Weber Haus Preise und Erfahrungen

5,00 Stern(e) 11 Votes
laurooon

laurooon

Hallo zusammen,

wir planen einen Hausbau in 2017. Ein Grundstück gibt es schon, auch wenn der Kaufvertrag noch nicht unterschrieben ist. Wir hatten schon die ersten Gespräche mit der Firma Weber Haus und haben bisher auch einen guten Eindruck.

Bei der Kostenaufstellung haben wir dann allerdings "dicke Backen" gemacht. Wir wussten von Grundstückskauf- und Nebenkosten. Das Weber Haus selbst soll Schlüsselfertig 280.000€ kosten.

Allerdings sind bei Weber Haus noch weitere Kosten auf der Rechnung, die wir ehrlich gesagt zum Hauskauf zugehörig erachtet hatten, doch kommen sie leider extra.

Notiert haben wir uns folgendes:

Baumfällarbeiten auf Grundstück = Preis 2.000€
Anschlusskosten an Gas + Wasser + Strom + Telekom = Preis 10.000€
Bauwasser + Dixiklo = Preis 1.200€
Baugrube ausheben / Erdarbeiten = Preis 15.000€
Architekt = Preis 6.000€

Wir wussten, dass wir natürlich Garage und Außenanlagen extra zu zahlen hatten. Auch die Küche hatten wir separat auf der Rechnung. Aber die o.g. Preise haben wir als Inklusivkosten verstanden, doch kommen sie leider on top. Da sind wir natürlich auf das attraktive Preisschild von 280.000€ im Katalog schön reingefallen.

Wie findet ihr diese Preise? Sind die realistisch, oder sind es eher mehr/weniger? Ich würde gerne im Anschluss mehr über Weber Haus mit euch diskutieren und von euren Erfahrungen hören? Ist Weber Haus zuverlässig? Wie sind Weberhäuser im Langzeittest? Sind sie nach 20... 30 Jahren immer noch OK oder fault das Holz weg, gibts Probleme mit Holzwürmern usw.

Bin sehr gespannt und freue mich über einen regen Erfahrungsaustausch zu Weber Haus!

Viele Grüße,
laurooon
 
tomtom79

tomtom79

Gas Wasser usw. kann günstiger werden aber je nach strecke glaube ab 15m viel teurer!

Erdarbeiten können erfahrungsgemäss auch teurer werden!

Und ja, Katalog-Preise haben alle geschönt - Auch Weber Haus. Aber Bein Weber Haus macht ihr erfahrungsgemäss nichts falsch, das werdet ihr merken wenn das Haus steht und mal zb. Fenster und Türen mit Konkurrenz Firmen Vergleicht. Oder Fliesen an der Wand, die sind nicht hingeklatscht die sind mit System bzw Hirn verlegt.

Seit froh das alles was bauseits ist kommuniziert wird vor Unterschrift bei vielen ist das nicht normal.

Baustromkasten und Bauwasser fehlt noch.
 
laurooon

laurooon

Was ich nun gelesen habe sollte man Baunebenkosten von 30-50.000 einplanen - Dann also besser 50.000€ um auf der sicheren Seite zu sein...

Gibt es denn so wenig Weber Haus Kunden? Keiner, der mir so seine Erfahrungen mitteilen kann? Mich interessiert quasi alles, Weber Haus Preise, Qualität, usw.

1. Wie habt ihr euch bei Weber Haus in der Bauphase begleitet gefühlt?
2. Haben die Preise / Kosten in der Vorkalkulation mit denen in der Realität gepasst?
3. Welche Heiztechnik habt ihr und wie sind eure Erfahrungen damit?
4. Wie lange hat der Bau gedauert?
5. Habt ihr Erfahrungen / Tipps für bestimmte Gewerke, die ich bei Weber ausklammern sollte und lieber fremdvergeben sollte?
6. Wie ist die Verarbeitungsqualität durch Weber Haus? Knarzt es?
7. Wie hellhörig ist euer Weber Haus?

Ihr könnt mir gerne alles niederschreiben, was euch einfällt, ich bin nämlich für jedes Fitzelchen an Informationen dankbar.

Gruß,
laurooon
 
Sun&Sail

Sun&Sail

Hallo, ich baue mit Weber Haus. Der Vertrag ist unterschrieben und der Architekt ist dabei, die Pläne zu erstellen.
Bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit Weber Haus sammeln können. Die Beratung war offen und fundiert, die Kommunikation läuft auch nach Vertragsabschluss gut.
Alles weitere werde ich sehen.
Ich baue ein Effizienzhaus 40 plus mit Frischluft-Wärme-Heizung und PV-Anlage mit Speicher.
Weber Haus scheint wirklich solide, auch die Werksbesichtigung und mein Vorabbesuch in der Ausstattungshalle waren hilfreich für meine Entscheidung. Die eigentliche Ausstattungsberatung wird aber erst im späten Frühjahr folgen.
 
laurooon

laurooon

Die Baunebenkosten scheinen unterschiedlich auszufallen, je nach Aufwand. Bei Weber Haus z.B. ist die Baugrube für die Bodenplatte nicht im Preis drin. Und wie teuer diese Baugrube wird, hängt vom Land ab, wie viel zu tun ist. Außerdem natürlich Keller ja, oder nein.
Bautoilette Baustrom, Bauwasser und Dixiklo kommen auch on Top. DIe Erschließungskosten sind ebenfalls unterschiedlich für Wasser, Strom, Elektrizität und Telefon. Ein Architekt kommt bei Weber auch dazu. Kostet 6000€ (warum frage ich mich echt).

Ich war schon bei drei Bauunternehmen und bei allen sind die Baunebenkosten erstens nicht oder zu unterschiedlichen Umfängen im Preis enthalten und zweitens werden sie jedesmal unterschiedlich hoch dargestellt.
 
Y

ypg

Die Baunebenkosten scheinen unterschiedlich auszufallen, je nach Aufwand. Bei Weber Haus z.B. ist die Baugrube für die Bodenplatte nicht im Preis drin. Und wie teuer diese Baugrube wird, hängt vom Land ab, wie viel zu tun ist. Außerdem natürlich Keller ja, oder nein.
Bautoilette Baustrom, Bauwasser und Dixiklo kommen auch on Top. DIe Erschließungskosten sind ebenfalls unterschiedlich für Wasser, Strom, Elektrizität und Telefon. Ein Architekt kommt bei Weber auch dazu. Kostet 6000€ (warum frage ich mich echt).

Ich war schon bei drei Bauunternehmen und bei allen sind die Baunebenkosten erstens nicht oder zu unterschiedlichen Umfängen im Preis enthalten und zweitens werden sie jedesmal unterschiedlich hoch dargestellt.
Viele Baunebenkosten sind unter anderem abhängig vom Baugrund und insofern nicht vom Bauunternehmer abhängig. Erdarbeiten sind bauseits zu bezahlen, also die "Baugrube"
In den meisten Werkverträgen sind bei Bodenplatten 25/30cm Erdarbeiten im Preis inklusive.
Ich muss mich auch wundern, dass ein Häuslebauer guter Qualität wie Weber Haus die Toilette nicht mit drin hat.
Generell sind Preise für Kran, Gerüst, Container und Toilette mit im Angebot. Es gibt einige wenige Firmen, wo man diese Dinge selbst organisieren muss oder dafür beim BU darauf bezahlt. Somit kann ein Anbieter seinen Günstig-Angebots-Preis halten, den wenigstens fällt nach Vertragsunterschrift auf, dass sie hier wieder darauf bezahlen.
Ich schweife aber ab, wollte Dir nur sagen, dass Du Deine Fragen im falschen Unterforum platzierst.

Zwar ist die Frage nach Erfahrungen Weber Haus berechtigt,
Aber viele andere Fragen sind nicht Weber Haus -spezifisch.
Insofern solltest Du, wenn Du zu den Erdarbeiten / Baunebenkosten fragen hast, eher die Frage bei den Baukosten stellen und auch mal die Marke des Hauses weglassen. Die Bauleistungsbeschreibung hast Du sicherlich schon, sodass Du weißt, ob die Erdabfuhr oder auch der Container im Preis mit bei ist (wenn man den bei einem Fertighaus überhaupt braucht)
Im Unterforum Baukosten findest Du auch einen angepinnten Beitrag über die Baunebenkosten.

Und dann schau Dich mal in den Weber Haus Blogs um: Blogs werden von Bauherren an Bauherren geschrieben. Sie dienen der Information. Meist wollen fertige Bauherren ihr Haus genießen und nicht mehr lang über ihre Erfahrungen der Vergangenheit schreiben. Die sind schon längst bei der Rasenpflege angelangt





mobil gesendet
 
M

mading

Moin,

wir haben uns auch von Weberhaus beraten lassen. Letztendlich haben wir bei einer anderen, lokalen Firma unterschrieben. Dadurch, dass Freunde von uns mit dem Unternehmer schon gebaut haben und wir auch jemanden kennen, der den Bauunternehmer beruflich kennt, hatten wir keine Bedenken. Bei uns beginnt jetzt das Mauern im EG und wir sind bis jetzt (mit den üblichen ) zufrieden.

Weberhaus hat(te) z.B. ein KfW 70 im Standard mit Luftwärmepumpe. Wir bauen ein Massivhaus (Ytong) mit KfW 55 Standard und Sole-WP (Bohrung). Der Preis bei Weberhaus war deutlich höher mit weniger m² als bei unserem Hausbauer. Letztendlich zahlt man natürlich auch für Marketing/ Vertrieb. Mich hat auch etwas gestört, dass der Weber Berater mit einem dicken A6 vorgefahren kam, da weiß man dann, wo sein Geld hin geht. Das ist aber meine persönliche Meinung.

Der SchwörerHaus Mensch (bei denen waren wir auch) meinte, dass ein Vertriebler ein Haus pro Monat verkaufen sollte, um auf ein entsprechendes Gehalt zu kommen.

Weber und Schwörer sind qualitativ sicher gut. Wir haben uns auch in der Nähe von Freiburg das Weber Werk (Rheinau Linx) angesehen. Ein Architekt hier aus der Stadt meinte zu mir (der hauptsächlich massiv plant), dass die Fertighäuser von Weber und Schwörer sehr gut sind, er nur ggf. nicht an einer viel befahrenen Straße ein Holz-Fertighaus wegen des Schalls bauen würde. Massivbauten sind hier wohl einfach noch besser.

Unterschätzen würde ich die sonstigen Kosten nicht:
- Notargebühr Grundstück
- Grundbucheintrag Grundstück
- Grundschuld Eintragung Grundstück
- Vermesser (alles in allem ca. 2000€)
- Baugenehmigung (sind Baulasten fällig, kosten diese. Bei uns pro Baulast 150€)
- ggf. Rechnung Bohrgenehmigung (bei uns mit Sole WP)
- sonstige mögliche Kosten: Baustraße (bei uns musste eine Baustrasse mit Kies her gestellt werden, das sind schnell mal ein paar Tausend €)

Für uns ging es letztendlich darum, die Nadel im Nadelhaufen zu finden (ein Häuslebauer, der qualitativ gute Leistung bringt und nicht überteuert ist). Die Nadel haben wir zum Glück gefunden

Viel Glück!

Mading
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
V

VanBaker

Hi lauroon,
wir haben mit Weber gebaut und uns vorher einige andere Anbieter angeschaut. Du bekommst bei Weber während der Planung bzw. den Planungsabschnitten ständig eine Preisaktualisierung und behältst somit den Kostenüberblick. Da bereits der Verkäufer ein Angestellter von Weberhaus ist, und dieser nicht wie bei anderen Anbietern provisionsbezogen und auf Abschlüsse bedacht handelt, fühlten wir uns hier ebenfalls sehr gut aufgehoben. Weberhaus hat seinen Preis, das ist unumstritten, allerdings erlebst Du hier keine bösen überraschungen (Kostenexplosion).
Beispielsweise sind die Fensterbänke aus Granit (andere bieten hier Blech und Kunststoff), die Wände sind diffusionsoffen und somit hat man ein wunderbares Wohnklima.
Vor, während und nach der Bauphase hat man jeweils seinen eigenen Ansprechpartner und auch nach Hausübergabe lässt der Service keinesfalls nach.
Nun zu Deinen Fragen:
- zu 1. Absolut Top
- zu 2. Kalkulation und Ausführung von Weber passten sehr gut. Wir hatten Sonderwünsche im Bereich Elektro, Heizung & Warmwasser hier stiegen die Kosten (darauf wurden wir hingewiesen) in der Ausstattungsberatung.
- zu 3. Wir haben ein Luft- Wasserwärmepumpe und sind damit vollstens zufrieden. Es gibt auch eine "Luft-Luft"-Heizung von Fa. Proxon, die wäre zwar günstiger gewesen, erfüllte aber nicht unsere Anforderungen einer Heizung.
- zu 4. Von Oktober bis Januar
- zu 5. Wir haben schlussendlich die Bäder, Böden und Türen in Eigenleistung gemacht. Das Material auf dem freien Markt ist günstiger als bei Weber.
- zu 6. Unsere Vollholztreppe vom Keller bis ins 1. OG knarzt manchmal etwas. Uns gefällt es, da wir keine Treppe aus Metall mit Holz beplankt wollten. Die Decken und Wände sind für diese Bauweise absolut hochwertig und machen ein Leben im Haus sehr angenehm.
- zu 7. Habe vor unserem Bau in einem Deutsche Fertighaus Holding-Haus zur Miete im 1. OG gewohnt. Wenn ich aus der Küche in den Flur gelaufen bin, haben in der Küche die Gläser geklimpert. Das gibt es bei Weber NICHT.

In meinem fernen Bekanntenkreis habe ich 3 weitere Leute die mit Weber gebaut haben und jeder würde es wieder tun. Das empfinde ich ebenso. Wir leben seit einem Jahr in unserem Haus und fühlen uns pudelwohl.

1 Tipp: berücksichtige bei Deiner Grundkalkulation immer einen Puffer von min. 10 % auf die Gesamtsumme des kompletten Bauvorhabens. Es wird IMMER etwas teurer als man denkt.

Viel Spaß....
 
Zuletzt aktualisiert 22.05.2022
Im Forum WeberHaus GmbH & Co. KG gibt es 11 Themen mit insgesamt 267 Beiträgen

Ähnliche Themen
25.01.2020Hanse Haus Erfahrungen - Zufrieden mit euren Häusern? Beiträge: 15
24.06.2017Baunebenkosten Bank will Unterschrift vom Architekt Beiträge: 16
25.10.2018Beurteilung Leistungsumfang und Preise bei Weberhaus, Erfahrungen Beiträge: 46
10.09.2015Preise Fertighäuser - welcher Hersteller? Beiträge: 18
05.02.2014Kosten/Planung Grundstück, Baunebenkosten Schlüsselfertig usw. Beiträge: 27
19.05.2021Viebrockhaus, Erfahrungen, Preise, Feedback & Tipps Beiträge: 69
18.04.2022Wengerter Bau Erfahrungen und Preise - Informationen zum Unternehmen Beiträge: 552
11.08.2021ID Massivhaus Erfahrungen - Preise? Beiträge: 29
04.06.2020Rensch Haus Erfahrungen und Preise - Fertighaushersteller Beiträge: 58
13.10.2020Grundstück da - Baunebenkosten, Hausnebenkosten, Finanzierung? Beiträge: 34

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben