Kombi-Darlehen BSS vs. Annuitäten-Darlehen

4,50 Stern(e) 4 Votes
N

NB_Haus

Hallo Caspar,

vielen Dank für Deine hilfreichen Hinweise, hast mir einige Punkte genannt, die ich bisher beim BSV noch nicht auf dem Schirm hatte.

Link gem.AGB gelöscht


Das mit den 7 Promille zum Beispiel - das bezieht sich ja auf die ursprüngliche Bausparsumme?
Das wäre dann nach 10 Jahren in der Tat enorm.
Du würdest also eher zum klassischen Annuitäten-Darlehen raten?

Danke & Grüße
Jens
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

Caspar2020

Das mit den 7 Promille zum Beispiel - das bezieht sich ja auf die ursprüngliche Bausparsumme?
Ja, das ist so Usus. BSV Summe, und nicht BSV Darlehenshöhe. Steht ja auch im PDF: Tilgungsbeitrag mtl. in ‰ der BSS

Diese BSV Konstrukte haben oft diesen "Haken". Der Vorteil deines BSV Konstruktes ist Sicherheit über die gesamte Laufzeit bezügl der Zinsen.

Allerdings ist es halt auch sehr sehr ambitioniert.

Bei deinem Annuatitätsdarlehen gehst du mit 4% Tilgung an den Start. Bedeutet bei 1,7% Zinsen, eine Rate von: 1.330,00

Und nach 15 Jahren noch eine Restschuld von 88.000 EUR.

Jetzt ist euer Plan ja mit Sondertilgung jeweils 10k€ erst in den KfW zu packen, dann hättet ihr ja 50k€ noch in den weiteren 50k. Wäre rein theoretisch nur noch 33k€. Da ist dann egal wie hoch der Zins ist.

Aber da glaub ich nicht dran. Rechnen wir mal pessimistischer:

Auf die 280k Darlehen keine SoTi. Heisst in 15 Jahren 88k€. Selbst wenn der Zins bei 8% wäre und ihr nicht mehr als die 1330 EUR zahlen wollt, seit ihr in weiteren 7,3 Jahren fertig. Wäre das vor Rentenbeginn? Also in allerspätestnes 22,3 Jahren?

Bleibt noch das KfW Darlehen, was sehr ambitioniert ist.

Ich würde 2 Dinge machen:
  • Das Annuatätiendarlehen nehmen, mit mindestens einmaliger Möglichkeit die Tilgung anzupassen (für alle Fälle).
  • Und mir überlegen, ob die 100k KfW nicht eher auf 20J festzumachen. Ich weiss das es dann 1,30% sind (und über 10 Jahre 5.600 EUR mehr Zinsen), aber es gibt euch auch deutlich mehr Flexibilität.
 
77.willo

77.willo

Würde ich genau wie Casper machen. BSV ist bei den aktuellen Zinsen nur für die Anbieter sinnvoll. Sonderziehungsrechte bringt immer mehr als in den BSV einzuzahlen.
 
B

boysetsfire

Nach der neuen Wohnimmobilienkreditrichtlinie, die seit 21.03.2016 inkraft getreten ist, muss dir deine Bank einen aussagekräftigen Tilgungsplan vorlegen. Zudem muss das Thema Zinssicherheit und die Entwicklung der Raten explizit mit dir besprochen und entsprechend dokumentiert werden. Beides ist in deinem Fall scheinbar nicht gemacht worden.
Abschlussgebühren für BSV von 1,6% sind auch nicht ganz ohne, da gibt es imho günstigere Bausparkassen mit einem für dich passenden Tarif.

Die Sondertilgungen würde ich eher in das Bank-/Bausparkassendarlehen stecken anstatt in das KfW-Darlehen. Dadurch sparst du dir die höheren Zinsen, von der KfW erhältst du nach Ablauf der Zinsbindung dann ein neues Konditionsangebot das i.d.R. unter den dann gültigen Bankkonditionen liegt. Das aber ohne Gewähr, wer weiß was in 10 Jahren noch alles passiert
 
N

NB_Haus

Hallo zusammen,

zunächst einmal vielen lieben Dank für Eure Hilfe - echt Wahnsinn! Bin Euch echt dankbar

Ich glaube auch, dass wir immer mehr in die Richtung des Modells von Caspar gehen werden. Das klingt in der Tat sinnvoll. Bzgl. der Nachfrage mit der Rente - bis dahin ist es noch eine Weile hin, wir sind aktuell 29 und 32 Jahre alt. Bis zur Rente sollte das Haus dann schon finanziert sein, denke ich.
Danke auch für Deine pessimistische Rechnung, selbst diese klingt nicht "allzu schlimm" - werde das nochmals genauer betrachten.

Danke Euch!

Viele Grüße
Sven
 
C

Caspar2020

Abschlussgebühren für BSV von 1,6% sind auch nicht ganz ohne, da gibt es imho günstigere Bausparkassen mit einem für dich passenden Tarif.
Ist ganz in Ordnung. Im Betracht auf die BSV Zinsen. Gibt auch welche mit 1% Abschluss, aber Zinsen über 2%. Mehr an diesem BSV Problem ist die hohe Tilgung/Zinsrate (7 Promille) während der BSV Darlehen.
 
Zuletzt aktualisiert 06.12.2021
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 2975 Themen mit insgesamt 60297 Beiträgen

Ähnliche Themen
07.04.2015Darlehen und Baukredit - KfW Verwendungsnachweis erstellenBeiträge: 11
25.01.2014Finanzierung: Umschuldung von KfW Kredit der EigentumswohnungBeiträge: 19
31.03.2018Finanzierung KfW - Ist mal so grob geschätzt folgendes SzenarioBeiträge: 10
16.01.2014Probleme mit Bank - EigenkapitalBeiträge: 10
21.06.2019Größeres Darlehen mit nur 5 Jahren ZinsbindungBeiträge: 14
15.06.2021Zwei Finanzierungs-Angebote (Deutsche Bank vs. Sparkasse) VergleichBeiträge: 22
27.03.2017Forward Darlehen - Zinsen schon sichern?Beiträge: 53
30.04.2013Darlehen mit Zinssatz 2.51% - Tipps zur FinanzierungBeiträge: 23
18.01.2018Annuitätendarlehen vs. BSV - VerständnisfragenBeiträge: 47
24.10.2014Gespartes tilgen o. sparen? + Zinssatz sichernBeiträge: 47

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben