Hyponex: Aktuelle Zinslage aus der Sicht der Forenitglieder

4,80 Stern(e) 16 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Sie befinden sich auf der Seite 12 der Diskussion zum Thema: Hyponex: Aktuelle Zinslage aus der Sicht der Forenitglieder
>> Zum 1. Beitrag <<

WilderSueden

WilderSueden

Ich habe nie gesagt, dass man jede Anlage auf die Hälfte reduziert. Die Rasenmäher-Methode hast du dir ausgedacht. Ob man ein Werk komplett schließt oder in einem Werk eine Fertigungslinie oder überall gleichmäßig reduziert, das können dann doch die Unternehmen selbst am besten entscheiden. Ist ja auch immer unterschiedlich. Das ist übrigens einer der Vorteile wenn der Staat nicht jedem haarklein vorschreibt was er zu tun und zu lassen hat ;)
 
X

xMisterDx

Ziemlich naiv, sorry. Die fixen Kosten laufen weiter auch wenn Linien oder Werke geschlossen werden... Kredite, Heizkosten, Löhne...
 
WilderSueden

WilderSueden

Schau dir Dachziegel an. Da wurden reihenweise die Öfen für Tondachziegel heruntergefahren. Fixkosten hin oder her.
 
Hyponex

Hyponex

So, wieder mal kurzes Update

der SWAP kratz an der 3,00% Linie, d.h. wir sind über die 2,63% vom Juni nach oben ausgebrochen, klar, die massive anhebung der EZB und FED befeuern es, aber eher nur leicht. Glaube allgemeine Unsicherheit am Markt macht da mehr.
Nächsten Wochen?
entweder wir brechen über die 3,00% nach oben, und bleiben überd ie 3,00% die nächste Zeit, oder es kommt wieder eine Erholung, und wir sehen zum Jahresende noch die 2,50%, evtl. sogar die 2,00%

die FED und EZB haben aktuell andere Probleme, das mit den Zinsen ist eher ein Drahtseil Akt, die müssen massiv anheben, um die Inflation zu dämmen, aber Zeitgleich versuchen die Wirtschaft nicht abzuwürgen, um nicht in die Rezession zu kommen.

da die Energiekriese (nicht wirtschaftlicher sondern politischer Natur ist) ist es wohl noch schwieriger... von daher gehe ich persönlich davon aus, dass die FED (wird wieder anfangen!) wird vielleicht noch eine leichte Anhebung machen, dann aber zum Jahresende/Anfang 2023 spätestens wieder SENKUNGEN in Aussicht stellt, bzw. anfängt zu senken... die EZB wird dann wieder hinterher rennen...

PS. mit 3,00% sind wir wohl am oberem Limit der Zinsen angekommen, noch höhere Zinsen würden die EU und vor allem den EURO zu stark belasten, d.h. da würden eher die Probleme mit Refinanzierung von Italen, Spanien oder Portugal aufkommen, und man möchte noch wohl an den EURO festhalten.
wenn also wir nicht spätestens nächstes Jahr mit den Zinsen nach unten gehen, dürfe in paar Jahren wohl der EURO die Vergangenheit sein...
Globalisierung als Beispiel zeigt, dass es nicht sehr gut in Kreisen funktioniert... und auch weit vor 100 Jahren hat der Goldstandard gezeigt, dass es nicht funktioniert, wenn man zu unterschiedlichen Wirtschaften hat...
 
mayglow

mayglow

PS. mit 3,00% sind wir wohl am oberem Limit der Zinsen angekommen, noch höhere Zinsen würden die EU und vor allem den EURO zu stark belasten, d.h. da würden eher die Probleme mit Refinanzierung von Italen, Spanien oder Portugal aufkommen, und man möchte noch wohl an den EURO festhalten.
Also gefühlt ist das schon das ganze Jahr das Argument, warum angeblich niemals die Zinsen noch weiter steigen werden als sie gerade zu dem Zeitpunkt schon waren. Ich bin da noch skeptisch. Wenn wir ne hohe Inflation haben und parallel in den USA die Zinsen deutlich höher sind, dann seh ich da auch Druck in der Eurozone, dass die Zinsen steigen. Gut, Anleihenzinsen hängen ja jetzt nicht direkt am Leitzins (merkt man ja auch gerade das letzte halbe Jahr deutlich) aber wesentlich darunter fallen werden die wohl auch nicht... Also, Schwankungen kann's natürlich trotzdem geben, aber ich würde mich jetzt auch nicht trauen zu sagen "nee, also höher wird's nicht" D:

Die letzte Woche war aber auch wieder heftig, wenn man da den Swap Satz bzgl Refinanzierung anschaut. Ich hoffe für alle die jetzt nach ner Finanzierung suchen natürlich trotzdem, dass das gerade nen Ausschlag nach oben war und wieder etwas fällt, aber mega zuversichtlich bin ich da auch nicht :S
 
Hyponex

Hyponex

0,75% in einer Woche ist natürlich heftig.

und sollte dauerhaft nicht mehr unter 3% kommen, dann haben wir hier in paar Jahren andere Probleme ;)
 
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Im Forum Hyponex GmbH gibt es 6 Themen mit insgesamt 198 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Hyponex: Aktuelle Zinslage aus der Sicht der Forenitglieder
Nr.ErgebnisBeiträge
1Kauffinanzierung: wieviel Eigenkapital (bei den niedrigen Zinsen)? 27
2hohe Zinsen bei Zinsbindung, Alternative Flex-Darlehen? 54

Oben