Welche Förderungen sind möglich und wo beantragt man sie?

"Baukosten / Förderungen" erstellt 5. 12. 2018.

Welche Förderungen sind möglich und wo beantragt man sie? 4.6 5 5votes
4.6/5, 5 Bewertungen

  1. chesse1989

    chesse1989

    25. 11. 2018
    2
    0
    Servus zusammen,

    Dr. Google habe ich schon gequält, jedoch ist alles mit Baukindergeld überflutet.
    Ich suche Infos für Förderungen folgendes Bauvorhabens:

    Bauort Bayern, EFH EnEV Standard massiv
    Austausch Ölheizung (25j) der Schwiegereltern, gemeinsame Scheitholz-Pellet-Anlage mit Nahwärmeleitung verbunden
    Zu Baubeginn Mitte 2019 sind wir dann zu Dritt

    Wo Krieg ich die Infos komplett im Netz?
    Und wo muss ich dann die Programme beantragen?

    Danke euch vorab.

    Grüße Michael
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. dertill

    dertill

    9. 02. 2018
    243
    142
    Alles für den Bestand beantragen:

    BAFA - Energie - Heizen mit erneuerbaren Energien - Biomasse: Kombinationskessel zur Verbrennung von Biomassepellets bzw. Holzhackschnitzeln und Scheitholz

    Basisförderung Gebäudebestand: 5000€ bzw. 5.500€ mit neuem Pufferspeicher
    ODER Innovationsförderung: 7.500€ bei Brennwertnutzung
    +
    APEE zusätzlich 20% vom Förderbetrag + 600€ pauschal Investitionszuschuss für die Optimierung des Heizungssystems (hydraulischer Abgleich)

    Dann gibt es noch 500€ Zusätzlich für den Anschluss an ein Wärmenetz, das kommt hier aber mmn. nicht zum Tragen.

    BAFA kann kombiniert werden mit KfW:

    KfW Programm 430 - Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss:

    Heizungspaket, Heizung + Optimierung (hydraulischer Abgleich und Austausch einzelner Heizkörper zur Senkung der VL-T): 15% der förderfähigen Kosten.


    Für den Neubau bekommst du dann keine Förderung mehr, der wird einfach da angeschlossen und in der EnEV Berechnung die Wärmeversorgung als Kombikessel im außenliegenden Bereich durchgeführt. Muss der durchführende Planer/Energieberater aber dann schauen.

    BAFA und KfW vorher beantragen. BAFA selber KfW über energieeffizienz-experten-Liste (Google).

    Technisch den Anschluss des Neubaus möglichst einfach halten: Wenig Wärmetauscher, keine Weichen! Da brauchst du einen gescheiten Heizungsbauer oder TGA-Planer der dir die Anlage so plant, dass die unterschiedlichen Temperaturniveaus und Kapazitäten für alte Heizung, FbH und Warmwasser bedient werden ohne hydraulische Katastrophe.

    +
    Baukindergeld
    +
    dieses bayrische Baugeld für Familien oder so ähnlich für den Neubau
     
  4. caddar

    caddar

    14. 03. 2018
    32
    7
    In Bayern zusätzlich noch das 10000-Häuser-Programm, kann beim Heizungstausch zusätzlich zur Bafa in Anspruch genommen werden. Details müsstest du wieder bei Dr. Google erfragen, gibt verschiedene Heizungskategorien.