Vorbereitung für Photovoltaik oder Solarthermie bei Luft-Wasser-Wärmepumpe

4,40 Stern(e) 5 Votes
seth0487

seth0487

Hallo zusammen!

unser Bau startet im Januar(zumindest wenn das Wetter passt) und wir haben weder Solarthermie noch eine Photovoltaik-Anlage eingeplant. Geheizt wird über eine Luft-Wasser-Wärmepumpe von StiebelEltron.

Nun würde ich mich gerne für eine evtl. Nachrüstung einer der Anlagen vorbereiten. Unser BU hat uns auch eine Solarthermie-Vorbereitung jetzt angeboten. Diese beinhaltet zwei Rohrleitungen vom Hauswirtschaftsraum bis auf den Spitzboden inkl. Isolierung und Fühlerkabel. Das soll 1.160,- € kosten.
Nun stelle ich mir die Frage, ob hier nicht eine Photovoltaik Anlage bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe mehr Sinn macht?!

Also es geht hier nur um eine Vorbereitung!

Die Frage ist, was müsste bei einer Photovoltaik-Anlage vorbereitet werden?

Zur Info: Die angebotene Vorbereitung für die Solarthermie würde durch einen der Abwasserentlüftungsschächte geführt werden.

Könnt ihr mir hier einen Tipp geben?
 
T

toxicmolotof

Für die Photovoltaik auf gleichem Wege zwei 32er Kabuflex Kabelschutzrohre einziehen. Materialkosten liegen bei etwa 20-30 Euro.

Flachdach? Dann neben der Entlüftung eine zweite Entlüftung setzen lassen wo die Leerrohre drin enden.
 
T

toxicmolotof

Die laufen ja nur parallel dazu bis ins Dach und dort ja auch nur, weil die Durchbrüche eh schon da sind. Also wenn man selbst auf die Baustelle kommt... für Photovoltaik das Kabuflex besorgen und 100 große Kabelbinder.... kostet 50 Euro und Max. 2h Arbeit.
 
T

Tego12

Solarthermie.... hast du ein Schwimmbad oder einen weiteren Wasserverbraucher ähnlicher Größenordnung? Wenn die Antwort nein ist, lass es. Unrentabler geht nicht... Wenn es benötigt wird um ein KfW Haus "schön zu rechnen", na OK, aber nachrüsten... sinnlos.

Photovoltaik macht bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe deutlich mehr Sinn, und die Vorbereitung ist deutlich günstiger.
 
T

toxicmolotof

Photovoltaik macht bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe deutlich mehr Sinn, und die Vorbereitung ist deutlich günstiger.
Photovoltaik macht zumindest für die Warmwasserversorgung im Sommer und für die Heizung zu einem kleinen Teil in der Übergangszeit bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe deutlich mehr Sinn, im Winter, wenn die Heizung tatsächlich läuft, bringt die Photovoltaik 0,nichts, wenn du nicht gerade 20kWp* für 20 TEUR aufs Dach packst. [...]

66 Module mit 300W benötigen über 100qm Fläche!
 
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Im Forum Photovoltaik gibt es 198 Themen mit insgesamt 4744 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Vorbereitung für Photovoltaik oder Solarthermie bei Luft-Wasser-Wärmepumpe
Nr.ErgebnisBeiträge
1KfW55: Gas oder Luft-Wasser-Wärmepumpe mit/ohne Photovoltaik 17
2Wärmepumpe autark mit Photovoltaikanlage betreiben. 88
3Hausbau, KFW70, ca. 150m², welche Heizung? Gas/Luft-Wasser-Wärmepumpe? 36
4Photovoltaik-Anlage für Warmwasseraufbereitung und Einspeisung 15
5Neubau ohne Solar und ohne Wärmepumpe möglich? 20
6Nibe F750 Wärmepumpe mit Kamin zur Entlastung? 16
7Kontrollierte-Wohnraumlüftung oder Photovoltaik Anlage? Entscheidungshilfe gesucht, pro/kontra 18
8Gasheizung ohne Solarthermie? 61
9Photovoltaik-Anlage bei Neubau: Würdet ihr eine einbauen Erfahrungen? 31
10Neue Photovoltaik-Anlage mit Speicher im Einfamilienhaus Erfahrungen 39
11Photovoltaik-Speicher - Erfahrungen? Tipps? 17
12Erfahrungen mit Wärmepumpen und Photovoltaik? 39
13Welcher Speicher bei Luft-Wasser-Wärmepumpe? 16
14Gas, Wärmepumpe und Solar für ein Einfamilienhaus? 36
15Wärmepumpe / Endenergiebedarf / Jahresarbeitszahl? 20
16Stromverbrauch Luft-Wasser-Wärmepumpe 20
17Solar / Photovoltaik wirtschaftlicher Gesichtspunkt 53
18Nahwärme vs Luft-Wasser-Wärmepumpe bei KfW 40 plus 15
19Photovoltaik um jeden Preis - aktuelle Lage und Angebote 169

Oben