Statistik des Forums

Themen
29.823
Beiträge
341.540
Mitglieder
45.402
Neuestes Mitglied
Bauernhaus1829

Zisternen Überlauf zu tief für natürlichen Überlauf

3,70 Stern(e) 7 Votes
Hallo,

Nach langem suchen im Internet glaube ich, dass ich noch nicht nach dem richtigen gesucht habe.

Wir bauen gerade ein neues Haus und wollen eine Zisterne nutzen, um später den Garten damit zu bewässern. Dazu gibt es allerdings ein paar Rahmenparameter.

1. Das Überschüssige Regenwasser darf nicht ins Abwasser
2. Überschüssiges Regenwasser muss über die Straße abgeleitet werden
3. Die Zisterne wird unterhalb der Straßenhöhe liegen

Daraus ergibt sich, dass wir ein System brauchen um das überlaufende Wasser auf die Höhergelegene Straße zu befördern.

Ich habe mir dazu schon diverse Pumpensysteme angeschaut. Allerdings macht die Zisterne ja aus ökologischer Sicht wenig Sinn, wenn der Vorteil durch den Einsatz einer Pumpe wieder aufgefressen wird. Auch habe ich bisher meist nur Tauchpumpen gesehen, die allerdings nicht den Schmutz auf dem Oberflächenwasser der Zisterne hinausleiten würden.

Mit der Hoffnung, dass wir nicht die ersten sind, die unter solchen Bedingungen eine Zisterne verwenden wollen, hoffe ich hier auf gute neue Denkanstöße.

Liebe Grüße
Florian
 
Normalerweise ist es doch so, dass man kein Wasser (Oberflächenwasser) vom Privatgrundstück auf die öffentliche Straße leiten darf/sollte
Wenn das jeder macht funktioniert doch das für die Straße ausgelegte Entwässerungssystem nicht mehr!

Punkt 1 ist richtig
Punkt 2 sehe ich anders
Punkt 3 wird ,,fast“ immer so sein das eine Zisterne unterhalb der Straßenhöhe liegt
 
Spannendes Thema, habe ich mich heute in ähnlicher Form auch mit beschäftigt.

Wir dürfen das Regenwasser nicht punktuell versickert lassen und haben auch keinen Anschluss an eine Leitung hierfür. Uns ist vorgegeben, das Wasser mit Zisterne zu sammeln und über Rigolen versickern zu lassen. Evtl. ist das auch ein Ansatz für dich.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Keine Möglichkeit die Zisterne so einzubauen dass der Überlauf über Niveau ist?
Ansonsten sehe ich nur eine Pumpe als Lösung oder eine Versickerung auf dem Grundstück.
Eine Pumpe hast du ja sowieso um Wasser zu entnehmen. Könnte mir einen Sensor vorstellen und ein Mehrwegeventil. Wenn Wasserstand über vorgegebenen Level ist erfolgt ein automatisches umschalten des Ventils, Pumpe startet und senkt den Wasserlevel.
Ihr dürft wirklich auf öffentlichen Grund bzw. Kanal entwässern???
Wäre super wenn das erlaubt wäre. In vielen Gegenden ist zu wenig Wasser im Kanalsystem und es muss mit Frischwasser gespült werden.
 
Es gibt auch Flachtanks, die nicht so tief eingebaut werden und somit einen recht hohen Auslauf ermöglichen. Die Frage bei der Pumpe ist, ob die es überhaupt schafft bei einem richtigen Starkregen das Wasser weg zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Über was für Flächen sprechen wir die in die Zisterne entwässert werden sollen? Wie groß soll sie werden? Wenn man eine automatische Bewässerung möchte benötigt man eh eine Pumpe mit ordentlich Volumen und Druck. Eine Pumpe mit z.B. 6m 3 / h schafft ausreichend Wasser weg... große Höhen sind wohl nicht zu überwinden.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben