Waldboden, wie vorbereiten für den Garten?

4,70 Stern(e) 6 Votes
A

Acof1978

Ich überlege gerade wie ich unser Grundstück (Waldboden) am besten für das Anlegen des Gatens vorbereiten könnte? Es gibt mehrere Ideen.

1. 15 cm abtragen und entsorgen (durch Unternehmen. Kosten ca. 7.000 €).
2. 10 cm abtragen. Von Wurzeln befreien und wieder verwenden (abtragen durch Firma, Rest durch mich. Kosten ca. 1.000 €).
3. Gar nichts. Nur die Erde von dem Aushub der Bodenplatte verwenden und verteilen (Kosten: 0 €).

Ich tendiere derzeit Punkt 2.
 
Nordlys

Nordlys

Punkt drei. Und es braucht etwas Dünger, damit sich Humus bildet. Wir haben unser Land, aus Bodenaushub bestehend, ganz gut urbar bekommen.
 
Nordlys

Nordlys

Nun, die Erde des Aushub ist ja zum Teil aus etwas grösserer Tiefe und daher ohne Humus, ohne Würmer und so. Das muss erst wachsen. Das geht mit etwas Düngung sogar recht schnell. Ich hab mir Weizendünger besorgt. Der ist aus N P K Mg. Dazu den Rasen mit Mulchmäher gemäht. Die Büsche und die Hecke bekamen auch einige Krümel davon, ebenso die Ficus und die Bäumchen. Ergebnis, alles angewachsen, heute nach knapp vier Jahren dichte Hecke, ca 80 cm hoch, Rasen sieht gut aus. Blumen gedeihen.
 
A

Acof1978

Nun, die Erde des Aushub ist ja zum Teil aus etwas grösserer Tiefe und daher ohne Humus, ohne Würmer und so. Das muss erst wachsen. Das geht mit etwas Düngung sogar recht schnell. Ich hab mir Weizendünger besorgt. Der ist aus N P K Mg. Dazu den Rasen mit Mulchmäher gemäht. Die Büsche und die Hecke bekamen auch einige Krümel davon, ebenso die Ficus und die Bäumchen. Ergebnis, alles angewachsen, heute nach knapp vier Jahren dichte Hecke, ca 80 cm hoch, Rasen sieht gut aus. Blumen gedeihen.
Wird ganz viel Düngermittel benötigt bei ca. 1.500 qm abzgl. 13,5 m x 13,5 m Haus. Dir Frage wäre immernoch ob es Sinn macht erstmal 10 cm Erde abzutragen. Das von Wurzeln zu befreien und dann wieder zu verteilen? Evtl. gleich mit Düngermittel.
 
G

Gille D

Je nach Grundstücksgrösse und Nachbarschaft : Die Dorfjugend.
Wenn keine grossen Baumstümpfe mehr drin sind einfach durchpflügen lassen, dann eggen/grubbern und dann walzen lassen. Humus einarbeiten lassen nach Bedarf und Verfügbarkeit.
Kosten für die jungen Burschen ein paar Kisten Getränke und etwas Taschengeld. Entweder sind die eh grad auf dem Weg zur Feldarbeit oder es wird halt schnell mal der Traktor aufgerüstet, das sind auch nur grosse Männerspielzeuge.
Die haben vermutlich auch den passenden Dünger für dienen Boden vorrätig.
 
Zuletzt aktualisiert 02.12.2021
Im Forum Bauland / Baurecht / Baugenehmigung / Verträge gibt es 2832 Themen mit insgesamt 37455 Beiträgen

Ähnliche Themen
17.10.2017Rasen von Hecke abgrenzen? Wie optisch schön und günstig?Beiträge: 10
14.06.2019Nächste Schritte zum neuen RasenBeiträge: 22
09.07.2019Rasen anlegen - Wie am besten vorgehen? Tipps?Beiträge: 23
01.08.2017Problem wegen Grenze der Nachbar-HeckeBeiträge: 26
18.08.2020Naturnaher Garten mit Hecke anstatt ZaunBeiträge: 98
14.11.2016Rasen Herbst / Winterfest machenBeiträge: 30
10.10.2018Rasen säen - Wann ist der ideale Zeitpunkt?Beiträge: 24
03.09.2008 Dünger für den Biogarten Beiträge: 12

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben