Statistik des Forums

Themen
29.816
Beiträge
341.479
Mitglieder
45.398
Neuestes Mitglied
degriech

Wie viele Termine durch Bausachverständigen empfehlenswert?

4,40 Stern(e) 5 Votes
Wir bauen ein Einfamilienhaus mit einem Generalunternehmer mit langjähriger Erfahrung und an sich gutem Ruf. Haben uns nun für eine Baubegleitung durch einen Sachverständigen entschieden. Die Frage ist nun wie viele Termine sinnvoll erscheinen. Die Angebote reichen von 6-10 Terminen. Die mit 10 Terminen raten von 6 ab. Aber ist das wirklich zu wenig? Wer hat Erfahrung.
 
Was kostet euch ein Besuch? Auch im Verhältnis zum ganzen Projekt?

Wenn am Ende was schief läuft, ob absichtlich oder nicht, hilft dir der gute Ruf auch nicht.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Was sagt denn die Suche in diesem Forum? Gefühlt gibt es mehrere Male die gleiche Frage mit souveränen Antworten in den letzten Wochen...
 

KlaRa

Moderator
Bei dieser Ausgangsfrage nur die Kosten des Sachverständigen vor Augen zu führen, das wäre sicherlich "zu kurz gesprungen"!
Entscheidend ist vielmehr, wieviel Sicherheit will der Bauherr.
Bei lediglich einem (hier hypothetisch angenommen) Baustellentermin wird die Wahrscheinlichkeit, dass das angestrebte Ziel der Sicherheit erreicht wird, gegen NULL laufen.
Anders gesprochen: dann könnte man sich den Besuch ebenfalls (ein)sparen.
Entscheidend in rein technischer Hinsicht (und diese muss die Priorität haben) ist die Frage: wieviel kritische Bauabschnitte gibt es, die den EInsatz einer sporadischen Baubegleitung notwendig machen?
Diese Frage ist insbesondere auch in anderer Hinsicht berechtigt, da in Deutschland die meisten Bauvorhaben ohne Kontrolle seitens des Bauherrn hoch gezogen werden - und es funktioniert auch noch!
Was sich als kritisch in einem Ablauf darstellen könnte, wo also eine "Kontrollbedürftigkeit" besteht, das entscheidet nur der Sachverständige mit seiner Erfahrung und Fachkompetenz.
Wenn diese Frage ausschließlich durch den Geldbeutel beantwortet wird, entsteht an anderer Stelle eben die Unsicherheit, welche durch fachkompetente Kontrolltermine verhindert werden soll!
Gruß: KlaRa
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ein Sachverständiger reicht eh nicht, denn keiner ist in der Lage ein so umfangreiches Fachwissen anzueignen!

Des Weiteren handelt er Wettbewerbswidrig ...

Für spezielle Gewerke, Heizung, Dach, Schlosser, ... empfehle ich ausschließlich das SV mit fundierten Fachwissen beauftragt werden!

Ich empfehle Personen Zertifizierte SV nach ISO/IEC 17024! Die müssen unterwanderten überdurchschnittliches Fachwissen im jeweiligen Gewerk nachweisen!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben