Wengerter Bau - Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Hausbau-Firmen" wurde erstellt von Kunde2744, 20. 11. 2014.

Wengerter Bau - Erfahrungen 4.6 5 5votes
4.6/5, 5 Bewertungen

  1. xacalaca

    xacalaca

    8. 06. 2015
    14
    10
    Dann will ich mal als Betroffener und direkt angesprochener gerne meine 5 Zeilen dazu abliefern. Auch zu der vermeintlichen Stellungnahme des Wengerter QS Team. Ich möchte jetzt auch nicht all zu weit ausholen, aber mit einem Vorort Termin und ein paar Zeilen im Forum ist das Thema für uns noch lange nicht erledigt. Der Zug ist vor ein paar Monaten abgefahren, als man versucht hat uns diese Unverschämtheit von Putz als Q2 zu verkaufen und uns einfach mal als nicht qualifiziert das zu beurteilen abgestempelt hat. Anstatt einfach mal auf die Baustelle zu gehen und sich das ganze Desaster vor Ort anzuschauen, damit mal klar ist das man es nicht mit 30 hysterischen Amateuren zu tun hat. sondern mit KUNDEN die 300.000,- für das ganze zahlen !!!!

    Und das ganze geht jetzt direkt an Sie Herr Dr. Wengerter, als ich Sie zufällig vor Ort persönlich angetroffen und angesprochen habe mit der Bitte sich die ganzen Ausmaße doch bitte persönlich anzuschauen um sich ein Bild zu verschaffen, war die Antwort "dafür habe ich jetzt keine Zeit ....".

    Dieser Termin letzten Samstag hat letztlich nur aus einem einzigen Grund stattgefunden, das ich hier im Forum mit diesen gravierenden Mängeln dokumentarisch an die breite Öffentlichkeit getreten bin. Und das ist bei der aktuell laufenden Anzahl an Bauvorhaben und über 28tsd . Mitglieder in diesem Forum eine ganz schlechte Publicity. Wäre ja blöd wenn die Leute zu aufgeklärt über die Mängel und damit verbundene Vorgehensweisen wären. Das kann einen ziemlich negativen Einfluss auf den Cash-Flow haben ....

    Weder die Sorge oder die vermeintliche Verantwortung für Bauherren waren der Beweggrund. Fast jeder der Bauherren hatte die Mängel längst schriftlich angezeigt und nicht erst bei der Abnahme. Einschreiben Fristen Beschwerden Telefonate eMails und ergebnislose Vorort Termine. Keiner hat reagiert, waren immer alle sehr verständnisvoll wenn man mal jemand erreicht hat, aber gemacht wurde nichts.

    Und es stellt hier niemand in Abrede das auf einer Baustelle mal was schief geht, keine Frage das war immer so und wird auch sicher so bleiben. Die Frage ist wie geht der Bauträger damit um und da haben die letzten Monate ein deutliches Zeichen gesetzt.. Und es braucht jetzt hier niemand behaupten das hat keiner gewusst und der Bauleiter war schuld. Ich persönlich habe Einschreiben mit Mängelanzeige, Fristsetzung Ersatzvornahme an Herrn Dr. Wengerter persönlich per Einschreiben geschickt. Antwort und Reaktion bzw. Mängelbeseitigung fehlt bis heute. Die angesprochenen 3 Wochen für die Erledigung sind reine Fantasie, noch niemals in der Realität eingehalten worden.

    Aber spätestens da hätte man ja reagieren und den Bauleiter mal hinterfragen können. Pustekuchen, sitzen wir aus, die wollen sicher irgendwann einziehen, dann erledigt sich das von alleine. Klar tut es das und dann sitzen alle zu Hause mit geballter Faust in der Tasche und fühlen sich zu recht über den Tisch gezogen weil sie auf einem Großteil der Kosten für die Mängelbeseitigung sitzen geblieben sind.

    Dummerweise haben wir jetzt einen Querulanten, wissen leider nicht wer das ist, aber der schreibt da alle paar Tage ein neuen Post mit Bildern, die können wir so gar nicht gebrauchen, darum laden wir einfach mal alle Bauherren ein und versuchen die Wogen zu glätten damit das schnell wieder aufhört. Denn in Alzey fangen die Leute auch schon an Fragen zu stellen ..... und das zu Recht, weil hätten wir solche Bilder vorher gesehen, wir hätten sicher nicht gekauft.

    Und hätten wir zum Bsp. vorher gewusst, dass das zweite Bad im Dachgeschoss gar nicht zeitgleich mit dem Bad im 1. OG benutzt werden kann, hätten wir uns entweder den nutzlosen Aufpreis für das Bad oder auch die ganze Immobilie gespart. Denn was ist ein 2. Bad wert das nur in Absprache mit dem 1. Bad genutzt werden kann. Da kann ich dann auch nacheinander ins gleiche Bad gehen. Der Charme von 2 Bädern für eine Familie ist ja das morgens in der Rush Hour alle gleichzeitig rein können. Und noch viel besser ist das erfährt man natürlich erst nach dem Notar Termin, vorher sagt einem das ja auch keiner, steht auch nicht im Prospekt der Sonderausstattung. Sondern erst nachdem man die bestellte Sonderausstattung bestätigt bekommt, der klitzekleine Passus das es bei gleichzeitigem Gebrauch zu Einschränkungen sowohl bei Wasserdruck als auch Wassertemperatur kommen kann.

    Irrtum, es verbindlich kommen wird, aus eigener Erfahrung !! Aufgrund von einem "Softwarefehler" gibt es sogar Bauherren die wurden darüber noch nicht Mal in Kenntnis gesetzt und haben jetzt nach Einzug herausgefunden dass ihr 2. Bad nur in Absprache mit dem 1. Bad genutzt werden kann. Kann man jetzt gerne irgendwelche DIN Normen zitieren, Gutachten erstellen, Rechtsweg beschreiten oder was auch immer. Am Ende bleibts eine bodenlose Frechheit, nicht mehr und nicht weniger.

    Einfach mal in die Runde gefragt, welcher Bauherr ist so genau im Detail und welche Bauleistungsbeschreibung definiert so genau die Kriterien ob wir von Normal- oder Komfortausstattung in Bezug auf die Warmwasser Zapfstellen sprechen. Weil bei Normalausstattung ist das 2. Bad als nur eingeschränkt nutzbar definiert und somit Mangelfrei. Bei Komfortausstattung ist es für die gleichzeitige Benutzung vorgesehen und wäre somit ein Mangel. Diese Tatsache ist bei Wengerter wohl bekannt und es wäre ein leichtes rechtzeitig darauf hinzuweisen, damit sich der zukünftige Bauherr bewusst dafür entscheiden kann ob er das in Kauf nehmen möchte oder nicht.

    Würde man den Ausführungen des Wengerter QS Team folgen, das sie die Verantwortung für (m)ein Bauvorhaben sehr ernst nehmen, muss ich sagen hinterlässt diese Vorgehensweise, mehr als nur einen schalen Beigeschmack, sondern ist reine Bauernfängerei.
    Das hat für mich leider einen klaren Ansatz, dass man den Bauherrn bewusst nicht informiert, um die Zusatzleistung Bad im DG gewinnbringend mit minderwertiger Technik an den Mann zu bringen. Um hinterher wenns einer merkt, dann auf DIN Normen zu verweisen und das es absolut Normal wäre im Jahre 2016 das ein zweites Bad in einem Neubau nicht zeitgleich benutzt werden kann. Doof jetzt das man vergessen hat das zu sagen, aber ist eben so, kann man ja klagen .....
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. 11. 2016
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
    tomtom79 und Jetzt brennts gefällt das.
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Jetzt brennts

    Jetzt brennts

    8. 11. 2016
    1
    0
    Hallo xacalaca. Klasse geschrieben. Da ich selbst #Beschreibung durch Moderation gelöscht; Bauexperte. Ich muss noch die eidesstattliche Erklärung absenden, dann werde auch ich mit Bildern und Tatsachenberichten einsteigen. VG
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. 11. 2016
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  4. Bauexperte

    Bauexperte

    9. 07. 2010
    8.318
    834
    Wir bitten höflichst darum !

    Liebe Grüsse, Bauexperte
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  5. Anonymer

    Anonymer

    16. 06. 2015
    21
    1
    Das mit der eingeschränkten Warmwasserentnahme ist natürlich seeehr nervig. Das der Wärmetauscher an seine Grenzen kommen kann haben wir auch schon gemerkt, da z.B. die Badewannenarmatur vollgeöffnet nicht so heißes Wasser liefert als bei leicht verminderter Entnahme. Wobei man hier natürlich erwähnen muss, dass die Entnahmemenge bei vollgeöffnetem Ventil schon sehr hoch ist. Bei vermehrter Warmwasserentnahme sind die Nachteile einer Heizanlage mit Wärmetauscher gegenüber einer konventionellen Heizungsanlage mit Warmwasserspeicher anscheinend schneller gegeben.

    [...] gelöscht durch Moderation; Bauexperte

    Wir haben auch das zweite Bad verbaut, jedoch wird es bisher kaum zum Duschen genutzt und uns fehlen noch die Erfahrungen. Könnten Thermostatarmaturen das Problem entschärfen oder habt ihr bereits welche verbaut?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. 11. 2016
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  6. Jgshine

    Jgshine

    7. 01. 2017
    15
    0
    Hallo zusammen wir bauen in Hainburg geht März los denke ich, hoffe ich. Das was ich bis jetzt gelesen habe, macht einen Angst, aber trotzdem bin ich guter Dinge das alles klappt irgendwie. Meine Frage ist , ab Baubeginn wie lange hat es gedauert bis das Haus fertig war, bzw ihr den Schlüssel bekommen habt? Darf man vor der Schlüsselübergabe auch schon vorher rein und was machen ( renovieren, Boden usw...) . Liebe Grüße
     
    ---------------
    Bautagebuchverzeichnis von Hausbau-Forum.de
    Bautagebücher finden / eintragen
  7. Anonymer

    Anonymer

    16. 06. 2015
    21
    1
    Von Baubeginn bis Abnahme vergingen bei uns ca 14 Monate. 12 Monate waren zwar angesetzt aber aufgrund von Wetter- und Bodenproblemen wurde die Abnahme aufgeschoben. Je mehr Sonderausstattung bestellt wird desto weiter verschiebt sich die Abnahme ebenfalls.

    Auf der Baustelle hat der Bauherr eigentlich nichts zu suchen. Glaube versicherungstechnisch ist das ein Problem. Es war bei uns jedoch problemlos möglich sich frei und zu jeder Zeit auf der Baustelle zu bewegen. Zum Ende hin hat der Projektleiter sogar Bauschlüssel rausgegeben sofern freundlich gefragt wurde. Einige Nachbarn haben schon vor der Endabnahme ihre Eigenleistungen erbringen können. Es sollte einem allerdings klar sein, dass es gegebenfalls Probleme bei der Behebung gewisser Mängel geben kann wenn man selbst schon Hand angelegt hat.
     
Thema bewerten:
/5,