Wasserschaden Estrich -was tun?

4,50 Stern(e) 4 Votes
X

XxTankerxX

Hallo zusammen,

diesmal geht es nicht um meinen Neubau sondern um mein Elternhaus. Hier wurde ein Heizkreisventil der FBH undicht und hat wohl über längere Zeit (warscheinlich schon über ein halbes Jahr) mehr als 200l in/ unter (oder wo auch immer) den Estrich Fliesen lassen. Ohne sich zu fragen was überhaupt los ist wurden nämlich schon 4x 50l Wasser von meinem Vater in den Heizkreislauf gekippt.
Stand der Dinge ist das unterhalb des Heizkreisverteilers und auf der rückliegenden Wandseite im anderen Raum große Wasserflecken sind und auch schon Schimmel angesetzt haben. Nun meint mein Vater das hier warten wohl das beste ist.
Ich bin jedoch der Meinung das man hier um eine professionelle Trocknung mit Boden anbohren und belüften nicht herum kommt und hier so schnell wie möglich Schadensbegrenzung betreiben sollte. Wie verhält es sich mit dem Anbohren von Böden die eine FBH haben? Kann man die Leitungen durch Thermokameras erkennen?

Ich bräuchte hier mal eure Fachexpertise wie ihr vorgehen würden?

Viele Grüße,
XxTankerxX
 
C

Costruttrice

Wie verhält es sich mit dem Anbohren von Böden die eine FBH haben? Kann man die Leitungen durch Thermokameras erkennen?
Eine Fachfirma kann das, die wissen, wo sie bohren ohne die FBH zu beschädigen. Bei meinen Eltern ging das problemlos, in jedem Kellerraum wurde gebohrt, überall war FBH.
Würde die Firma auch ganz schnell kommen lassen, damit getrocknet und saniert werden kann.
 
C

Chloe83

Wie verhält es sich mit dem Anbohren von Böden die eine FBH haben? Kann man die Leitungen durch Thermokameras erkennen?
Bei uns haben die auch „etappenweise“ gebohrt ohne Kamera. Laut Aussage des Mitarbeiters wären die Kameras zu ungenau.
Um die Bohrkrone des Kernbohrers wurde nach jedem Stückchen bohren Klebeband geklebt. So konnten Sie wohl sehen, wie tief sie waren.
Hab die Luft angehalten, aber die Jungs wirkten sehr routiniert in der Sache. Die können das mit der FBH.
 
Musketier

Musketier

Die Nachbarn von uns hatten das auch mit einem nicht richtig angeschlossenen Badewannensiphon. Über paar Jahre ist dann immer etwas Wasser in den Estrich geflossen.
Zuerst wurde gebohrt und versucht mit Bautrocknern das ganze zu beheben.
Es wurde dann festgestellt, dass auch in den Zwischenwänden aus Trockenbau schon die Nässe drin steckte. Die Wände waren angeschimmelt und die Träger komplett verrostet. Also mußte hier einiges raus.
Die paar Bohrungen für das Trocknen mit Bautrocknern haben dann bei der Menge auch nicht gereicht und es mußte der komplette Estrich raus.
War sicherlich nicht schön, da die Familie mehrere Monate in einer Ferienwohnung gelebt haben, aber immerhin konnte das Bad nochmal entsprechend der Wünsche und der verbesserten finanziellen Möglichkeiten angepasst werden.
 
Zuletzt aktualisiert 05.12.2022
Im Forum Bauland / Baurecht / Baugenehmigung / Verträge gibt es 2990 Themen mit insgesamt 39947 Beiträgen

Ähnliche Themen
27.05.2016Kunststoff Fittings/Wasserleitung und FBH unter Estrich dämmen? - Seite 3Beiträge: 40
19.08.2021Sehr dünner Estrich, darunter Erdreich - was tun? - Seite 2Beiträge: 16
22.07.2019Abflussrohr nicht unterm Estrich - Seite 6Beiträge: 37
13.08.2014FBH einfräsen - Erfahrungen? - Seite 3Beiträge: 19
18.01.2021Spontane Verbesserungen an Auslegung FBH Beiträge: 33
14.05.2022Altbau WHG mit Gastherme - FBH jetzt, Wärmepumpe später Beiträge: 14
21.11.2019Nur Estrich kaputt oder schlimmer? - Seite 3Beiträge: 24
07.05.2020Risse im Estrich. Problematisch? - Seite 4Beiträge: 25
03.11.2022Fußbodenheizung fräsen oder neuen Estrich einbringen? - Seite 3Beiträge: 16
07.06.2021Einbau Wärmepumpe/Heizung - Vor oder nach dem Estrich - Seite 3Beiträge: 16

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben