Statistik des Forums

Themen
30.892
Beiträge
365.125
Mitglieder
46.099
Neuestes Mitglied
der_pow

Wie hoch sind eure Lebensunterhaltungskosten nach Hausbau?

3,10 Stern(e) 10 Votes
Hallo liebe Community :)

Wir sind jetzt seit einem Jahr stolze Hausbesitzer und ich bräuchte mal etwas Hilfe bzgl. der Lebensunterhaltungskosten unserer Familie.

Wir haben folgende durchschnittlichen Ausgaben:
- Lebensmittel / Drogerie: 600€
- Nebenkosten (Strom/Heizung/Wasser): 250€
- Rückzahlung Baufinanzierung: 1300€
- Versicherungen Haus (Hausrat+Wohngebäude): 50€
- Versicherungen privat (private Rente, BU, Risiko Leben, Unfallversicherung, Haftpflicht, Rechtsschutz): 365€
- Auto: 200€ (inkl. 50€ Rücklage monatl.)
- Handy / Internet / Netflix / Amazon: 100€
- Sparen: 270€
- Sonstiges (Restaurant, Kino, Frisör etc.): 200€
- Kleidung: 100€
- Anschaffungen (Haus/Kind): 150,00
GESAMT: 3585€

Wir sind ein 3-Personen-Haushalt (EFH mit 150qm)mit Kleinkind (2 Jahre) und ich empfinde das persönlich als sehr hoch, weiß aber nicht, wo wir großartig was einsparen könnten. Wir haben keine teuren Hobbies oder Sonstiges.

Welche monatlichen Ausgaben habt ihr denn so?
Ich bin über jeden Vergleich dankbar :)
Liebe Grüße
Basti
 
Na ja, aus den Ausgaben musst Du schon mal die Baufi und die Sparrate rausrechnen, um vergleichbar zu sein.
Dann bist Du bei noch 2.015€. Finde ich persönlich nicht wirklich zu hoch für einen 3-Personenhaushalt.
 
Die Vergleichbarkeit ist immer schwierig.

Aber wenn ich deine Zahlen so sehe und die Frage ist, wo andere vielleicht weniger ausgeben, dann wäre das in unserem Fall das Thema private Versicherungen. Das sind bei uns vielleicht 50€, nicht 365€.
Ob es da ein richtig oder falsch gibt, wurde hier schon oft gestritten ;-)

Deine Nebenkosten sind recht hoch, wenn nur die drei genannten Positionen enthalten sind. Da geben wir etwa 80€ weniger aus, trotz viel Technikkram und einer Person mehr, auf 200qm.

600€ Nahrung ist bei 3 Leuten ok, wenns viel Bio ist oder Kanine etc. dabei. Wir kaufen auch „gut“ ein, essen arbeitstäglich aber nicht auswärts. Macht auch was aus. Hab Kollegen die kaufen Morgens beim Bäcker belegte Brötchen und Mittags Kantine/Imbiss, da sind pro Arbeitstag 10-15€ futsch.

Alles in Allem finde ich deine Zahlen nicht skandalös. Hattet ihr denn anderes erwartet?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Deine Nebenkosten sind recht hoch, wenn nur die drei genannten Positionen enthalten sind. Da geben wir etwa 80€ weniger aus, trotz viel Technikkram und einer Person mehr, auf 200qm.
In den Nebenkosten sind auch Grundsteuer drin. Wir zahlen 80€ für Strom, 60€ für Heizung, 60€ für Wasser (inkl. Nebenkosten) und 30€ Grundsteuer.

Zu den Versicherungen muss ich sagen, dass wir beide eine private Rentenversicherung haben, das sind alleine monatlich 160€. Dazu kommt Risiko LV mit 25€, BU mit 50€, Rechtsschutz mit 17€, Haftpflicht 5€, Unfall mit 26€ und Versicherung für Tochter 50€ (kapitalbildende Unfallversicherung).
 
Ich finde in euren Ausgaben auch keinen Posten der hoch ist oder ein Luxus-Leben darstellt.
Eher sehr bedacht durch die Sparraten ( 270 €, 50 € für`s Auto und die 160 € Rentenversicherung).
Wir verbrauchen knapp 400 € für Lebensmittel inklusive Haushaltssachen. Vielleicht könntet ihr da 50 € einsparen, aber lohnt sich das....?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Finde ihr seid sehr sparsam. Wir brauchen deutlich mehr zum Leben, alleine Essen sind wir locker über 1000 Euro im Monat. Autos machen bei uns auch über 1000 Euro im Monat aus.

Nur Versicherung haben wir weniger. Sparen habt ihr auch viel. Und Nebenkosten.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben