Welche Leistung lohnt sich als Eigenleistung

3,50 Stern(e) 2 Votes

Statistik des Forums

Themen
27.889
Beiträge
306.232
Mitglieder
44.024
Neuestes Mitglied
Hanna LT
Hallo,

kurz zur Ausgangssituation:
Meine Frau (28) und ich (32) und unser Sohn (1) bauen dieses Jahr im südlichen Bayern ein EFH mit 240m² Wohnfläche.
Wir wohnen aktuelle gut 100km vom Wohnort entfernt und sind handwerklich durchschnittlich geschickt aber eben "Büroarbeiter" ohne große Kenntnisse wie man z.b. eine Fußbodenheizung verlegt o.ä.
Nachdem uns einige Bekannte vom vom Bau mit Eigenleistung/Eigenregie abgeraten haben und die Lage bzgl. Handwerke so schlecht ist (für Bauherren), bauen wir schlüsselfertig mit GU.

Wir haben ein Unternehmen mit sehr gutem Ruf in der Region finden können, die auch preislich das beste Angebot gemacht haben.
Die Kosten sind jedoch recht happig mit gut 500k€ nur für das Haus.
Darin u.a. enthalten:
- Haus mit 36,5cm Ziegel
- Holzfenster, Balkone, Holzfassade etc.
- Heizung, Elektro, Sanitär
- Böden: Fliesen (Sanitärbereich, Garage etc) und Holzböden (Wohnräume)
- 100m² Pflastern Außenanlage
- Anstrich, Reinigung etc.

Wir überlegen also jetzt ob es sich lohnt evlt. doch Leistung noch aus dem Vertrag herauszulösen. Wir wissen natürlich, dass der GU da nicht seine Kosten 1:1 abzieht, aber besser als nichts.

Jetzt die Frage: Welche Leistungen habt ihr selbst gemacht, von denen ihr sagt sie sind für (fast) jeden in guter Qualität und Zeit machbar und man spart auch ordentlich was dabei?
Fenster streichen + Küche aufbauen haben wir bereits als Eigenleistung geplant.
Fliesenlegen, Elektro, Heizung etc scheidet denk ich mal aus. Hier braucht man zu viel Wissen um effizient arbeiten zu können, außerdem fehlt einem dann die Gewährleistung falls was schief geht.

Ich dachte eher an so Sachen wie:
- Innen Streichen: bei der Größe des Hauses keine einfache Aufgabe aber man kann wenig kaputt machen und sollte machbar sein
- Holzböden verlegen: Denke auch hier macht man außer optischen Mängeln wenig falsch + man kann den Boden günstig kaufen
- Pflaster Außenbereich: ist fraglich ob man das als Laie so gut hinbekommt mit Gefälle etc?
- Kamin selbst bauen: Wir wollen einen dreiseitigen Kamin als Raumteiler, also wären Arbeiten mit Dämmsteinen+Verputzen notwendig? Machbar oder Finger weg?

Danke vorab für eure Meinung
 
Generell kannst du nur das machen was du auch kannst. Streichen und Böden verlegen sind so die Klassiker. Da aber einige Böden auf FBH besser verklebt werden sollten, wird es hier auch schon wieder schwierig. Bei 100km einfacher Entfernung wird es auch nichts mit abends mal 3-4 Stunden was machen, da bleibt euch fast nur das Wochenende.

Beim Pflastern kann man z. B. selbst mithelfen bzw. noch 2-3 Kumpels organisieren, selbiges dann auch für die Außenanlagen.

Endreinigung kann man auch machen (wenn es was bringt $), Umzug auch selbst organisieren.

Der einfachste Weg Geld zu sparen wäre es gewesen das Haus einfach 20, 30 oder noch mehr m² kleiner zu bauen und so späßle wie Balkone, etc. wegzulassen.
 
Erstmal : gratuliere zum guten Angebot!! Es ist wirklich viel enthalten! Bodenplatte /Keller noch nicht, oder ?
Wir überlegen auch, selber zu streichen und Böden zu legen. Da ist meines Erachtens das größte Einsparungspotenzial bei der geringsten Gefahr.

Bei euch würde ich allerdings genau überlegen, ob es sich überhaupt auszahlt : jedesmal 200 km fahren, mit einem Kleinkind, vermutlich nebenberuflich.

Würde eine Ersparnis von zB 5000/10000 € die Gefahr eines Burnouts, der ein vielfaches kostet, rechtfertigen?
 
Jep, wenn man zu dritt 240 qm baut kann man es sich wohl leisten auf Eigenleistung zu verzichten. Bei der Entfernung sind sowieso höchstens die beiden genannten Klassiker in 2-4 Wochen Urlaub vor Einzug denkbar.
 
Danke für die Hinweise:

Würde mir natürlich mal paar Tage frei nehmen oder evtl. nochmal unbezahlt Elternzeit und dann in einem Rutsch Böden legen bzw. Streichen.

Wer legt denn fest ob ein Parkett verklebt werden sollte? Muss mich mal schlau machen.

Kleiner bauen ging leider nicht. Ist ein Ersatzbau, daher waren wir daran gebunden. Ist mir aber durchaus bewusst, dass das der größte Verursacher der Kosten ist.
 
Oben