Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
124
Gäste online
1.267
Besucher gesamt
1.391

Statistik des Forums

Themen
29.619
Beiträge
381.966
Mitglieder
47.247

Auswirkungen auf Kredit wenn Eigenkapital in Grundstück

4,70 Stern(e) 3 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Der Beleihungswert muss die Grundlage sein, da der Gesetzgeber genau dies als einzige Grundlage sieht. Die Sachwertmethode ist eine (von mehreren) Varianten den Beleihungswert zu ermitteln. Eine Alternative wäre die Ertragswertmethode, welche bei vermieteten oder gewerblichen Objekten genutzt wird. Auch eine Möglichkeit ist eine Abschlagsmethode vom Verkehrswert...

Wie auch immer man sich aber dreht, der Beleihungswert ist ziemlich klar geregelt, wenn es auch nicht eine einzige richtige Lösung damit gibt.

Genaugenommen wird der Beleihungswert auch nicht ermittelt sondern festgesetzt, nachdem andere Werte (Sachwert, Verkehrswert, Ertragswert) ermittelt worden sind.

@Voki Kannst du mir mal sagen was dein Job ist? Dann kennt man deinen Wissenschwerpunkt und redet nicht drumherum...
 
Und auch das Indexverfahren .... etc. Wir können hier wunderbar die Kette der (üblichen) Berechnungsmethoden und ihre Anwendungsfälle fortführen, es wäre aber schon auch recht langweilig. ;-)

Wie auch immer man sich aber dreht, der Beleihungswert ist ziemlich klar geregelt, wenn es auch nicht eine einzige richtige Lösung damit gibt.
Jeder Sachbearbeiter, jede Bank und jeder Gutachter kommen jeweils zu anderen Ergebnissen. Das kann auch nicht überraschen, denn die Einschätzungen (insbesondere des Verkehrswertes) sind sehr subjektiv.

Genaugenommen wird der Beleihungswert auch nicht ermittelt sondern festgesetzt, nachdem andere Werte (Sachwert, Verkehrswert, Ertragswert) ermittelt worden sind.
Selbstverständlich wird er ermittelt und (danach) dann "festgesetzt".

@Voki Kannst du mir mal sagen was dein Job ist? Dann kennt man deinen Wissenschwerpunkt und redet nicht drumherum...
äh, nö. Rede ruhig drumherum, ich korrigiere das dann gelegentlich. ;-)
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich erkläre Dir kurz, warum das keine Rolle spielen kann:

Es kommt auf den Inhalt der Beiträge an. Die meisten Informationen lassen sich - vollkommen problemlos - überall nachschlagen. Auch bekommt man sicher rasch ein Gefühl dafür, ob ein Beitrag oder der Autor des Beitrages Blödsinn schreibt oder ob das schon was dahinter ist.

Mir gefallen die Äußerungen wie "... ich bin soundsolange dies oder das..." und der damit (erwarteten und) Verbundenden Schlussfolgerung, dass das Geschriebene demnach auch irgendwie stimmen müsse, nun einfach mal gar nicht. Ich habe überall schon soviel Unsinn von so vielen "Fachleuten" lesen dürfen, dass ich persönlich nur noch auf die Inhalte achte, zumal die Angaben oft auch einfach nicht den Tatsachen entsprechen.

Das hat nichts mit Kindergarten zu tun, lässt aber tief blicken, dass Du hier gleich Schabernack unterstellst. ;-)

PS: Ich diskutiere auch mit Leuten die nicht vom Fach sind, aber prima mitreden können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich unterstelle hier keinen Schabernack, es war lediglich die Frage nach deiner fachlichen Qualifikation, weil du mir bereits mehrfach mit fachlich sehr tiefen Kommentaren aufgefallen bist. Natürlich gibt es zu jedem Thema entsprechende Fachliteratur, mir wäre aber neu, dass sich ein Laie mit mathematischen Risikomodellen beschäftigen und gleichzeitig den Inhalt der BelWertV kennen.

Daher war es einzig privates und berufliches Interesse.
 
Dennoch wirst Du verstehen, dass ich in einem öffentlichen Forum derartige Informationen einfach auch öffentlich preisgebe. Es kommt auf den Inhalt, nicht auf die (angebliche) Fachkenntnis an. Wenn es Dich dann brennend interessiert - bei mir oder anderen Forenteilnehmern - dann frage doch einfach privat nach. ;-) So würde ich das machen.
 
Oben