Tags dieser Seite in anderen Beiträgen

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
140
Gäste online
1.239
Besucher gesamt
1.379

Statistik des Forums

Themen
29.571
Beiträge
380.942
Mitglieder
47.206

Vorbereitung für spätere Fotovoltaik?

4,00 Stern(e) 16 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Gehts ja auch um Gewährleistung, ich würde auch nicht irgendwelche Fremdkomponenten in mein System aufnehmen.
Naja als Fachkraft sollte man schon wissen welche Kabel dort liegen und wofür man diese benutzt. Wenn die dort schon länger liegen dann macht man eine Messung und weiß ob die i.O. sind. Das dauert keine 10 Minuten. Wenn es schlichtweg das falsche Kabel ist, dann würde ich das Risiko natürlich ebenfalls nicht eingehen und stimme dir zu. Aber viele erzählen halt dem Kunden, dass es so nicht geht um noch ne Mark mehr zu verdienen.
 
Ich habe inzwischen herausbekommen: Es müssen echte Solarkabel sein, doppelt isoliert, zugelassen, 6 mm2. Davon zwei Stück. Plus 16 mm2 Erdungskabel.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich habe inzwischen herausbekommen: Es müssen echte Solarkabel sein, doppelt isoliert, zugelassen, 6 mm2. Davon zwei Stück. Plus 16 mm2 Erdungskabel.
kommt auf die Größe an und ob Leistungsoptimierer und/oder Mehrstranglösungen vorhanden sind.
Und es gibt noch mehr Punkte.
Leg dir lieber Leerrohre rein. Wenn du dieses Projekt irgendwann in Angriff nimmst, dann sprichst du vorher mit den Anbietern, dass du selber Leitungen reinlegen möchtest. Die sollen dir sagen welche sie benötigen. Damit bist zur Zeit am Besten unterwegs.
 
Kann man denn Kabel in diesen Dimensionen überhaupt noch nachträglich einziehen? Dach bis Keller ist eine ganz schöne Strecke und ich kann mir nicht vorstellen, wie man damit auch nur eine Biegung nimmt.
 
Oben