Wie lange habt ihr für euer Haus/EK gespart?

5,00 Stern(e) 34 Votes
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Acof1978

So, ich habe mich gestern Abend durch die vielen Seiten dieses Threads gewühlt und zusammenfassend lässt sich für mich festhalten:

Wer hat die größte monatliche Sparrate und damit verbunden das höchste EK?

Ausschlusskriterien:
- Du musst dir alles selbst erarbeitet haben! Was? Grundstück und Geldschenke von Eltern/Großeltern erhalten? Sorry du bist aber mal sowas von raus...
- Wenn du während deines Studiums nicht ordentlich rangeglotzt hast und minimum 20h/Woche nebenher gearbeitet hast bist du auch raus...
- Lehrer dürfen hier schon gar nicht mitmachen, die bekommen einfach alles geschenkt...
- Ihr habt ein Auto? Dann ist es hoffentlich älter als 10 Jahre oder aber es geht nicht über die Kleinwagenkategorie hinaus, am besten hier habt nur Fahrräder, das gibt Pluspunkte... Besitzer von SUV's werden direkt ausgeschlossen.
- Urlaub? Geht gar nicht, ihr habt ein Haus mit Garten, das ist Urlaub genug, kauft euch ne Isomatte und legt euch in den Garten. In Ausnahmefällen dürft ihr damit auch campen gehen. Das ist aber dann schon das höchste der Gefühle....
- Ansonsten sind Besitzer eines Iphone 11 oder neuer und Besitzer einer Rolex ausgeschlossen.
- Desweiteren sind solche die sich bei einem Nettoeinkommen von 80.000 € als Normalos bezeichnen nicht erwünscht hier...


Sorry, für meinen Sarkasmus, aber die Neidkultur hier in Deutschland ist einfach kaum auszuhalten. Ich bin dann übrigens auch wieder weg hier, denn "leider" erfülle ich fast alle Ausschlusskriterien.
Sorry, aber soviel Blödsinn selten gelesen. Die Punkte, die Du aufführst hat keiner hier in dem Thema auch nur annährend so erwähnt. Wer 80.000 € / netto im Jahr hat und noch neidisch auf materielle Sachen, wie z.B. das größere Auto des Nachbarn ist, der hat etwas größere Probleme :)
 
M

Myrna_Loy

und letztlich kann all die schöne Lebensplanung durch eine Scheidung oder einen plötzlichen Todesfall vernichtet werden. Ich seh das gerade im Bekanntenkreis links und rechts. Nach 20 jahren Ehe ist wohl bei vielen ein Sättigungsgrad erreicht, der ein weiteres Zusammenleben unmöglich macht.
 
S

Schwabe93

Naja bspw. in Bayern bist du mindestens 20k für die Kaltmiete los. Dann noch NK, nochmal 2,5k. Bleiben von den 80k noch 67,5k. Dann Lebenshaltung 2 Leute pro Monat ca. 2k sind wieder 24k weg. Bleiben 43,5k übrig. Dann noch Autos, Urlaube und Hobies abziehen nochmal 13.5k Bleiben 30k übrig.

So ungefähr. Also kann man pro Jahr 30k weglegen. Nach 8 bis 10 Jahren hat man dann einen Bauplatz auf dem Dorf erspart.
Du „prangerst“ in fast jedem deiner Beiträge die Preise in Bayern an. Nenn doch lieber deine Wohngegend, denn ansonsten könnte man wirklich glauben, man zahlt überall in Bayern 20.000€ Kaltmiete p.a.

Ich selber komme aus der Augsburger Gegend und zahle 8500€ Kaltmiete p.a für 80m2 und Baujahr 2014. (excl. 1700€ NK)
Und nein, das war kein mega Schnäppchen..., ich kenne kaum jemand, der mehr für Miete ausgibt, außer Bekannte in München.

Gruß
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
M

Marit

Sorry, aber soviel Blödsinn selten gelesen. Die Punkte, die Du aufführst hat keiner hier in dem Thema auch nur annährend so erwähnt. Wer 80.000 € / netto im Jahr hat und noch neidisch auf materielle Sachen, wie z.B. das größere Auto des Nachbarn ist, der hat etwas größere Probleme :)
Du hast es nicht verstanden...:rolleyes:
 
B

Bookstar

Du „prangerst“ in fast jedem deiner Beiträge die Preise in Bayern an. Nenn doch lieber deine Wohngegend, denn ansonsten könnte man wirklich glauben, man zahlt überall in Bayern 20.000€ Kaltmiete p.a.

Ich selber komme aus der Augsburger Gegend und zahle 8500€ Kaltmiete p.a für 80m2 und Baujahr 2014. (excl. 1700€ NK)
Und nein, das war kein mega Schnäppchen..., ich kenne kaum jemand, der mehr für Miete ausgibt, außer Bekannte in München.

Gruß
Ich selber bin nicht aus Bayern sondern aus dem Stuttgarter Raum. Aber ich habe sehr viele Bekannte aus Bayern und kenne mich deshalb dort gut aus. Die Regionen die ich anspreche sind die Automobilstandorte mit 150km Umkreis. Bspw. München, Ingolstadt, Landshut, Regensburg.

Dort kosten Wohnungen 80 m² ca. 1000 Euro Miete, DHH ca. 1600 Euro Miete und EFH ca. 2200 Euro Miete. Alles Kaltmieten. Man muss aber selbst zu diesen Preisen lange suchen und Glück haben was vernünftiges zu bekommen.

Augsburg ist tatsächlich wesentlich günstiger.
 
Tolentino

Tolentino

Das
Wohnungen 80 m² ca. 1000 Euro Miete
Ist aber in Berlin in Innenstadtbezirken und Neubauten aber auch schon so. Zumindest bei Neuvermietungen.
Klar gibts' noch die uralten Bestandsmieten, die deutlich günstiger sind, aber sobald so eine Wohnung neu auf den Markt kommt und nicht unter der Hand dem vierten Nachmieter privat weitergegeben wird, ist sowas gleich doppelt und dreifach teurer auf dem Markt...
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben