Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
70
Gäste online
930
Besucher gesamt
1.000

Statistik des Forums

Themen
30.314
Beiträge
398.170
Mitglieder
47.700

Übergang Decke zur Innenwand im Massivhaus

4,70 Stern(e) 3 Votes
Da sollte es auch nichts zum Abdichten geben. der Putz sollte schon von alleine dicht sein.
Acry ist dann zur Spaltüberbrückung.
Es ginge auch Silikon, aber nur Acryl ist überstreichbar.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hier geht es ja glaube ich um einen Bungalow von Heinz. Das haben wir auch. Bei uns ist die Decke Rigips, abgehängt an der Balkenlage der Bühne. Die Wände sind alle gemauert. Die Spaltbreite hängt auch davon ab wie genau der Rigips geschnitten wurde.

Wenn Du es aushalten kannst, dann lass es 2 Jahre offen, es wird sich bewegen. Vorher Arcyl reisst wieder, Acryl ist auch weniger dehnfähig als Silikon. Ich würde auf keinen Fall Silikon empfehlen, ich habe das mal im Altbau gemacht, es taugte nichts.

Wenn Du es nicht aushalten möchtest, könntest Du Leisten nehmen und sie nur an der Decke festkleben, dann können sie mitrutschen.

Herzlichen Glückwunsch, wann werdet Ihr einziehen?

Viele Grüße
Gabriele
 
Der Trockenbau-Spalt zwischen Decken-Rigips und Seitenwand wurde bei uns verputzt (wie der Vorredner schon sagte, kann der Spalt mehr oder weniger Dick ausfallen).
Bei dem Spalt zwischen Decke und Wand dachte ich, ging es nachdem z.B. tapeziert wurde.

Acry sollte nur dann und dort eingesetzt werden, wenn es danach auch gestrichen werden kann/soll.
 
Bei uns ist aktuell der Maler da, und der macht das mit Acryl zu. Er hat die ersten Räume jetzt auch schon fertig. Zierleisten unter der Decke finde ich sehr schön, aber wir haben jetzt erstmal keine. Kommen vielleicht mal noch. Bisher hat der Maler da ein paar cm abgeklebt und weiß gelassen. Gefällt mir eigentlich gut.
20200914_113920.jpg
 
Oben