Statistik des Forums

Themen
29.359
Beiträge
332.707
Mitglieder
45.084
Neuestes Mitglied
Figginho

Wieviel Geld habt ihr auf der hohen Kannte?

3,00 Stern(e) 34 Votes
Wir zahlen eine Rate von 2200 bei ca 5300 Nettoeinkommen. Für uns ist es das absolut wert, die Kinder glücklich im eigenen Garten spielen zu sehen ist für mich unbezahlbar... Wir sind glücklich, schlafen gut und müssen auf kaum was verzichten und wohnen wo andere Urlaub machen. Reserve derzeit ca 4 Gehälter, Tendenz steigend, weil alle wichtigen Ausgaben getätigt sind (Garage & Außenanlage waren im Hauspreis dabei). Gerade bin ich beim Campingurlaub, ist relativ günstig und die Kinder finden es fantastisch...
Ich denke, jeder muss das für sich selbst entscheiden, wieviel Belastung er sich zutraut aber auch wie viel Raum er den entsprechenden Sorgen einräumt.
 
Soso, es geht also bei Immobilieneigentum und bei der Ordnung der passenden Finanzierung nicht auch um das soziale Umfeld? OK.

Ich wollte die Diskussion überhaupt nicht abwürgen, ganz im Gegenteil habe meine Meinung ja kundgetan und eben diese Diskussion nur infrage gestellt und darauf verwiesen, dass es meiner Meinung nach eben nicht nur um das Geld geht, zumindest, wenn man die Überlegung ganzheitlich anstellen will und eben hier, Thema Geld, auch die unterschiedlichsten Menschen mit ihrem Sein und Tun gehören.

Im Übrigen, du bestätigst ja die unterschiedlichsten Sichtweisen, vielleicht kannst du mir ja kurz meine gestellten Fragen beantworten bzw. verdeutlichen und mir mitteilen, wie man eben aus diesen unterschiedlichen Sichtweisen heraus einen Nutzen gewinnen will bzw. soll, bzw. wozu diese Diskussion - die ja von mir aus geführt werden soll - dienen soll?

Ich habe scheinbar was nicht verstanden und das hinterfrage ich!
Komm hier nicht mit sozialen Aspekten . Du der jeden noch so schlechten Finanzierung was abgewinnen kannst und alles möglich macht . Provision im Hintergrund , das soziale für den Kunden zweitrangig . Lachhaft
 
Ich persönlich kenne nun auch den ein oder anderen Wohlhabenden Menschen. Einer war selbstständig und Millionär der andere ist auch selbstständig.
Der eine ist leider vor kurzem verstorben.

Was beide gemeinsam haben: sie reißen sich wirklich den Ar*** auf. Die haben sich das Geld hart erarbeitet. Neidisch bin ich aber nicht. Da (selbst erlebt) auch im Urlaub eine ständige Erreichbarkeit gewährleistet sein muss.

Da hab ich lieber ein deutlich kleineres, sicheres Einkommen und meinen persönlichen luxus: Freizeit. Denn Zeit kann man sich meist nicht kaufen.

Zum Thema: aktuell fast gar nichts. Wir wurden dummerweise von unseren Fahrzeugen durch TÜV und Unfall getrennt. Da ging die Kohle drauf.
Aber in zwei Wochen kommt wieder Geld. Also so what?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Wir haben zusammen ca. 4.200 Netto (29 und 33 Jahre) und sparen monatlich ca. 1800-1900€. Zusätzlich zahlen wir noch 475€ Kaltmiete. EK beträgt momentan ca. 120-130T€ zuzügl. Bayerischer Eigenheimzulage (10.000€).
In Urlaub fahren wir aber trotzdem.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Wir zahlen eine Rate von 2200 bei ca 5300 Nettoeinkommen. Für uns ist es das absolut wert, die Kinder glücklich im eigenen Garten spielen zu sehen ist für mich unbezahlbar... Wir sind glücklich, schlafen gut und müssen auf kaum was verzichten und wohnen wo andere Urlaub machen. Reserve derzeit ca 4 Gehälter, Tendenz steigend, weil alle wichtigen Ausgaben getätigt sind (Garage & Außenanlage waren im Hauspreis dabei). Gerade bin ich beim Campingurlaub, ist relativ günstig und die Kinder finden es fantastisch...
Ich denke, jeder muss das für sich selbst entscheiden, wieviel Belastung er sich zutraut aber auch wie viel Raum er den entsprechenden Sorgen einräumt.
Oha, da hab ich jetzt fast ein schlechtes Gewissen :D

Ähnliches Netto, aber Rate ist weniger als die Hälfte von dir o_O mit Sondertilgung kommen wir auf 1.300 im Monat.
Wir machen zwar auch jedes Jahr plus, das geht dann in Aktien. Aber ihr steckt ja fast 11000 mehr pro Jahr ins Haus. Respekt, ich glaube das würden wir nicht schaffen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben