Eigenheim: Zinsentwicklung / Zins / Zinsanstieg / Konditionen

4,30 Stern(e) 3 Votes
S

Sebastian79

Cool, Dein Text strotzt nur so von Beleidigungen, aber mich provokant nennen .

Meine Argumentation kann gar nicht brilliant sein, weil ich eine solche gar nicht geliefert habe. Deine Ausführungen zu IKEA sind natürlich sehr objektiv, im Prinzip bekommt man da die beste Küche - jeder andere ist dumm, der den Einheitsbrei dort nicht kauft.

Und es wird bei einer 0%-Finanzierung nichts herauf gesetzt - Du gehst einfach davon aus. Ist aber falsch - und damit fällt Dein Kartenhaus einfach so zusammen...

Aber ich möchte Dich nicht missionieren - ist alles schon genau richtig, wie Du es ausführst.
 
P

Payday

und wer bezahlt dann die 0% Finanzierung wenn diese vorher nicht mit einkalkuliert wurde? wer bezahlt das Risiko, das der Kunde am ende nicht bezahlen kann nach 10raten? beides kann es völlig unmöglich umsonst geben. da muss ich nicht missioniert werden, die Marktwirtschaft verbietet es irgendwas zu verschenken. wer glaubt, das eine 0% Finanzierung wirklich geschenkt wäre, glaubt auch an den weihnachtsmann.
 
S

Sebastian79

Soll ich Dir ein Geheimnis verraten? Wer das zahlt? Der, der bar bezahlt und die Finanzierung nicht in Anspruch nimmt

Und natürlich auch der Finanzierende - aber halt umgerechnet mit weniger Anteil.
 
Musketier

Musketier

wer glaubt, das eine 0% Finanzierung wirklich geschenkt wäre, glaubt auch an den weihnachtsmann.
ööhmm
Dadurch das Barzahler und Finanzierer alle diesen Aufpreis zahlen, ist die 0% Finanzierung zumindest anteilig für den Finanzierenden geschenkt.
Eigentlich ist man blöde, die 0% Finanzierung nicht in Anspruch zu nehmen, da selbst bei vorhandenem Kapital das Geld verzinst besser angelegt ist.

PS: Lexmaul79 war schneller
 
V

Voki1

Der Annahme liegt der Logikversuch zugrunde, dass es ja irgendwer und irgendwo schon bezahlen muss, mithin der Zins also auf dem Produktpreis aufgeschlagen sein muss. Tatsächlich ist "Geld" momentan so unfassbar günstig, dass es für den Händler sehr lukrativ sein kann, die Absatzförderung durch das Anbieten zinsfreier Ratenzahlungskredite anzukurbeln. So lassen sich z.B. ganze Lager mit Ware leeren, welche eigentlich einer Preisreduzierung bedürften. Lässt sich wunderbar wirklich fast überall erproben.

Übrigens lassen sich auch normale Darlehen mit negativem Zins durchaus in gewissen Konstellationen rechnen. Einige Banken haben hierzu bereits Modelle in der Schublade, auch wenn sich das kaum jemand dort wirklich wünscht.
 
Musketier

Musketier

Null-Prozent-Finanzierungen sind ja kein neues Phänomen, haben also nichts mt der aktuellen Entwicklung bei der EZB zu tun. Im Gegenteil früher waren 0 % Finanzierungen viel attraktiver. (egal ob ich Bauzinsen gespart oder das Geld zu 3% Tagesgeldzinsen angelegt habe.)


Dein Beispiel mit dem Warenlager müßte man theoretisch anders interpretieren. Der Händler/Hersteller reduziert den Preis (z.b wegen Überproduktion/neuer Modelle etc) und schlägt dann die Finanzierungskosten wieder auf. Letztendlich ist man beim alten Preis. Trotzdem zahlt auch hier der Kunde die Finanzierungskosten, weil der Warenwert gesunken ist.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben