Zukünftiger Glasfaseranschluss-Telekom

"Maurer / Maler / Gipser / Elektriker" erstellt 14. 04. 2019.

  1. Schlup84

    Schlup84

    8. 12. 2018
    6
    0
    Hallo, ich hoffe ich bin im richtigen Bereich hier. Zunächst mal Danke für das tolle Forum, hat mir schon an der einen oder andern Ecke beim Mitlesen gefallen.

    Nun brauch ich aber konkrete Hilfe, da ich auf mein Anliegen keine genaue Antwort finde.

    Unser Haus befindet sich gerade im Bau. Eine Mehrspartenhauseinführung ist vorhanden. Telekom habe ich auch schon bestellt, Verlegung ist für Sommer geplant.

    Sehe ich es richtig, dass ich ein Leerrohr (DN 75?!?) für den Kupferanschluss legen lassen muss? Oder ein größeres Rohr?

    Glasfaser ist noch nicht vorhanden bei uns (Entwicklungsland Deutschland ;-) ). Muss ich für einen in der Zukunft möglichen Glasfaseranschluss ein zusätzliches Leerrohr verlegen (also insgesamt zwei)? Muss dieses auch DN 75 sein?
    Auf den Seiten der Telekom werde ich nicht ganz schlau und der Hotline will ich da lieber nicht vertrauen, man hat schon viel Schlechtes gelesen.

    Ich bedanke mich im Voraus für Antworten!

    Freundliche Grüße!
     
  2. Die Seite wird geladen...

    Ähnliche Themen - Zukünftiger Glasfaseranschluss Telekom
    Zukünftiger Bauherr stellt sich vor

  3. Domski

    Domski

    15. 12. 2016
    408
    153
    Glas kann später zusammen mit dem Kupfer oder anstatt Kupfer durch diese Einführungen gezogen werden. Idealerweise nimmst du kabuflex 75 und lässt beim einziehen des Kupferkabel einen neuen Zugdraht mit dazulegen.
     
  4. denz.

    denz.

    12. 10. 2016
    165
    20
    Ich habe bei mir auch ein Leerrohr von der Mehrsparteneinführung nach vorne zur Straße gelegt. Natürlich in gleichem Durchmesser wie die Rohre der Mehrsparteneinführung. Waren glaube ich DN75. Das wird dort ja angemufft.

    Da kannst du dann die Kupferleitung durchschieben und wenn es so weit ist kann da ich das Glasfaser durch, da brauchst du kein zweites Leerrohr.
     
  5. denz.

    denz.

    12. 10. 2016
    165
    20
    Ok war jemand schneller.

    Noch ne Anmerlung zum Zugdraht. Muss man nicht sofort mit reinziehen.
    Ich habe beim ganzen Haus alle Leitungen in Leerrohre gelegt. Bei denen auf dem Fußboden hab ich die Leitungen gleich eingezogen. Bei denen die in die Betondexke eingelassen wurden natürlich erst später. Und da kann man wunderbar Maurerschnur nehmen. Eine Schlaufe rein und etwas Papier dranbinden, dann an die eine Seite des Leerrohrs halten und an der anderen Seite mit nem Staubsauger ran. Das geht relativ leicht durch.
     
    11ant und Domski gefällt das.
  6. Domski

    Domski

    15. 12. 2016
    408
    153
    Aber nicht bei DN 75 :)
    Da brauchst du einen Sauger der Marke "Orkan 3000" mit Zusatzadapter Panzertape.

    Entweder nimmst du das alte Kupferkabel und ziehst damit die Glashülle durch, oder den zweiten Zugdraht. Bei Überbau (also Doppelverlegung) willst du das Kupfer aber nicht abschneiden.
     
  7. Schlup84

    Schlup84

    8. 12. 2018
    6
    0
    Ich bedanke mich bei allen für die sehr netten und fundierten Antworten.
    Also lasse ich ein DN75 Rohr mitverlegen und gut ist.
    Habt mir sehr geholfen.