Zusammenarbeit mit einem Architekt - wie funktioniert es richtig?

4,40 Stern(e) 5 Votes
B

B.Nutzerin

Hallo zusammen,

ich lese jetzt schon einige Zeit hier im Forum mit und hab mich auch sonst schon etwas in die Materie eingelesen.

Jetzt hätte ich aber doch mal eine Frage. Denn dabei, wie das nun mit dem Architekten funktioniert blicke ich noch nicht so ganz durch. Verstanden habe ich, dass Architekten ihr Honorar nach HOAI abrechnen.

Nun ist es aber so, dass wir uns noch nicht 100%ig einig sind, ob es nun ein von einem Architekten geplantes Massivhaus in Verbindung mit einem lokalen Bauunternehmer werden soll oder ein FH. Unter anderem ausschlaggebend für die Entscheidung soll natürlich auch der Preis sein. Damit wir also Vergleichsmöglichkeiten haben, müssten wir ja neben FH-Angeboten (da sind wir gerade schon in ersten Gesprächen) auch einen ersten Grundriss vom Architekten haben, auf Grund dessen es dann eine Kostenabschätzung oder ein Angebot gibt.

Aber ab wann bekommt denn nun der Architekt ein Honorar? Schon für die Erstellung eines Grundrisses? Denn wenn ich mich dann dagegen entscheide, habe ich da ja Geld zum Fenster raus geworfen und das sehe ich dann irgendwie auch nicht ein:eek:

Also wie funktioniert es richtig? Kann ich mir kostenlos ein Angebot erstellen lassen? Und muss ich dafür auf bestimmte Formulierungen/Absprachen achten?

Danke schon mal für eure Hilfe!
 
N

nordanney

Da müsst Ihr mit dem Architekten verhandeln, was er Euch noch kostenlos liefert.

Ein erster Grundriss und eine Kostenschätzung werden zur Vergleichbarkeit der Angebote allerdings eher nicht reichen. Final stehen die Preise für beide Haustypen auch erst nach Bemusterung (Fertighaus) sowie Fertigstellung (Architektenhaus) fest.
 
B

B.Nutzerin

Ok also gibt es schon die Möglichkeit, erste Angebote sozusagen kostenlos zu erhalten. Das hilft uns schon mal weiter.

Das die finalen Preise erst nach Fertigstellung wirklich final sind ist natürlich klar - aber mit irgendwas muss man ja rechnen.
 
W

Wanderdüne

Bei Beauftragung eines Architekten gibt man üblicherweise das Budget an, und erhält dann eine Planung, die innerhalb des vorgegebenen Rahmens liegt.
Es ist wichtig vorher zu erfragen, bis wo die Akquise geht, und wann ein Honoraranspruch einsetzt. Auch ein Stufenvertrag ist oft hilfreich.
WD
 
B

B.Nutzerin

Danke für den Hinweis!

Wobei man das ja im Grunde immer so macht, oder? So viel Erfahrung haben wir jetzt noch nicht gesammelt... ;)

Also bei dem Gespräch mit einem FH-Anbieter das wir nun schon hatten, haben wir auch erstmal unsere Preis- und sonstigen Vorstellungen genannt und er hat uns dann etwas aus seinem Sortiment mit entsprechenden Anpassungen vorgeschlagen. Das wird er nun durch kalkulieren und dann gibt es einen zweiten Termin bei dem wir sehen werden, ob unsere Wünsche mit unserem Budget zusammen passen.

Einen weiteren Termin mit einem FH-Anbieter werden wir Ende nächster Woche haben.
 
D

Doc.Schnaggls

Hallo,

wir haben uns vor unserer endgültigen Entscheidung auch das volle Programm angeschaut. Also Architekt, Schlüsselfertig massiv und schlüsselfertig als Holzständerfertighaus.

Bei allen Anbietern solltet Ihr großen Wert auf die Bauleistungsbeschreibung legen. Diese zu vergleichen war zwar nicht einfach, aber am Ende sehr lohnend.

Auch die Baunebenkosten solltet Ihr nicht außer Acht lassen - manche Firmen weisen auf die BNK hin, andere nicht...

Bei Interesse kann ich Euch gerne den Link zu unserem Baublog geben - in dem haben wir unseren Entscheidungsprozess ausführlich dokumentiert.

Wo in BW wollt Ihr denn bauen?

Grüße,

Dirk
 
B

B.Nutzerin

Oh ja, der Link würde mich auf jeden Fall interessierten!

Wir wollen im Ostalbkreis bauen - das ist so ca. eine Stunde östlich von Stuttgart und eine Stunde nördlich von Ulm.
 
E

E.Curb

Aber ab wann bekommt denn nun der Architekt ein Honorar? Schon für die Erstellung eines Grundrisses? Denn wenn ich mich dann dagegen entscheide, habe ich da ja Geld zum Fenster raus geworfen und das sehe ich dann irgendwie auch nicht ein:eek:
Ich gehe in ein Restaurant, das nicht kenne, bestelle mir eine Vorsuppe, die ich dann natürlich nicht bezahle um zu sehen, ob es mir hier überhaupt schmeckt. Schmeckt es mir nicht, hätte ich das Geld ja zum Fenster rausgeworfen.......sehe ich nicht ein ;)

Mal ehrlich, wer Arbeit leistet muss sie auch bezahlt bekommen, oder ? Ob Du nun später was damit anfangen kannst/willst, ist ja allein Dein Problem.

Gruß
 
Zuletzt aktualisiert 28.06.2022
Im Forum Planung Grundriss / Grundstück gibt es 2095 Themen mit insgesamt 71703 Beiträgen

Ähnliche Themen
25.11.2017Grundriss Mitbestimmung - Architekt vs. Bauherr Beiträge: 24
17.03.2021Ablauf Architekt Grundriss Phase 1-4 Beiträge: 24
08.07.2019Bungalow 135qm: Grundriss + Fenster - Seite 5Beiträge: 104
19.05.2018Grundriss Neubau EFH: Fenster/Türen/Innenwände Größe/Anordnung ok? Beiträge: 20
07.10.2016Grundriss Vorschlag für Architekt, bitte um Kritik Beiträge: 12
10.11.2015Grundriss EFH geplant, Fenster gefallen uns - Seite 3Beiträge: 43
26.09.2016Bauen mit Architekt oder Schlüsselfertig Beiträge: 14
07.02.2021Einfamilienhaus,Zwei Varianten Grundriss vom Architekt Beiträge: 39
03.06.2020Baukostenkalkulation EFH Architekt ohne Eigenleistung - Seite 3Beiträge: 52
21.01.2016Grundriss 2,5-geschossig - Seite 3Beiträge: 31

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben