Wunsch nach gemeinsamer Immobilie - akutell getrennt

4,50 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 03.12.2023
Sie befinden sich auf der Seite 12 der Diskussion zum Thema: Wunsch nach gemeinsamer Immobilie - akutell getrennt
>> Zum 1. Beitrag <<

P

pagoni2020

[
Es gibt noch eine Variante.
- Haus verkaufen
- Kredit begleichen
- Eigenkapital der Frau und Restbetrag vom Haus für gemeinnützigen Verein spenden (z.B. ybias78bau e.V. )
- bei Null anfangen
Somit habt ihr keine Probleme und habt noch was gutes getan.
Aha. Du bist also Einer dieser allseits bekannten Internetbetrüger, die sich in das Vertrauen gutmütiger Bauherren einschleichen wollen. Ich zeige Dich ausnahmsweise NICHT an.......vorrausgesetzt wir teilen 70:30. Treffpunkt in der Tiefgarage, Erkennungszeichen blauer Daumen vom Nageln der Dachverschalung
 
Y

Ybias78

[

Aha. Du bist also Einer dieser allseits bekannten Internetbetrüger, die sich in das Vertrauen gutmütiger Bauherren einschleichen wollen. Ich zeige Dich ausnahmsweise NICHT an.......vorrausgesetzt wir teilen 70:30. Treffpunkt in der Tiefgarage, Erkennungszeichen blauer Daumen vom Nageln der Dachverschalung
Als gemeinnütziger Verein darf ich nicht mit scheinheiligen Gestalten zusammen arbeiten, sorry....
 
Tolentino

Tolentino

Was mir gerade auffällt: scheinheilig - Heiligenschein.
Irgendwie seltsam die deutsche Sprache.
 
kati1337

kati1337

Ich seh das ein bisschen wie Ybias.
Die ganze Diskussion ist für meinen Geschmack viel zu sachlich und auf den Worst Case ausgerichtet. Wenn es für euch jetzt schon eine so denkbare Situation ist, dass ihr mal getrennte Wege geht, und ihr beide dafür vorsorgen möchtet, dann würde ich mit der gemeinsamen Immobilie noch warten und erstmal die Gefühlswelt aussortieren.

Für uns geht gemeinsame Immobilie nur mit gemeinsamen Finanzen. Wir haben nen Kredit auf unser beider Namen gemacht, zahlen das von unserem gemeinsamen Konto. Ich habe sein Kind in meinem Bauch wachsen lassen, er arbeitet momentan Vollzeit damit ich den Kleinen die erste Zeit begleiten kann. Familie ist ein Geben und Nehmen, und seit ich meinen Mann und meinen Sohn im Leben habe habe ich erst verstanden wie wenig "ich" und wie viel "wir" ich zu denken in der Lage bin.
Ich hatte mehr Kapital für den Hausbau als er am Anfang. Ich habe alles in den Kredit geworfen. Selbst wenn ich das 10fache angespart hätte, hätte ich das gemacht. Am Ende des Tages ist Geld doch nur Geld, das hat mit Glück viel weniger zu tun als man auf den ersten Blick meint.

Vielleicht habe ich auch nur zu viele schnulzige Filme gesehen, keine Ahnung. Natürlich gibt's nie die Für-Immer-Garantie. Aber es lebt sich viel glücklicher wenn man lieber vom Guten ausgeht als vom Schlechten.
 
Zuletzt aktualisiert 03.12.2023
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3086 Themen mit insgesamt 67434 Beiträgen

Ähnliche Themen
18.03.2015Immobilie kaufen realisierbar - Kredit mit Bausparer als Eigenkapital? Beiträge: 12
18.04.2019Zweite Immobilie kaufen - auf bestehende Grundschuld Beiträge: 25
03.09.2016Eigene Immobilie schon am Anfang? Greenhorn braucht Tacheles... Beiträge: 44
14.07.2020Anfänge einer möglichen Immobilie | Fragen Bausparvertrag Beiträge: 72
15.08.2018Eigentumswohnung für 460000 Euro und 37 Jahren Kredit-Laufzeit? Beiträge: 29
27.02.2015Finanzierung der Immobilie machbar? Beiträge: 56
08.11.2023Vision Haus No. 3: Immobilien Beleihung für Kredit möglich? Beiträge: 13
13.08.2020Finanzlücke schließen mit "Überbrückungs"-Kredit Beiträge: 12
22.01.2017Finanzierung für Hausbau - Wunschkredit / Offener Kredit Beiträge: 22
01.11.2019Immobilie kaufen - Wie vorgehen? Makler, Bank, Eigentümer? Beiträge: 15

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben