Hauskauf und Hausbau - Was können wir uns leisten

4,80 Stern(e) 11 Votes
Zuletzt aktualisiert 04.03.2024
Sie befinden sich auf der Seite 14 der Diskussion zum Thema: Hauskauf und Hausbau - Was können wir uns leisten
>> Zum 1. Beitrag <<

A

Almoedi

Letzte Woche erst kam der Tipp,
im Dorfblatt, oder Gemeindeblatt alle 2 Wochen eine Suchanzeige zu schalten.
Die potentiellen Verkäufer ü80 haben gar kein Internet mit Immoscout,
studieren aber ihr Blättchen sehr genau
das klingt tatsächlich nach einem sehr guten Tipp, auch wenn wir uns mit dem Ort noch nicht sicher sind, soviel sollten einzelne Anzeigen ja nicht kosten als das sie ins Gewicht fallen würden :) Danke!
 
A

Almoedi

So - am Freitag ein erstes Gespräch mit der Interhyp - eine Rate von 3000€ sieht dieser als komplett unkritisch, er würde sogar bis auf 3500€ hochgehen. Gesamtfinanzierungsvolumen, was er uns guten Gewissens geben würde, wäre 1.2 Mio., Schmerzgrenze wären für ihn 1.4 Mio.

Hatten dann am Wochenende auch ein paar Termine mit Fertighausanbietern (Musterhauspark in Poing bei München). Wirklich schlauer sind wir nicht, wenn wir uns ein Haus zusammen stöpseln wie wir es wollen, waren wir beim teuersten Anbieter inkl. Keller bei ca. 520k€ + ca. 400-450k all inkl. für das Grundstück. Andere Anbieter waren ein wenig darunter.

Jetzt ist nur die Frage, wie macht man mit diesen Informationen weiter? Wie vergleicht man Fertighausanbieter, welche sind seriös, wie können wir die Preise gut einschätzen (lernen?) - das Spektrum der Preise ist ja ganz erheblich (ca. Faktor 2)

(MIr ist natürlich bewusst, dass das zum jetzigen Zeitpunkt nur Ballpark Schätzungen sind)
 
WilderSueden

WilderSueden

Wenn sich die Preise sehr deutlich unterscheiden, vergleicht ihr nicht das Gleiche. Ich würde auch mal behaupten, dass ihr mit 520k inklusive Keller bei weitem nicht die vollen Kosten präsentiert bekommen habt. Ich habe jetzt den kompletten Thread und die geplante Größe nicht im Kopf, aber wenn ich 100k für den Keller abziehe und 3000€/qm ansetze, kommen 140qm Wohnfläche raus. In der heutigen Zeit überschreitet man die 3000€/qm recht leicht

Mit dem Vergleich von Baubeschreibungen werdet ihr als Laie ebenso wenig glücklich wie mit dem Besuch eines Musterhausparks. Am Ende bleiben einfach zu viele Anbieter übrig, die ihr absolut nicht einschätzen könnt, weder im Leistungsumfang noch in den Kosten für bauseitige Leistungen, über die die Vertreter im Musterhaus großzügig hinweggehen.
 
A

Almoedi

Wenn sich die Preise sehr deutlich unterscheiden, vergleicht ihr nicht das Gleiche. Ich würde auch mal behaupten, dass ihr mit 520k inklusive Keller bei weitem nicht die vollen Kosten präsentiert bekommen habt. Ich habe jetzt den kompletten Thread und die geplante Größe nicht im Kopf, aber wenn ich 100k für den Keller abziehe und 3000€/qm ansetze, kommen 140qm Wohnfläche raus. In der heutigen Zeit überschreitet man die 3000€/qm recht leicht

Mit dem Vergleich von Baubeschreibungen werdet ihr als Laie ebenso wenig glücklich wie mit dem Besuch eines Musterhausparks. Am Ende bleiben einfach zu viele Anbieter übrig, die ihr absolut nicht einschätzen könnt, weder im Leistungsumfang noch in den Kosten für bauseitige Leistungen, über die die Vertreter im Musterhaus großzügig hinweggehen.
das Angebot mit den 520k war konkret ein Rensch-Fertig-Haus (der Keller waren ca. 90k€, bei ich glaube knapp 155m², Keller wäre aber nicht ausgebaut - nur Estrich). Masa und andere Anbieter waren in einer kurzen Ballpark Schätzung deutlich darunter. Bei Masa hätte man es in der einfachsten Variante (mit Keller) und (ich glaube ca. 140m²) für ca. 3xxk€ realisieren können (da war das Gespräch aber deutlich kürzer), dass das jetzt alles nur wirklich grobe Schätzungen sind und wir am Ende wrsl. darüber liegen werden ist mir klar.

Aber wie bekomme ich mich denn selbst auf eine Basis um die verschiedenen Angebote vergleichen zu können? Wie identifiziere ich einen guten FH-Anbieter? (Klar, ich kann Erfahrungsberichte im Forum hier lesen).

Informationen bekommen wir zu Tonnen, die Informationen aber zu bewerten ist natürlich jetzt unser Job, woran wir uns aber aktuell ein wenig die Zähne ausbeißen - daher ist das in der aktuellen Arbeitsphase das Hauptthema.
 
WilderSueden

WilderSueden

Bei 3xx inklusive Keller reden wir aber sicherlich nicht über ein bezugsfertiges Haus, da würde ich eher in Frage stellen, ob überhaupt die komplette Haustechnik enthalten ist.

Ich würde euch eher empfehlen, erst einmal zum Architekt zu gehen und einen vernünftigen Grundriss zu erstellen. Damit macht man (=der Architekt) dann eine Ausschreibung und die Firmen machen Angebote auf eure Anforderungen. Etwas schwierig ist das natürlich, wenn ihr unbedingt auf einen großen Fertighausbauer versteift seid, denn die machen da nicht unbedingt mit. Zimmereien und kleinere Fertighausanbieter schon eher. Und im Massivbau ist das ohnehin üblich. Vielleicht magst du nochmal kurz erläutern, warum es unbedingt ein Fertighaus sein soll?
 
Zuletzt aktualisiert 04.03.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3105 Themen mit insgesamt 68234 Beiträgen

Ähnliche Themen
10.11.2017Hausplan von Architekt 2 Geschosse mit Keller Beiträge: 18
12.07.2019Baukosten Neubau 150m2 ohne Keller in Süd-Ba-Wü Beiträge: 16
22.03.2019Hessen - Fertigbauanbieter Erfahrungen gesucht Beiträge: 17
05.08.2014Erstes Angebot, 157m2 mit Keller, KFW 70, Garage Beiträge: 14
09.06.2013Kosten Erdarbeiten ohne Keller Beiträge: 15
23.03.2021Planung Einfamilienhaus 3 Kinder und Keller Beiträge: 24
25.10.2018Weberhaus Preise und Beurteilung Leistungsumfang Erfahrungen Beiträge: 46
18.04.2013Budget für Bau eines Einfamilienhaus mit WU-Beton Keller Beiträge: 27
05.07.2020Grundriss Einfamilienhaus ca. 200qm Doppelgarage Keller Beiträge: 32
07.06.2020Einfamilienhaus-Optimierung und -Planung (180qm + DG ohne Keller) Beiträge: 159
25.07.2020Einfamilienhaus 180qm, Keller, 2 Vollgeschosse + Satteldach Beiträge: 16
24.10.2020Architekt hat nicht geliefert - wer bleibt auf den Kosten sitzen? Beiträge: 68
01.02.2017Keller ursprünglich zum teil in Beton, nun ggf. komplett gemauert Beiträge: 28
25.11.2019Neubau Einfamilienhaus ca. 174 m² Grundriss Architekt Beiträge: 55
23.09.2016Architekt und Budgetgrenze...Absicherung? Möglichkeiten Beiträge: 25
27.12.2015Wer hat mit Architekt gebaut? Erfahrungen?? Beiträge: 85
06.05.2023Doppelhaushälfte ohne Keller neben Doppelhaushälfte mit Keller Beiträge: 10
23.04.2015Bauvorhaben Verkehrswert Haus - Schätzungen - Marktwert? Beiträge: 23
08.12.2015ungedämmter Keller = nasser Keller? Beiträge: 20
17.10.2017Baukosten Einfamilienhaus 190m² + Keller inkl. Einliegerwohnung Beiträge: 28
24.02.2018Baukosten Einfamilienhaus mit Keller und Doppelgarage Beiträge: 29
13.06.2017Architekt oder Bauträger? Was ist günstiger? Beiträge: 13
05.09.2019Bauvorhaben Einfamilienhaus 140qm mit Keller Beiträge: 44
07.05.2018Einfamilienhaus ohne Keller - Diskussion Grundriss Beiträge: 19
22.11.2020Grundrissplan Einfamilienhaus 180qm + Keller in Rhein-Main Beiträge: 38
09.12.2016Einfamilienhaus mit Keller - Optimierungsvorschläge? Beiträge: 12
11.02.2019Grundriss Einfamilienhaus Hanglage mit Keller Beiträge: 19
07.01.2021Grundrissplanung Passivhaus Einfamilienhaus mit Keller 220m² Beiträge: 10
06.05.2016Einfamilienhaus Grundriss mit Keller, Version 2 Beiträge: 23

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben