zentraler Raumtemperaturregler für ERR der FBH

4,50 Stern(e) 4 Votes
Was genau soll den erreicht werden? das die Kinder nicht mehr dran rumdrehen oder aus welchem Grund?

Grundsätzlich sollte bei einer Wärmepumpe keine ERR vorhanden sein, die den möglichen Volumenstrom drosseln kann. Wenn die Heizung nur auf 21 Grad eingestellt ist, die Thermostate aber bei 25 Grad, macht es ja eh keinen Sinn.
 
Was genau soll den erreicht werden? das die Kinder nicht mehr dran rumdrehen oder aus welchem Grund?

Grundsätzlich sollte bei einer Wärmepumpe keine ERR vorhanden sein, die den möglichen Volumenstrom drosseln kann. Wenn die Heizung nur auf 21 Grad eingestellt ist, die Thermostate aber bei 25 Grad, macht es ja eh keinen Sinn.
Wir bauen nach KfW55 und setzen zusätzlich eine KWL ein.

Nach EneV muss eine ERR eingebaut werden.

Da wir eine LWWP einsetzen, welche sehr träge auf temp. unterschiede reagiert, reicht es mir wenn ich autom. Programme verwende (Nachtabsenkung) oder "fest" einstelle.

Damit benötige ich keine Regler in jedem Zimmer, die weder optisch schön aussehen noch dazu die Option geben daran herzum zu spielen.
 
Nicht deine LWWP reagiert träge sondern die Fußbodenheizung.

Stillgelegte Err bedeutet es gibt nur eine Stelle an der du die Temperatur regelst und das ist deine Wärmepumpe.

Die Thermostate sind außer Funktion.

Du stellst die ersten zwei Winter über die Volumenregler am Verteiler für die einzelnen Räume die Temperatur ein und danach fasst du das nicht mehr an.

such mal nach thermischer Abgleich im Netz da wird das erklärt.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Die Thermostate sind außer Funktion.
Genau das ist der Punkt! Jedoch weiss ich nicht, ob ich selbst an den Ventilen schrauben möchte ode einfach einen Raumregler per funk regele.

Aktuell steht für mich der optische Mehrwert in Vorderpunkt, kein sichtbares thermostat über dem Lichtschalter in jedem Raum zu haben jedoch im Zweifelsfall die möglichkeit zu haben ERR zu verwenden.

Eine Lösung könnte zBsp. ähnlich des "eQ-3 Homematic IP" Steuerbox sein.

Was ich mir erhoffe:
1.) Raumregel als Schalter/Thermostat aus dem Raum zu entfernen bzw. ein Funkkomponente irgendwo im Raum zu plazieren die nur die Raumtemp. an die Steuerbox funkt.

edit1: Es gibt auch Bewegungsmelder, Fensterkontakte, Wandschalter und Schaltsteckdosen, die einen Temperatursensor bereits integriert haben und sich für die Fußbodenheizungssteuerung nutzen lassen.

2.) Zentral die Tempeartur einzustellen ähnlich @T_im_Norden, also so dass der Abgleich der Ventile manuell über die Steuerbox erfolgt indem ich die Soll Temp. manuell setze


Habe ich hier einen Denkfehler? Verwendet jemand eine Steuerbox für die FBH?

VG
M
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja du hast einen Denkfehler.

Du glaubst immer noch du könntest eine FBH über die Thermostate/ERR regeln.

Themostate stoppen nur den Durchfluss, im besten Fall macht das deiner WP nichts aus aber du bekommst massiv höhere Stromkosten im schlechtesten Fall geht Sie auf Störung und verschleißt früher.

Die einzige Stelle an der die Temperatur ,nach erfolgreichem thermischem Abgleich, geregelt werde sollte ist die Heizkurve der Wärmepumpe.
 
ganz verstehe ich das nicht.
Wenn der Basissollwert der WP und der Thermostate gleich ist, kann man jeden einzelnen Heizkreis individuell vom Zimmer aus regeln, bzw. ist mein Thermostat der Regler der dann das Ventil öffnet bzw. schließt.
Wenn ich keine Thermostate bzw. Raumfühler habe, dann wird rein nach der Heizkurve bzw. der Außentemperatur geregelt. Was zB. bei einer AT von 15°C ein voll geöffnetes Ventil bedeutet, obwohl sich das Zimmer durch solare Einträge bereits auf 21°C aufgeheizt hat (ist natürlich ein bisschen übertrieben).
 
Oben