Was tun wenn ein falscher Schornstein eingebaut wurde?

4,60 Stern(e) 5 Votes
H

Heidi1965

Bei unserem Neubau hat der Architekt einen Schornstein eingeplant weil wir einen Kaminofen im Flur haben wollten. Es war ganz klar, dass es ein raumluftunabhängiger Ofen wird und es ein Schornstein mit Sauerstoffzufuhr sein musste. Der Maurer hat das erledigt. Der Kaminbauer hat den raumluftunabhängigen Ofen angeschlossen. Beim ersten Probebetrieb wurde heute festgestellt, dass der Ofen nicht richtig brennt weil er nicht genug Sauerstoff bekommt. Er brannte nur gut wenn a) die Klappe vorstand oder b) der Schacht an der gegenüberliegenden Wand geöffnet war. Der Ofenbauer hat versucht durch den Schacht von unten in den Schornstein zu leuchten und hat festgestellt, dass das Rauchrohr den Schornstein fast komplett ausfüllt und kaum Raum für Luftzufuhr ist. Er vermutet, dass ein falscher Schornstein eingebaut wurde. Bingo! Also sofort Anruf beim Bauunternehmer, der die Maurerarbeiten gemacht hat (heute Abend kurz vor 19.00 Uhr). Letzterer will morgen erst mal in seinen Unterlagen nachsehen, welche Art Schornstein der Baustoffhändler ihm in Rechnung gestellt hat.... Der Ofenbauer kannte auch einen Fall bei dem die Maurer beim Schornsteinaufbau soviel Mörtel genommen hatten, dass dadurch kein Platz mehr für Luftzufuhr von oben war. Da musste sehr aufwändig über das Dach mit irgendwas rumgestochert werden um das wieder frei zu bekommen. Wie auch immer. Großer Mist!..... Ich fürchte wir müssen die Sauerstoffzufuhr für den Ofen jetzt aus den Wohnräumen nehmen was natürlich bei einem neuen total isolierten Haus richtig blöd ist.

Hat da jemand Erfahrungen mit?
 
hampshire

hampshire

Großer Mist!..... Ich fürchte wir müssen die Sauerstoffzufuhr für den Ofen jetzt aus den Wohnräumen nehmen was natürlich bei einem neuen total isolierten Haus richtig blöd ist.
Nee, wenn ihr das mit Außenluftzufuhr bestellt habt, muss es eben dahingehend geändert werden. Dazu gibt es unterschiedliche Lösungswege. Ist zwar blöde aber noch kein Grund um irgendwelche Voraussagen zu machen. Halte die Augen auf dem Ziel und nicht auf möglichen Problemen, die sollen die anderen lösen.
 
B

BBaumeister

Die Luft aus dem Wohnraum zu entnehmen, wird auch nicht funktionieren, weil ein gut abgedichtetes Haus nicht genug Luft zum Nachströmen bietet. Steht der Ofen an einer Außenwand oder befindet sich unter dem Ofen noch ein Keller?
 
H

Heidi1965

was steht in der BLB oder im Vertrag auf dessen der Maurer/Bauunternehmer gearbeitet hat?
Das waren alles mündliche Absprachen. Der Bauunternehmer war nach einer schlaflosen Nacht heute bei uns. Er konnte sich noch genau erinnern, dass er gemeinsam mit dem Maurer den Schornstein ausgepackt hatte und dann noch einmal beim Baustofflieferanten angerufen habe, ob das wirklich ein Schornstein mit Lüftung sei. Der Baustofflieferant, mit dem er seit 30 Jahren zusammen arbeitet, hat ihm das damals ausdrücklich bestätigt. Der Bauunternehmer war heute früh gleich beim Baustoffhändler und letzterer hat dann noch mal genau nachgesehen bzw. den Außendienstmitarbeiter kontaktiert um festzustellen, dass die Schornstein-Hersteller-Firma ihr Modell geändert hatten. Alle waren in gutem Glauben. Während der Rohbauphase war der Ofenbauer auch da; er hat nichts gemerkt. Auch der Schornsteinfeger war da; der hat auch nichts gemerkt.
 
H

Heidi1965

Nee, wenn ihr das mit Außenluftzufuhr bestellt habt, muss es eben dahingehend geändert werden. Dazu gibt es unterschiedliche Lösungswege. Ist zwar blöde aber noch kein Grund um irgendwelche Voraussagen zu machen. Halte die Augen auf dem Ziel und nicht auf möglichen Problemen, die sollen die anderen lösen.
Wie soll das denn geändert werden? Das Haus ist fertig. Wir wollen nächste Woche einziehen. Welche Lösungswege kannst du vorschlagen? Der Bauunternehmer hatte bisher keine Idee. Wir können auch kein Rohr nach draußen legen. Der Ofen steht im Flur an einer Innenwand.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben