Wie lange habt ihr für euer Haus/EK gespart?

5,00 Stern(e) 34 Votes
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

exto1791

Glaube mir, dafür schätze ich ich tagtäglich glücklich. Ich wollte auch nicht überheblich rüberkommen, scheint aber immer mehr dahin zu gehen. :(

Also zur Klarstellung: Ich habe eingesehen, dass mein Monatsnetto nicht als finanziell „normal“ bzw. „durchschnittlich“ gilt. Nach dem Median Lohn gehören wir zur reichen Hälfte.
Meine Bewusstseinsstörung kommt vielleicht daher, dass wir noch nicht in den Genuss kamen, beide dieses Geld gleichzeitig zu verdienen, es erst die Aussicht für 2022 ist, da Ausbildungsgehalt/ Elterngeld bislang Realität sind.

Mit dem Statement ziehe ich mich erst einmal raus.
Ja, war auch auf die Allgemeinheit bezogen - habe einfach mal zur Diskussion beigetragen :D Alles gut - dafür sind wir doch auch hier :)
 
C

chand1986

@Tassimat

Mit „neoliberal“ bellst du bei mir aber genau den falschen Baum an.

Richtig ist, dass Bafög eine Förderung ist, die für Studenten mit Eltern einer niedrigen Einkommensschicht gedacht sind - gerade WEGEN Chancengleichheit. Es an alle auszuzahlen, ist das Gegenteil von gleichmäßiger Verteilung von Chancen. Wo die Gehaltsgrenzen gesetzt sind kann man gerne diskutieren. Das war aber nicht dein Ansatz.

Zur Arbeit beim Studium: Ich finde es normal, sich sein Studium selbst (teil)zufinanzieren durch einen Job. Und ich finde es auch normal, erstmal ein Grundstudium im Machbaren (wohnortnah oder billigere Studentenstadt, duales System) zu absolvieren, bevor man sich auf sein absolutes Traumfach spezialisiert.

Den Anspruch, sofort das eine Lieblingsfach außerhalb voll zu studieren ohne nebenher arbeiten zu müssen, finde ich völlig überzogen. So hatte ich deinen Ansatz verstanden, gebe aber zu, dass ich das zwischen den Zeilen gelesen habe - also kann ich mich irren. Dann korrigiere mich bitte.
 
A

Acof1978

Der Thread dreht sich um 80k netto, oder??
Ja, aber es wurde auf mich verwiesen mit den 80.000 € und kein Bafög. Deswegen stelle ich klar, das meine Eltern ja 80.000 € Jahreseinkommen hatten, aber Brutto :)

80.000 € Nettoeinkommen ist bei uns jetzt der Fall. Und nein, das hat nichts mit "Normalos" zu tun. Ich finde wir sind reich. Obwohl man schon reich definieren sollte. Aus welcher Perspektive betrachtet man das Reichtum? Ich finde das Reichtum mit: Dach über den Kopf, Auto leisten, 1x im Jahr in Urlaub fahren und Euro nicht zweimal umdrehen müssen anfängt. Beim Auto ist es auch egal ob man einen gebrauchten Dacia oder einen neuen Mercedes fährt.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
M

Marit

So, ich habe mich gestern Abend durch die vielen Seiten dieses Threads gewühlt und zusammenfassend lässt sich für mich festhalten:

Wer hat die größte monatliche Sparrate und damit verbunden das höchste EK?

Ausschlusskriterien:
- Du musst dir alles selbst erarbeitet haben! Was? Grundstück und Geldschenke von Eltern/Großeltern erhalten? Sorry du bist aber mal sowas von raus...
- Wenn du während deines Studiums nicht ordentlich rangeglotzt hast und minimum 20h/Woche nebenher gearbeitet hast bist du auch raus...
- Lehrer dürfen hier schon gar nicht mitmachen, die bekommen einfach alles geschenkt...
- Ihr habt ein Auto? Dann ist es hoffentlich älter als 10 Jahre oder aber es geht nicht über die Kleinwagenkategorie hinaus, am besten hier habt nur Fahrräder, das gibt Pluspunkte... Besitzer von SUV's werden direkt ausgeschlossen.
- Urlaub? Geht gar nicht, ihr habt ein Haus mit Garten, das ist Urlaub genug, kauft euch ne Isomatte und legt euch in den Garten. In Ausnahmefällen dürft ihr damit auch campen gehen. Das ist aber dann schon das höchste der Gefühle....
- Ansonsten sind Besitzer eines Iphone 11 oder neuer und Besitzer einer Rolex ausgeschlossen.
- Desweiteren sind solche die sich bei einem Nettoeinkommen von 80.000 € als Normalos bezeichnen nicht erwünscht hier...


Sorry, für meinen Sarkasmus, aber die Neidkultur hier in Deutschland ist einfach kaum auszuhalten. Ich bin dann übrigens auch wieder weg hier, denn "leider" erfülle ich fast alle Ausschlusskriterien.
 
Schimi1791

Schimi1791

...
Wenn der Chef gerne was geprüft haben möchte was meiner Erfahrung nach sinnlos ist weil es 0,0 Mehrwert für irgendwen bringt dann kann er das gerne selber machen. Und ja das sage ich ihm auch so. Feuern kann er mich schließlich nicht :D
Genau diese Denke hat mich dazu bewogen, Personalverantwortung zu meiden ...

(und trotzden finanziell "gut" dazustehen ...)

Das ist doch das übliche Phänomen. Man hält sich selbst für "durchschnittlich", selbst wenn man klar zu den Top Verdienern gehört.
...
Vielleicht liegt es aber auch daran, dass es immer etwas gibt, was man sich mit Geld nicht leisten kann, ob man nun 3.000€ Netto oder 30.000€ Netto im Monat hat. Es gibt (fast) immer eine Uhr, ein Auto, ein Haus, ... der/die/das teurer ist.
Wenn sich die Geissens mit ihrer Indigo Star neben der Eclipse vom Abramowitsch sehen, halten sie sich sicher auch für "durchschnittlich".
 
Zuletzt bearbeitet:
E

exto1791

So, ich habe mich gestern Abend durch die vielen Seiten dieses Threads gewühlt und zusammenfassend lässt sich für mich festhalten:

Wer hat die größte monatliche Sparrate und damit verbunden das höchste EK?

Ausschlusskriterien:
- Du musst dir alles selbst erarbeitet haben! Was? Grundstück und Geldschenke von Eltern/Großeltern erhalten? Sorry du bist aber mal sowas von raus...
- Wenn du während deines Studiums nicht ordentlich rangeglotzt hast und minimum 20h/Woche nebenher gearbeitet hast bist du auch raus...
- Lehrer dürfen hier schon gar nicht mitmachen, die bekommen einfach alles geschenkt...
- Ihr habt ein Auto? Dann ist es hoffentlich älter als 10 Jahre oder aber es geht nicht über die Kleinwagenkategorie hinaus, am besten hier habt nur Fahrräder, das gibt Pluspunkte... Besitzer von SUV's werden direkt ausgeschlossen.
- Urlaub? Geht gar nicht, ihr habt ein Haus mit Garten, das ist Urlaub genug, kauft euch ne Isomatte und legt euch in den Garten. In Ausnahmefällen dürft ihr damit auch campen gehen. Das ist aber dann schon das höchste der Gefühle....
- Ansonsten sind Besitzer eines Iphone 11 oder neuer und Besitzer einer Rolex ausgeschlossen.
- Desweiteren sind solche die sich bei einem Nettoeinkommen von 80.000 € als Normalos bezeichnen nicht erwünscht hier...


Sorry, für meinen Sarkasmus, aber die Neidkultur hier in Deutschland ist einfach kaum auszuhalten. Ich bin dann übrigens auch wieder weg hier, denn "leider" erfülle ich fast alle Ausschlusskriterien.
Würde nicht behaupten, dass das Neid ist sonder einfach unterschiedliche Auffassungen vom Leben bzw. unterschiedliche LEbenseinstellungen und Philosophien. Ist ja auch nichts schlimmes, wenn solche "Kriterien" fallen? Das regt eine Diskussion an - oder gibt es für dich nur DIE eine Meinung?

Manche Dinge sind definitiv nicht zu diskutieren, keine Frage. Bei den meisten deiner Aussagen spielt aber wirklich zu viel Sarkasmus mit rein, bzw. ist das sehr sehr drastisch dargestellt. Ich finde es manchmal auch ganz erfrischend sich über die unterschiedlichen Meinungen auszutauschen und sich auf die ein oder andere Diskussion einzulassen... Man nennt dies auch Politik :D

und btw. Wieso sollte man neidisch auf wildfremde Leute hier aus dem Forum sein - da weiß ich doch nicht mal: a) stimmt überhaupt alles was hier einer erzählt und b) hab ich ja 0,0 Bezug zu diesem Menschen? Wer darauf neidisch ist... ich weiß ja auch nicht xD
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben