Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
113
Gäste online
981
Besucher gesamt
1.094

Statistik des Forums

Themen
29.874
Beiträge
387.675
Mitglieder
47.415

Zins des Finanzierungsangebots für Reihenhaus in Ordnung?

4,80 Stern(e) 4 Votes
Hallo wir haben von unserer Hausbank für ein Neubau Reihenhaus ein Finanzierungsangebot erhalten. Der eff. Zins ist bei 3% für 15 Jahren. Ist das OK? Mir kommt es ein wenig zu viel vor. Was müsst Ihr für einen eff. Zins für 15 Jahren zahlen?

Grüße
 
Ein wenig mehr Infos müsst ihr schon liefern. 3% kann in eurem Fall schlecht sein, aber auch gut.
Wie hoch ist die Summe?
Wie hoch ist der Beleihungswert?
Wie hoch sind eure Einkommen?
Wo steht das Gebäude?
Wie viel Tilgung zahlt ihr?
Ist das ein Mischzins?
Annuitätendarlehen?
KFW?
 
Koempy hat Recht - ohne genauere Hintergrundangaben kann das nicht beurteilt werden.

Ich vermute allerdings, auf Basis Deiner Postings in anderen Threads, dass in den 3 % der eine oder andere Risikozuschlag (Selbständigkeit, Frau in Elternzeit etc.) enthalten sein könnte.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hi ok hier die Antworten

Wie hoch ist die Summe? 220.000€
Wie hoch ist der Beleihungswert? 220.000€
Wie hoch sind eure Einkommen? Meine Frau Ist in Elternzeit. Ich habe als Einzelunternehmer in 2 Quartalen 15000€ sprich 2500 monatlich verdient in 2014.
Wo steht das Gebäude? In Duisburg
Wie viel Tilgung zahlt ihr? Bank schlägt 853 € vor.
Ist das ein Mischzins? Was ist das genau?
Annuitätendarlehen? Was ist damit gemeint?
KFW? Ja, da KfW 70 Haus
 
Und hier ist es schon wieder.

Du stellst eine Frage in den Raum ohne vernünftige Zusatzangaben und erwartest Dir hierzu eine seriöse Antwort.
Man muss schon all Deine anderen Threads kennen, um hier eine vernünftige Antwort geben zu können. Diese sind aber so zahlreich, dass dies kaum mehr möglich ist.

Für den Einen wäre ggf. dieser Zinssatz ein Skandal - wenn sie 7.500 Euro netto verdienen und pro Monat 3.000 Euro frei verfügbar haben.
Für Andere wäre dieser Zinssatz der Himmel - da sie 2.000 Euro netto verdienen und 500 Euro frei verfügbar haben (soweit sie nicht sofort eine Ablehnung erhalten).
Du gibst außer 15 Jahre ZB und 3 % keinerlei weitere Info in diesem Thread. Entweder erwartest Du, dass alle Deine vorherigen Threads gelesen und sich verinnerlicht haben oder Du wünschst Dir einen Hellseher.
DocSchnaggls und Koempy haben es auf den Punkt gebracht - ohne vernünftige Angaben ist alles nur ein Ratespiel.
In Kenntnis Deiner anderen Threads (wobei ich im Laufe der Zeit wahrscheinlich ca. 50 % wieder vergessen habe) kann ich @DocSchnaggls zustimmen: VERMUTLICH gibt es bei dem Angebot diverse Risikoaufschläge wegen der Selbständigkeit, der Elternzeit Deiner Frau, dem kaum vorhandenen Eigenkapital (wenn ich mich recht erinnere), der unklaren Einkommenssituation, etc.
 

Ähnliche Themen
28.05.2018Annuitätendarlehen vs. Bausparvertrag 300k DarlehenBeiträge: 10
29.05.2016Konditionen für Riester-BSV - Welcher Zinssatz?Beiträge: 16
22.04.2019Immokredit mit hoher Besicherung, aber wenig laufendem EinkommenBeiträge: 35
24.10.2014Gespartes tilgen o. sparen? + Zinssatz sichernBeiträge: 47
17.02.2016Kredit mit Annuitätendarlehen und 2x gekoppelte BausparverträgeBeiträge: 47

Oben