommen? Ich kenne da zwar so einige Geschichten, aber am Ende war irgendwann der Makler beteiligt, also muss er i.d.R. auch bezahlt werden. Und du bist ja im Umgang mit Banken scheinbar nicht unerfahren, wenn du schon 2 ETW´s mit jeweiliger Finanzierung hast..... Kennst also doch das Prozedere.

Und ich sag es mal aus Sicht des Finanzmaklers/Bank. Jeder will normalerweise eine Finanzierung machen, da der Finanzmakler/Bank dann Geld verdient. Deshalb ja auch die viele Werbung von Banken :):). Wenn eine Finanzierung komplett (!!) abgelehnt wird, also Nichtmal mit Risikoaufschlägen angeboten wird, dann bist du einfach "unten" durch und bei dir passt was nicht. Kann schon sein, das mal eine Bankberater "keine Lust" hat, aber ein auf Provisionsbasis arbeitender Finanzmakler sucht normalerweise so lange bis er was findet und dir anbieten kann.

Ich denke also (ohne Details zu kennen), das deine Bonität gesamt einfach sehr schlecht ist.
 
Korrektur: 20% (Sonst passt die Rechnung nicht)
Das mit der Prozentrechnung müssen wir (lies: Du) aber noch mal üben, fürchte ich. ;) Du meintest wahrscheinlich 20 % von 125.000. Dann kommst Du auf Deine 100.000 Beleihungswert und somit bei 60 % davon auf die 60.000 "sicheren Kredit". So viel zur Mathematik.

In jedem Fall bleibt es für mich dabei - egal wie sinnhaft die Schufawertungen sein mögen: Das System ist vollkommen intransparent, dennoch verlässt sich eine Bank zu einem sehr großen Teil blind darauf mit dem Ergebnis, dass hanebüchene Einwertungen und dadurch Absagen Zustandekommen. Ich spreche aus eigener Erfahrung.

Dass ein vollkommen transparentes System leichter zu manipulieren ist, mag sein, aber die aktuelle Macht der Schufa - mal losgelöst von Aspekten des Datenschutzes - kann so auch nicht gewollt sein.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Man kann als Konsument/Interessent/Investor aus diesen (Bank-)Scores und etwaigen Kreditabsagen und/oder im Vergleich hohen Kreditzinsen auch seine Konsequenzen ziehen: schließlich steht niemand mit geladener Waffe hinter einem Kaufinteressenten und zwingt ihn, Immobilie xy zum Preis z zu kaufen.

Grundsätzlich behauptet hg6806 mit seinem Kauf zum jetzigen Zeitpunkt ja nicht weniger, als dass er seinen Kreditverpflichtungen nachkommt und in 20-30 Jahren, wenn die Finanzierung durch ist, besser dasteht, als wenn er die Immobilie heute nicht erwerben würde. Das Ganze ist also nichts anderes als eine Wette. Dabei steht es der Bank durchaus zu, das Risiko anders zu bewerten. Wenn sie (und andere Banken ebenfalls) das tut, kann man aber auch selbst zu der Erkenntnis gelangen, dass man vielleicht einen anderen Weg gehen sollte. Entweder so, dass man in 3-5 Jahren mit besseren Scores aufwartet oder aber, dass man seine Situation anders organisiert und zB einen Sparplan auflegt, mit dem man mit ~65 Jahren eine altersgerechte Immobilie erwirbt und dann (fast) Cash bezahlen kann. Dann entgeht der Bank das Kreditgeschäft für diese Immobilie komplett. Das Ergebnis ist das Gleiche: man hat mit 65 (mind.) eine abbezahlte Immobilie.

MfG
Dirk Grafe
 
Wenn ich 30 Jahre Zinsen bezahle, ist das doch das Gleiche.... im Gegenzug bekomme ich beim Sparen sogar Zinsen. und wenn man es clever und sicher möchte, sind 2-3 % kein Problem.
Entscheidend ist doch, wie hoch die Miete ist. Wir zahlten zuletzt 800 € Miete + fast 200 € Nebenkosten + jährliche Nachzahlung der Heizkosten.
und das für eine 80 qm 3 Zimmerwohnung mit ätzenden Nachbarn, dauerüberfüllten Müllcontainern in einer 60er Jahre Wohnung.

Hier wurden wir fast gezwungen selbst zu bauen.... denn aktuell ist unsere monatlich Rate = der letzten Miete. Gut die Nebenkosten sind gestiegen, aber dafür haben wir 800 qm Grund, ein eigenes Haus, 80 qm mehr Platz und ganz wichtig: unsere Ruhe.
Nur schaut man auf die letzte Jahresabrechnung, wird einem schlecht. Fast nur Zinsen bezahlt, kaum getilgt....
uns ist klar, wir müssten viel höher tilgen, aber dank Nachwuchs, noch ausstehende Bauarbeiten ums Haus herum, und bald ein neues Auto, lassen wir es bei 1 %. In 2-3 Jahren kommen dann die jährlichen Sondertilgungen...

Nicht immer ist Bauen die bessere Entscheidung... und eigentlich fast immer ein finanzieller Verlust :)
 

Ähnliche Themen
20.06.2016Fehler in der Finanzierung?Beiträge: 290
10.04.2017Banken für 110% FinanzierungBeiträge: 172
12.12.2014Haus Bauen? Finanzberater sagt mit Grundstück und Finanzierung okBeiträge: 15
01.02.2020Dem Partner "Miete" zahlen... wie?Beiträge: 137
05.06.2016Würdet ihr diese Finanzierung machen?Beiträge: 134

Oben