zentraler Raumtemperaturregler für ERR der FBH

4,60 Stern(e) 5 Votes
Verabschiede dich von der Vorstellung das die WP einzelne Räume beheizt.

Stell dir dein ganzes Haus mit den Zimmern wie einen großen Wasserkreislauf vor.

Zu jedem Zimmer hast du einen Zugang der regelbar ist und vorgibt wieviel Wasser da in welcher Zeit durchläuft.

Der gesamt Kreislauf wird auf eine Temperatur aufgeheizt.

Um nun einen Raum auf die gewünschte Temperatur zu bringen muss du je nach Raumgröße eine bestimmte Menge Wasser da reinlassen.

Sind alle Räume gleich groß ist das kein Problem, du lässt einfach überall die gleiche Menge Wasser rein.

Nun sind aber Räume immer unterschiedlich groß, also musst du überall die zum Raum passende Menge reinlassen.

Das regelst du über den Zugang (Verteilerkasten der FBH, hier kannst du den Durchfluss einstellen).

Leider ist es aber so das in manche Räume nicht genug Wasser reinpasst um Sie auf die gewünschte Temperatur zu erwärmen (meistens die Bäder da diese klein sind und höhere Temperaturen gewünscht sind).

Nun kannst du entweder Platz für mehr Wasser schaffen (Verlegeabstand geringer oder Wandheizung) oder du erhöhst die Temperatur des Wassers.

Das erhöhen der Temperatur (das ist die bekannte Vorlauftemperatur) bringt zwar die gewünschte Wärme ins Bad allerdings werden die anderen Räume nun auch wärmer.

Also musst du hier die Wassermenge reduzieren bis du deine gewünschte Temperatur erreichst.

Das ganze nennt sich dann thermischer Abgleich.

Nun gibt es aber das Problem das bei niedrigen Außentemperaturen die Wärme nicht mehr reicht.

Du könntest jetzt in jedem Raum die Menge die hineinkommt erhöhen, hättest dann aber das Problem das du alles wieder genau abstimmen musst damit es passt und bist auch durch die kleineren Räume beschränkt wo nicht mehr Wasser reingeht.

Aber unsere Heizung weiß aufgrund des Außenfühlers das die Temperatur außen sinkt.

Also erhöht Sie die Vorlauftemperatur um das auszugleichen.

Da ja vorher alle Räume beim thermischen Abgleich auf ihre richtige Temperatur angepasst wurden klappt das.

Das ist die Heizkurve der Heizung, in dieser ist hinterlegt um wieviel der Vorlauf geändert werden muß wenn sich die Außentemperatur ändert.


Das ganze ist jetzt eine vereinfachte Darstellung, die aber die grundsätzliche Funktion abbildet.
Danke für diese detaillierte Erklärung.
Man kann sich ja vom Einbau der -ERR- gegen Gebühr befreien lassen hatte ich gelesen. Insofern wäre das also sinnvoll, sich diese Befreiung zu holen und ERR komplett wegzulassen, richtig ?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Danke für diese detaillierte Erklärung.
Man kann sich ja vom Einbau der -ERR- gegen Gebühr befreien lassen hatte ich gelesen. Insofern wäre das also sinnvoll, sich diese Befreiung zu holen und ERR komplett wegzulassen, richtig ?
Soll sehr kompliziert sein.
Ich habe mehrfach gelesen, dass man sich befreien könne, aber noch nie, dass es wirklich jemand getan/geschafft hat.
Wir werden es deshalb machen wie hier beschrieben: ERR mittels KNX-Temperatur-Sensoren (sprich so wie so vorhandene Taster) über den Heizungsaktor. Voll öffnen und rein über Vorlauftemperatur den heizbetrieb steuern.
 
Gibt es schon in spezialisierten anderen Foren liest man das öfters.
Aber ist auch vom „Genehmiger“ abhängig. Hab schon oft gelesen, dass trotz aller Versuche da auf stur geschaltet wurde.

Hab jetzt aber auch noch von keinem gehört der da kontrolliert wurde und der eine Strafe gekriegt hat weil er es nur vorbereitet hat aber nicht betreibt...ob sowas wohl schon jemand gemacht hat bzw der Heizungsmonteur da mitgemacht hat?:cool:
 
Oben