Wer hat mit Architekt gebaut? Erfahrungen??

4,60 Stern(e) 5 Votes
X

xycrazy

Hallo zusammen,

wir waren uns eigentlich einig (bis gestern), dass es ein guter und lokal bekannter Bauträger werden soll, mit dem wir Schlüsselfertig bauen wollen. Nachdem wir aber gestern den neuen Preis erhalten haben, sind wir geschockt. Er liegt 30-40t€ über dem, was uns im letzten Gespräch in Aussicht gestellt wurde. Obwohl wir bei anderen Kosten wie Aushub, Entsorgung und Keller jetzt aufgrund neuer Gegebenheiten viele tausend € sparen. Wir liegen bei Kosten von ca. 1782€ pro qm² beheizte Wohnfläche, inkl. Keller und aller Baunebenkosten, aber zzgl. Hausanschlusskosten und Doppelgarage für 25.000€ (mit Dachterrasse)
Das kommt mir hoch vor. Natürlich hat der Bauträger einen super Ruf, was wir auch überprüft haben, aber ich fürchte, das erkaufen wir uns auch.

Wie dem auch sei, wir sind inzwischen so frustriert, dass wir uns fragen, ob wir nicht besser mit einem Architekten bauen sollen. Dafür spricht aus unserer Sicht volle Kostentransparenz der Angebote, mehr Flexibilität, besserer Entwurf des Hauses in Bezug auf unserer Wünsche hinsichtlich Optik.
Dagegen spricht für uns das Honorar und die fehlende Sicherheit bzgl. Fixpreis, allerdings verbunden mit der Hoffnung, dass es billiger wird - oder zumindest wir für das gleiche Geld einen besseren Standard erhalten und z.B. nicht nur eine Teilunterkellerung sondern einen vollen Keller, etc.

Ich würde mich daher über ein paar Erfahrungen von Euch mit Architekten freuen. Habt ihr mit ihnen gebaut und wenn ja, wie lief es? Ward ihr im Budget? Und wenn nein, was war der Grund warum nicht? Und wenn ihr euch gegen einen Architekten entschieden habt, was war der Grund? Vielleicht hattet ihr ja Kontakt zu Architekten, aber da sind euch gewisse Dinge negativ aufgestoßen? Bin für sämtliches Feedback offen

Danke Euch!

Gruß
 
D

DaLinux

Hallo xycrazy,

wir sind gerade in der Werkplanung mit unserem Architekten und was soll ich sagen? Es dauert sehr lange. Die Fachplaner und beteiligte Handwerker haben sich Zeit genommen, jetzt ist Urlaubszeit und so geht es weiter. Eigentlich wollten wir unser Haus dieses Jahr noch zu bekommen (Dach, Fenster). Aber wie ich das jetzt beurteilen kann, wird es sportlich. Papier ist derzeit sehr geduldig und die Schnittstellen sind zu träge.

Unteranderem sind die Kosten ein nicht unerhebliches Problem geworden. Nicht, dass sie viel höher geworden sind als gedacht. Nein, die Planungssicherheit bei einem Festpreis ist schon komfortabel. Wenn wir derzeit mit einem Finanzierer reden, können wir immer noch nur solala geschätzte Kosten des Architekten angeben. Schön ist anders.

Unser pro Architekt war, wie du schon geschrieben hast, die Flexibilität und der erhoffte, bessere Standard. Dies erkaufen wir derzeit mit den oben genannten cons.

Gruß!
 
S

Steffen80

Bei uns geht es momentan auch mit der Werkplanung los. Bin gespannt ob das alles kostentechnisch funktioniert. Bisher gibt es nur die Schätzung: 1600 EUR x qm zzgl. Nebenkosten sowie alle Architekten und Ingenieurleistungen.
 
B

BratacDD

Hallo,
wir haben mit Architekt und Bau-Ing für die Leistungsphasen 6-9 gebaut. Billiger wird das denke ich nicht. Aber es steht und fällt mit der Kostenberechnung die idealer Weise nicht nur Preis x qm erfolgt ist. Wenn die passt kommt man auch mit dem Budget hin, wenn man sich dann noch etwas Puffer einräumt für das eine oder andere Extra hat es bei uns sehr gut geklappt. Die Abrechnung von Mehrleistungen war dank Einheitspreisverträge auch nicht schwer und Vorfällen sehr transparent. Die Kosten für die Architektur- und Ingenieurleistung sind so oder so da. Nur das die Bauträger oder GU die auf alle Kosten umlegen. Die Vorhaben die ich kenne mussten alle sehr müßige Diskussion über Mehr und Minderpreise führen die sehr nervenaufreibend waren und die Planung überhaupt nicht voran gebracht haben.
Ich persönlich bin auch der Aneignung das man für so ein komplexes Bauwerk wie ein Einfamilienhaus keinen Festpreis benennen kann. Da dort soviel Faktoren bei Vertragsunterschrift noch nicht bekannt sind. Und einige GU auch ab einen gewissen Grad auch nicht mehr bereit sind die Farbe von der letzten Leiste oder Dübel mit in die Bauleistungsbeschreibung aufzunehmen.

Gruß Ronny
 
X

xycrazy

Danke für Eure Berichte. Klingt ja nicht so prickelnd. Nachdem ich gestern mit 3 Architekten gesprochen habe und allesamt deutlich drüber lagen, haben wir uns von der Idee wieder verabschiedet. Mit Architekt kommst du einfach nicht unter 500.000€ bei unserer Hausgröße. Das macht keinen Sinn für uns. Egal, wie flexibel wir dann bei der Auswahl der Baustoffe sind. Dann werden wir lieber noch mal unsere Ansprüche überdenken und das Haus ggf. etwas kleiner machen.

Der beste Architekt war der, der meinte, dass er nur Kfw40 baut, weil das lohnt sich in jedem Fall.. aber natürlich nur mit Holz, weil das ist das Beste Material und total gesund... angesprochen auf den Außenwandaufbau bzgl. Dämmung meinte er, da setze er voll auf Polystyrol... ah ja.... also total gesund Mein Eindruck ist, dass viele Architekten einfach fernab der Realität sind. Die meisten sind irgendwelche Öko Idealisten, die sich in dem Projekt Selbstverwirklichen wollen, dabei aber völlig am Kunden Vorbeiplanen. Schade

Gruß
 
T

toxicmolotof

Wir haben mit Architekt gebaut und waren zufrieden. Ich glaube da kommt es immer stark darauf an, an wen man gerät. Wir hatten auch welche mit denen man nicht warm wurde.

Wir haben nach den Bauanträgen Gespräche mit GU's geführt und da war nicht ein einziger günstiger als die Kostenschätzung des Architekten.

Oder meinst du, so ein GU kann zaubern? Auch die müssen ihre Leistungen irgendwo einkaufen.

Insofern finde ich es irritierend, dass Architekten und GUs in ihren Kostenschätzungen/Angeboten soweit auseinander liegen.

Am Ende bauen alle mit den selben Baustoffen und selben Menschen und kommen am Ende beim gleichen Preis raus. Alles andere sollte und muss dich stutzig machen.

Aber glaubst du wirklich
 
Zuletzt aktualisiert 20.07.2024
Im Forum Bauplanung gibt es 4870 Themen mit insgesamt 97525 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Wer hat mit Architekt gebaut? Erfahrungen??
Nr.ErgebnisBeiträge
1Preise Hausbau Architekt vs. Bauträger 10
2Vertragsergänzung zu Bauvertrag durch Bauträger 38
3Bauträger oder freier Architekt 26
4Neubau mit Bauträger / Bauzeichnungen Unterlagen 23
5Bauträger oder Generalunternehmer! Sicherheit? 30
6Muss ein außenliegender Kamin bis in den Keller gehen 12
7Stadtvilla mit ca. 200qm - ohne Keller. Bitte um Feedback 50
8Bauträger baut nicht nach Plan 14
9Muss Bauträger auf enorme Böschungshöhe/Kosten hinweisen? 12
10Keller aus WU Beton oder Poroton? 17
11Erfahrungen zum Bauen Architekt mit Festpreis? 30
12Baukosten in BW für Einfamilienhaus mit 200m2 Keller und Doppelgarage 38
13Doppelhausbau: Gemeinsamer oder getrennter Bauträger 20
14Doppelhaushälfte, wir ohne Keller, Nachbar mit Keller 23
15Parkett oder Fliesen im Keller 11
16Einfamilienhaus - Bauträger abgelehnt 25
17Individuelle Badplanung trotz Bauträger (und Geld sparen...) 14
18Kosten Keller - Wird die Bodenplatte gegengerechnet? 17
19Baufinanzierung und Vertrag mit dem Bauträger 24

Oben