Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
9
Gäste online
230
Besucher gesamt
239

Statistik des Forums

Themen
29.529
Beiträge
379.975
Mitglieder
47.179

Verlauf bei Immobilienkauf/Finanzierung

4,60 Stern(e) 5 Votes
Hallo zusammen,

wie ist der genaue Verlauf beim Kauf einer Immobilie bis hin zum Einzug.

1. Grundstück finden / reservieren

2. Baufirma finden

3. Bank / Finanzierung
3.1 Was braucht eine Bank von uns jetzt? Nur Baukosten geschätzt, Angebot der Baufirma oder schon einen Vertrag mit Baufirma?
3.2 Dann kommt eine Zusage der Bank, oder?

4. Notartermin?

5. Grundstückskosten anteilig wir und die Bank

6. Eintrag der Bank ins Grundbuch

7. Baubeginn und immer wieder was von der Bank beleihen um die Baufirma zu bezahlen?

Beste Grüße
Marko
 
Richtig, erst mal brauchst du natürlich dein Grundstück. Das kaufst du entweder aus Eigenmitteln oder eben über eine Finanzierung durch die Bank. Falls es finanziert werden soll, wird sich die Bank als Sicherheit eine Grundschuld auf dem Grundstück eintragen lassen, i. d. R. Wird man aber eine ausreichend hohe Grundschuld für die komplette Hausfinanzierung eintragen lassen. Diese muss vom Notar beim Grundbuchamt eingetragen werden (vereinfacht gesagt). Für den Kauf des Grundstücks selbst müsst ihr selbstverständlich ebenso zum Notar, dieser beurkundet den Eigentumsübergang und lasst euch im Grundbuch als neue Eigentümer eintragen.
Falls ihr das Grundstück ebenso finanziert, solltet ihr euch natürlich bereits vorher um eine Finanzierung kümmern, ansonsten erst wenn ihr wisst wann euer Bauvorhaben realisiert wird.
Das Darlehen wird von der Bank bereitgestellt und ihr könnt es entsprechend den daher kommenden Rechnungen teilweise oder auch auf einmal abrufen, wobei Zinsen natürlich nur auf den abgerufen Betrag entrichtet werden müssen.
Die Bank wird aber niemals Eigentümer des Grundstücks, die steht nur an erster Stelle mit ihrer Grundschuld, d.h. Falls ihr nicht zahlt wird sie eine entsprechenden Klausel zur sofortigen Vollstreckung der Grundschuld einbauen lassen (natürlich wird nicht sofort verwertet, aber theoretisch wäre es möglich). Eigentümer bleibt ihr bis zum Verkauf. Oder eben zur Vollstreckung, was wir mal nicht hoffen wollen.

Bei weiteren Fragen einfach melden.

Mit freundlichen Grüßen
 
Ein Grundstück haben wir reserviert und Plan ist, eine Baufinanzierung sowohl fürs Objekt als auch für Grundstück. Also, wenn ich Sie richtig verstehe, brauchen wir als nächstes ein Baukostenplan. Damit zur Bank bzw. Interhyp/Dr.Klein und co.
Danach sagt die Bank was sie noch alles von uns an Dokumentation haben will und bei einer Zusage, machen wir einen Termin beim Notar.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Zu welchem Zeitpunkt sichert man sich den Bankzins eigentlich?
Wenn ich Baukostenplan habe?
Wenn ich Vertrag mit Baufirma habe?
Wenn ich Baugenehmigung habe?

Grundstück haben wir bis Ende Juni reserviert. Was muss alles bis dahin passieren.

O man ist das Thema kompliziert :)
 

Ähnliche Themen
14.01.2013Probleme mit Baufirma. Brauche dringend Hilfe!!!Beiträge: 17
06.01.2015Erst das Grundstück kaufen, dann in Ruhe planen und bauen...?Beiträge: 11
31.05.2012Finanzierung des Grundstück: Muss die gesamte Finanzierung stehen?Beiträge: 11
30.08.2017Grundschuld - Grundstück und Hausfinanzierung separatBeiträge: 12
28.01.2018Bauzwang durch Bank oder Gemeinde ? Kaufvertrag GrundstückBeiträge: 17

Oben