Wieviele Unterlagen sind normal? Eure Erfahrungen mit Eigenvergaben?

4,40 Stern(e) 5 Votes
Und einplanen, dass man die KiZi erst später fertigstellt oder den Garten ist auch vollkommen unakzeptiert.
Naja das muss man der Bank ja nicht unbedingt auf die Nase binden. Was zum Einzug nicht fertig ist, ist halt nicht fertig... Wir mussten auch ein kleines Budget für einen Carport einbauen für die Bank... gebaut wird der aber erst nächstes / übernächstes Jahr. Wenn Geld alle, dann ist es alle. Und das der Garten erst mit der Zeit fertig wird, wissen die selber. Budget einplanen dafür kann man ja trotzdem und das ist auch das was die Bank sehen will. Wenn das durch unvorhergesehenes angefasst werden muss und dafür der Garten nen Jahr warten muss, dann ist das halt so.

Wenn man aber schon ankommt: ,,Ja Geld ist knapp, daher machen wir bestimmte Zimmer, den Garten, das Carport, die Wege etc pp nach und nach und planen dafür nicht mal Budget ein... ,, dann bekommen die verständlicher Weise Sorgenfalten, wenn schon durchklingt das nicht mal das Haus fertig wird. Wenn dann noch die Finanzierung eh auf Kante genäht ist (das wissen wir ja hier nicht) dann schauen die schon mal genauer hin, ob diese nach und nach Sachen überhaupt realistisch umgesetzt werden können
 
Irgendwie liest sich das alles für mich ein wenig nach "Wasch mich, aber mach mich nicht nass". Ihr wollt, dass die Bank Euer Vorhaben unterstützt. Dann müsst Ihr Euch auch den Vorgaben der Bank beugen, und wenn die wünschen, dass Ihr nachts bei Vollmond im Regen und Badehose tanzt und das fotografiert für sie, dann habt Ihr die Wahl, dies zu tun, oder es gibt eben keine Unterstützung. (Man kann sich da sicherlich mehr oder auch weniger clever verhalten, aber auch das beeinflusst das Ergebnis.)

Ich habe auch immer noch nicht verstanden, wieso es für Euch so ein Problem darstellt, von (irgend-)einem Architekten eine Liste mit Positionen abgestempelt zu bekommen, aber solange Ihr Euch dagegen wehrt, solange wird die Bank dankend ablehnen.
 
Uns dass sie nichts mit dem Konzept GU/schlüsselfertig Bauen anfangen können verwirrt uns.
Nein, Euch verwirrt, daß sie die zwei Konzepte des schlüsselfertigen Bauens mit einem GU - einmal mit und einmal ohne Architekt - völlig korrekt nicht über denselben Kamm scheren. Ein GU beschäftigt zwar jemanden, den er ebenfalls "Bauleiter" nennt und der einem solchen auch in weiten Bereichen ähnelt, der aber eine andere Aufgabenstellung hat als ein bauleitender Architekt. Wer die Eingabepläne gemalt hat, macht den Unterschied dabei nicht, und ebenso nicht ob der GU von Euch oder von einem Architekten ausgesucht wurde. Aber wenn bei schon fehlender Detailplanung und andersartiger Bauleitung auch die Kostenaufstellung noch erkennbar von (erstgebärenden) Laien kommt, ist dem Finanzierer eine Nervosität nicht zu verdenken.
Und einplanen, dass man die KiZi erst später fertigstellt oder den Garten ist auch vollkommen unakzeptiert.
Nun ja, das ist aber auch selten dämlich. Das Gartenbudget kann man auch elegant in einer Nichtbenötigung einer Nachfinanzierung für Kostenmehrungen der Jetztbaupositionen untergehen lassen, dann ist eben am Ende des veranschlagten Geldes wundersam das Haus schon fertig, statt daß man mehr braucht. Und die Kinderzimmer sagt man nicht explizit, daß die erst später fertig gemacht werden. Einem ordentlichen Krümelkacker hat das gefälligst selbst aufzufallen, wenn er die Gesamtkilometer der selbstverständlich ordnungsgemäß summierten Fußleisten mit den Wandabschnittslängen vergleicht ;-)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Nun ja, das ist aber auch selten dämlich. Das Gartenbudget kann man auch elegant in einer Nichtbenötigung einer Nachfinanzierung für Kostenmehrungen der Jetztbaupositionen untergehen lassen, dann ist eben am Ende des veranschlagten Geldes wundersam das Haus schon fertig, statt daß man mehr braucht. Und die Kinderzimmer sagt man nicht explizit, daß die erst später fertig gemacht werden. Einem ordentlichen Krümelkacker hat das gefälligst selbst aufzufallen, wenn er die Gesamtkilometer der selbstverständlich ordnungsgemäß summierten Fußleisten mit den Wandabschnittslängen vergleicht ;-)
besser kann mans nicht sagen :p
 
Nein, Euch verwirrt, daß sie die zwei Konzepte des schlüsselfertigen Bauens mit einem GU - einmal mit und einmal ohne Architekt - [...]
Es ist etwas schwierig Telefongespräche mal eben hier darzustellen. Die Bänker scheren nicht zwei Sachen NICHT über einen Kopf, sondern sie haben keine Ahnung, dass es mehr als eine Sache gibt!

Naja das muss man der Bank ja nicht unbedingt auf die Nase binden. Was zum Einzug nicht fertig ist, ist halt nicht fertig... [...]
Ich habe nie behauptet, dass wir das so der Bank gegenüber verkauft haben, sondern nur, dass sämtliche Aussagen der Bank genau das zu "verpflichten implizieren", was uns verunsichert.

Wenn der Kredit voll abgerufen ist und keine Außenanlage da ist, ist sie nicht da .... ob es sie im Abruf-Prozess interessiert was man da einreicht - wie hoch welche Rechnung von wem ist - oder ob es sie am Ende interessiert, ob alles so ist wie geplant und gesagt und fertig inkl. Garten und Co oder nicht -> wissen wir nicht...
Reden tun sie aber, als wenn sie jede Fliese kontrollieren werden, ob sie am Ende wirklich so wertvoll ist wie vorher in der Schätzung angegeben "Wenn Sie sagen das Wohnzimmer wird gefliest, darf da am Ende aber kein Laminat liegen".
 
Oben