LWP mit Kamin, wasserführender Ofen, Warmwassererhitzung

4,30 Stern(e) 3 Votes
B

betschw

Wir haben gerade die Unterlagen von unserem Grundstück bekommen, also das, was wir bebauen wollen, nachdem wir es eventuell gekauft haben...
Ein Manko am Grundstück, wir dürfen nicht nur nicht Bohren, wir dürfen grundsätzlich keine Erdwärmeanlagen bauen, weil sich das Gebiet im Trinkwasserschutzgebiet befindet. Bliebt uns also nur die LWP-Variante. Na gut, die Stadtwerke würden uns mit Gas beliefern, aber irgendwie vergeht mir gerade das klitzekleine bischen Bauslust, was ich irgendwo aufgebracht habe. (Meine Eltern haben vor 14 Jahren gebaut, das war für mich so abschreckend, dass ich "Never ever!" in mir vermerkt habe. Nur leider ist unsere jüngste Tochter körperbehindert und es gibt nicht so wirklich gute Alternativen zum Bau.)

Erst wenn der Bedarf berechnet ist, macht man sich auf die Suche nach einem geeigneten Hersteller/Gerät!
Macht diese Berechnung auch der unabhängige TGA Planer? Oder muss ich noch wen anderen auf meinen Merkzettel schreiben?
 
B

Behaim

Welche Daten braucht man denn zum berechnen? Unser Haus ist noch nicht zu 100% endgültig geplant, aber die wichtigsten Details stehen schon ziemlich fest. Ich weiß nur, dass unser Unternehmer auch Energieausweise ausstellen darf, ist das dann ein derartig zertifizierter Energieberater? Werd wohl noch mal nachfragen müssen. Zugesichert hat er mir, dass die Anlage, wenn wir uns für Luft oder Erdwärme entschieden haben, ganz genau durchgerechnet und dimensioniert wird. Ein Stück weit muss man sich schon auf darauf verlassen, Experte bin ich nunmal nicht. Unser Bauunternehmen ist aus der Nachbarschaft und nur regional tätig, also auch mit regionalen Fachfirmen, da hab ich eh etwas mehr Vertrauen, als in einen deutschlandweit aktiven Generalunternehmer
 

€uro

Welche Daten braucht man denn zum berechnen?
Im Wesentlichen die selben Ausgangsdaten wie für den EnEV/KfW Nachweis. Zusätzlich u.a. Heizlast.
.... Ich weiß nur, dass unser Unternehmer auch Energieausweise ausstellen darf, ist das dann ein derartig zertifizierter Energieberater?
Davon sollte man ausgehen können.
.... Zugesichert hat er mir, dass die Anlage, wenn wir uns für Luft oder Erdwärme entschieden haben, ganz genau durchgerechnet und dimensioniert wird.
Dann sollte Alles stimmen. Lass Dir diese Berechnungen schriftlich geben und ggf. einen TGA Planer draufschauen
.... Unser Bauunternehmen ist aus der Nachbarschaft und nur regional tätig, also auch mit regionalen Fachfirmen, da hab ich eh etwas mehr Vertrauen, als in einen deutschlandweit aktiven Generalunternehmer
Das ist ein guter Ansatz, denn die Überregionalen bereiten nicht selten mehr Probleme.

v.g.
 
J

Jasper

Wir beschäftigen uns gerade mit der Informationssammlung zum Bau eines ca.120 Qm EFH Und wollen uns schon mal mit einigen Informationen vorbereiten, um für die Gespräche mit Bauunternehmern vorbereiteter zu sein.

Eine Grundsätzliche Frage: Ist dieser elektrische Heizstab der LWL nur dazu da, dass wenn bei besonders niedrigen Außenlufttemperaturen die LWP nicht mehr genug Wärme erzeugen kann nachzuhelfen, oder ist der auch eingebaut, um die Außeneinheit vor Frostschäden zu schützen?
Wir werden auf jeden Fall neben der Heizung (gleich welcher Art sie auch sein wird) mit Fußbodenheizung auch einen Kaminofen oder Heizungsherd einbauen.
Der könnte doch - so sie nicht zum Schutz der Anlage unbedingt benötigt wird - anstelle der Heizpatrone der LWL die Kältespitzen abfangen. Kann man dann die LWP kleiner auslegen?

Mit geht es jetzt nur um eine grundsätzliche Antwort, damit ich das System besser verstehe. Und natürlich nicht um eine Heizungsberechnung.

Gruß Jasper
 
J

Jasper

ach ja, noch eine Frage:
Welche jährlichen Wartungskosten und ggf. Verschleißteilekosten fallen bei einer LWL denn so an?

Gruß Jasper
 

Ähnliche Themen
18.07.2020TGA-Planer mit Passivhaus ErfahrungBeiträge: 11
17.11.2014Neubau mit StromheizungBeiträge: 26
03.01.2021180qm Nicht-Anstatt-Haus, beste Anpassung ans Grundstück?Beiträge: 45
07.11.2016Kostenschätzung KfW 40+, Berechnung der VollgeschosseBeiträge: 17
29.05.2019Planung EFH in Hanglage - Grundstück optimal ausnutzenBeiträge: 23
08.11.2019Grundstück mit Einschnitt Stromstation / L-Form- IdeensucheBeiträge: 20
14.05.2020Finanzierung Grundstück & Haus - 2 verschiedene DarlehenBeiträge: 34
11.11.2020Grundriss für 170 qm EFH/Bauhaus auf 520 qm Grundstück in NRWBeiträge: 14
11.02.2015Kostenplanung EFH inkl. Grundstück, Nebenkosten, ArchitektenBeiträge: 30
07.09.2020Trapezförmiges Grundstück: Erste Ideen / VerbesserungsvorschlägeBeiträge: 13

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben