Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
29.341
Beiträge
332.350
Mitglieder
45.073
Neuestes Mitglied
TheKMKM

Wieviel Tilgung ist ratsam bei wieviel Netto?

4,60 Stern(e) 5 Votes
So ist es bei uns auch, meine Frau ist selbstständig und es wird auch viel ins Geschäft reinvestiert. Außerdem wenn ich Versicherungen und sonstige Zahlungen ansehe, schmilzt dieser doch große Betrag schnell dahin.

Aber jammern müssen wir nicht, das ist klar!

Fazit: Tilgung ist IMMER individuell an der gesamten Finanz/Familiensituation zu sehen und im Einzelfall auch mit Hilfe von Beratung festzulegen. Es gibt da auch Angebote von der Verbraucherzentrale wenn man sich unsicher ist. Die Beraten unabhängiger als Banken.
Die „Schmelze“in der Selbstständigkeit ist natürlich wieder abzuziehen.
Ihr seid aber in der guten Position, als Doppelverdiener noch gut sondertilgen zu können. Das sieht dann ganz anders aus, wenn sich Kinder ankündigen.
Nutzt die Zeit :)

Deshalb muss man die Finanzierung auch immer individuell betrachten.
 
Hier im Forum darf sich nur ungeniert äußern, wer sich innerhalb des
von den Stamm-Usern definierten Einkommensband bewegt. Dieses Band ist äußert schmal in mit geringem Toleranzrahmen meist an deren eigenen Einkommen definiert. Verdienst Du weniger, wirst Du als selbstzerstörerisch angefeindet weil Du es trotzdem wagst das Projekt Eigenheim zu starten. Großmütig wird Dir nahegelegt erstmal etwa zwanzig Jahre EK anzusparen und es wird ein zwingender Kinderwunsch von mindestens zwei unterstellt, egal was Du sagst.

Verdienst Du mehr, bist Du abgehoben
Genauso ist es! Ich darf mich ja kaum noch zu irgendwas melden...mach ich aber auch kaum noch. Ist mir echt zu doof geworden.

Schade für den Betrieber...seine Werbekunden brauchen nämlich genauso solche User/Besucher wie mich!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Guten Morgen in die Runde.
Ich bin schon seit mehreren Jahren hier im Forum stiller Mitleser. Finde es immer wieder sehr interessant und vor allem informativ. Gerade wenn es darum geht was man sich leisten kann.
Ich bin jemand dem Sicherheit über alles geht und mache mir dementsprechend viele Gedanken.
Aktuell steht uns ein monatliches Nettoeinkommen von 4200€-4500€ zur Verfügung. Verheiratet, 1 Kind und aktuell Alleinverdiener, da Frau in Elternzeit. Kindergeld und Elterngeld werden nicht mit eingerechnet.

Wir zahlen aktuell 1200€ Miete und sind froh wenn es dieses Jahr mit dem Hausbau klappt. Am Ende des Monats können wir immer noch so 1500€ auf die hohe Kante legen. Insgesamt habe ich mittlerweile ein recht gutes Bauchgefühl, dass es mit dem uns zur Verfügung stehenden Geld mit dem Hausbau klappen wird. Ohne das wir am Hungertuch nagen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben