Wie lange habt ihr für euer Haus/EK gespart?

5,00 Stern(e) 34 Votes
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
mayglow

mayglow

Hallo liebes Forum,

mich hätte mal interessiert wie lange/wie ihr auf euer Haus gespart habt. Stand für euch schon lange fest ihr wollt ein Haus haben und habt ihr daraufhin gespart? Oder kam der Wunsch erst später? Wart ihr schon immer sparsam und habt zurückgelegt oder wart ihr früher eher mit beiden Händen am Ausgeben? Habt ihr gezielt jeden Monat einen Betrag beiseite gelegt oder immer das, was über war?

Manchmal denke ich, wir haben zu viel Zeit verschenkt (spätes Studium, was alles bis dahin angesparte aufgefressen hat) und ein gesundes EK Polster ansammeln wird wohl schwer werden (so grob peilen wir an in 5 Jahren zu bauen, aber die Massen an EK werdens wohl nicht) Und dann frage ich mich, wie das wohl bei anderen lief. Ich vermute 5-6 Jahre auf eine Anzahlung sparen ist auch eher kurz, aber ich weiß es auch nicht so genau :)

Liebe Grüße

May
 
A

Anne1987

Hallo,

denke es kommt auch immer aufs Alter an... Wenn ihr jetzt 40 J. alt seid dann würde ich wohl lieber schneller anfangen.!

Wir zb. legen wirklich alles was übrig ist konsequent am Monatsanfang in Bausparvertrag. Zusätzlich habe ich vor ca 1 Jahr angefangen auf ein Tagesgeldkonto Geld zu überweisen! Darauf kann ich im absoluten Notfall (zb. Waschmaschine) auch mal zugreifen! Am Ende des Jahres überweise ich dann immer 70% auf den Bausparer.. Darauf kann ich nicht zugreifen Bus dieser zuteilungsreif ist!
Man muss schon sehr streng sein.
 
H

HilfeHilfe

Kann man so pauschal nicht sagen. Wir haben gerade mal die NK gehabt und den KP finanziert. Es war bei uns aber nur bei Neubau / schlüsselfertig 252k Darlehen.

Man muss nicht 465 k EK ansparen, aber das Verhälntss EK, nettoeinkommen, Lebenssituation und Darlehenssumme sollte passen.

Wenn junge Leute mit Kinderwunsch dann 1ok EK , 5000 netto im Monat 580k finanziert haben wollen tue ich mir schwer ( fikitives beispiel , aber leider keine seltenheit)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
O

Osnabruecker

in 5 Jahren zu bauen, aber die Massen an EK werdens wohl nicht
Das klingt bei euch so, als ob bei euch generell nicht viel über bleibt. Es muss ja auch nicht jeder bauen!

Bei uns war wenig EK (nur Nebenkosten für Grundstück), haben aber ca. 3 Jahre vor dem Hausbau schon das Grundstück finanziert so das für die Hausfinanzierung bereits ein Teil abbezahlt war.
Abgezahltes Grundstück = angerechnetes EK.
Ist besser als auf der Bank das Geld liegen zu lassen bei 0 % und dagegen steigen die GS Preise um 10% /Jahr...
(Hausfinanzierung ging dann erst als meine Frau nach langem Studium auch ein Gehalt mitbrachte)
 
N

nordanney

Nie aktiv aufs Haus gespart. Mit Anfang 20 die erste ETW gekauft und eine Rate gehabt, die einer Miete gleich kam - mit der damaligen Eigenheimzulage war die Wohnung in knapp 10 Jahren bezahlt. Dann einfach entschieden, dass ein Haus schöner wäre und eben ein Haus gekauft - wieder mit einer Rate, die einer Miete gleicht (und somit erhöhter Tilgung) und dem EK aus der Wohnung. So ging es dann weiter. Inzwischen ist es dann Haus Nr. 3, in das ich Mitte Juli ziehe.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben