Solarthermieanalage Effizienzsteigerung

4,20 Stern(e) 5 Votes

Mycraft

Moderator
Ja sicher es gibt keine absolute Einstellung der Heizungsanlage für Haustyp X und Hausbewohner Y. Es ist alles immer sehr subjektiv und mus im Laufe der Zeit angepasst werden bis es so funktionert wie gewünscht. Dabei können zwei absolut gleiche Nachbarhäuser doch mehr oder weniger große Unterschiede in den Einstellungen aufweisen.

Nicht nur auf das Thema ST bezogen. Sondern das Ganze HVAC-System.
 
Alles klar. Ich wollte vor allem auch auf den Aspekt des Legionellen Schutzes aus. Reicht es theoretisch aus die FW Heizung einmal am Tag zuzuschalten (für Z.b 1h) um dem Thema gerecht zu werden? Ich glaube nicht, dass die ST alleine ausreicht um den gesamten 300l Speicher auf >60°C zu heizen
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Natürlich schafft die das, nur nicht im Winter. Und der Regler muss natürlich so eingestellt sein, dass er nicht schon vorher abschaltet. Ansonsten macht, wie gesagt, unsere Gastherme einmal pro Woche Anti-Legionellenprogramm, allerdings gilt das natürlich auch nur für den oberen Teilspeicher.
 
ich habe einen 300l Pufferspeicher, der reicht für 2x Baden oder 3-4 Mal duschen. ich muß von März bis Oktober max 3-5 Mal zuheizen und meine Kollektoren sind nicht Südseite. ich erwärme aber bis auf 75 Grad.
Es wird wohl keine Steuerung geben die sowohl das Verhalten als auch das Wetter vorhersagen kann. Am besten funktioniert es mit manueller Steuerung, wenn man die Fernwärme kpl ausschaltet und nur bei Bedarf selber zuschaltet. ST muß dann so geschaltet werden, das nur der obere Boiler Bereich erwärmt wird und erst wenn der warm ist der untere. Legionellen sind bei Privathaushalten bis 500l Wasser kein Problem und es reicht wenn die Temperatur alle paar Monate Mal auf 60° kommt
 
Oben