Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
89
Gäste online
1.110
Besucher gesamt
1.199

Statistik des Forums

Themen
30.347
Beiträge
398.869
Mitglieder
47.717

Welche Böden im EFH? Was empfiehlt die Hausbau-Elite?

4,60 Stern(e) 5 Votes
Wir haben auch lange hin und her überlegt.
Fliesen gefallen uns nicht so für Wohnräume und können abplatzen und halten zu lang (Optik).

Parkett,Laminat Designboden hier handelt es sich schlussendlich immer um Trägermaterial mit einen minimalen Nutzschicht oben drauf.

Designboden haben wir im jetzigen Haus teilweise verlegt.
Das Fußgefühl ist angenehm, aber der Boden ist uns zu empfindlich (einmal mit dem Fingernagel drüber und schon ist ein weißer Kratzer drin).
Verlegen bei der Klebevariante setzt sehr gut ausgeglichen Boden voraus ansonsten sieht man jede Unebenheit.
Teurer.

Parkett
Ist uns zu teuer ,zumindest wenn man eine Unterschicht möchte die sich von Vynil oder Laminat unterscheidet.

Laminat kälteres Fussgefühl und etwas lauter, bessere Unterschicht als Designboden und erheblich härter und Kratzfester.
Unser Boden ist seit 20 Jahren im Haus und sieht dafür noch gut aus.

wir haben uns daher für günstigeres Laminat entschieden, und wenn es uns in 5 Jahren nicht mehr gefällt tauschen wir es aus und haben keine großen Summen investiert.
 
Wow, was eine Schlammschlacht zwischen Vinyl und Parkett.

ich hab' da nicht viele Emotionen drin, ob wir mit dem Vinyl zufrieden sein werden wird sich erst noch zeigen. Ist auch nur Bodenbelag, wenn's nicht gefällt kommt nach ein paar Jahren halt ein anderer.

Aber dass Parkett pflegeleicht sei, was hier einige behaupten, das kann ich wirklich nicht unterschreiben. Ich hab' hier seit 10 Jahren Parkett. Das sah schon vom Vormieter scheiße aus als ich eingezogen bin, und hübsch gepflegt kriegt man das (ohne erhebliche Kosten) auch nicht mehr. Wenn dir da Wasserschäden passieren ist es an den Stellen auch einfach ruiniert. Beim Vormieter war's das Aquarium, aber auch wenn man bei einem Platzregen mal das Fenster nicht schnell genug zu kriegt kann das schon schief gehen.
Also das Parkett in dieser Mietbehausung war für uns der Grund den Belag kategorisch auszuschließen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Richtig gutes Parkett (dicke Nutzschicht oder gar Vollholz) ist sicher auch teurer als 50 EUR/m², aber das ist dann wirklich gut und hält wahrscheinlich dein Leben lang ob mit oder ohnePflege.
Was zeichnet "richtig gutes Parkett" aus? Wer wird im Leben schon 2x sein Parkett abschleifen - wahrscheinlich niemand. Und Eiche ist Eiche. Die Preisunterschiede kommen a) vom Namen (wie bei Apple) oder b) von besonderen Oberflächen (gut abgehangen, geräuchert und mit 5.000 Jahren altem Inkaöl behandelt) oder Maßen.
Ansonsten kannst Du für 25-35€ richtig gutes Parkett bekommen.
Wow, was eine Schlammschlacht zwischen Vinyl und Parkett.
Nur eine "Schlacht" zwischen Plastik und Holz ;-)
Wenn dir da Wasserschäden passieren ist es an den Stellen auch einfach ruiniert. Beim Vormieter war's das Aquarium, aber auch wenn man bei einem Platzregen mal das Fenster nicht schnell genug zu kriegt kann das schon schief gehen.
Wobei der umgekippte Eimer oder das offene Fenster absolut kein Problem darstellt, sofern das Parkett verklebt ist und nicht stundenlang im Wasser steht.
 
Oben