Umstieg von Gas auf Solar / PV mit / ohne Wärmepumpe

4,90 Stern(e) 8 Votes
4

4lpha0ne

Ordentliche Zahlen.

Wie kommst Du auf die

?

Hast Du das ermittelt, oder gibt das das System an? Für gewöhnlich liegt man da über 15%...
AC? Bei mir ist DC-Anbindung. Ich kenne diese schon jahrelang so verwendeten Faustformeln.

Da ich davon absehe, mit dem Multimeter an den aufgeschraubten Wechselrichter ran zu gehen ;), habe ich das aus den Logdaten berechnet. Dort stehen die Ströme u. Spannungen sowie Leistung in Richtung und aus Richtung Batterie in zeitlicher 5-min-Auflösung drin. So sieht man ja, wieviel im Speicher gelandet ist und wieder herausgezogen wurde. Bei meinen nach fast einem Jahr über 1600 kWh aus der Batterie sind das ja auch schon über 100 kWh Verlust.

Und ich habe auch zu verschiedensten Zeiten im Sekundentakt aktualisierten Live-Werten (könnte man auch mal mit Python loggen) zugesehen, um zu verstehen, wann sich der WR wieviel zieht. Da selbst bei 160 W Grundlast sich der WR ca. 25 W für die Leistungselektronik gönnt (das wären in diesen Nachtstunden schon deine 15%), hilft es für die Batterie-Effizienz, die Schwelle, ab wann die Batterie aktiv wird, höher zu setzen, da diese WR-Grundlast bei 160 oder 350 W Hausverbrauch relativ fix ist. Für das Gesamtsystem lohnt sich das aber auch nur, wenn es nicht über die Nacht reichen sollte. Das habe ich auch schon Torsten von "Weissnichs Welt" empfohlen. Das nutze ich selbst z.B. an Regentagen, um die Energie der Batterie effizient zu verbrauchen. Wenn z.B. eh etwas PV-Leistung vorhanden ist, fällt kein solcher zusätzlicher WR-Verbrauch für die Batterie an sondern wird schon durch PV abgedeckt.

Bei den Smartmeter-Daten im Log muss man auch aufpassen, da der Hausverbrauch bei hoher PV-Leistung um mehrere Hundert W zu niedrig angegeben wird -> das entspricht genau den WR-Wandlungsverlusten. Das kann aber leicht korrigiert werden und führt zu plausiblen konstanten Verbrauchswerten über den Tag in Urlaubszeiten.
 
F

free2abc

Jetzt stellt sich für mich noch die Frage, wie das im Winter & Sommer abläuft:
Winter: Ich brauche viel Wärme, aber die PV leistet nicht genug Strom.
Sommer: Ich habe zuviel Strom? --> Einspeisen?

Wie geht man mit diesem Thema um?
 
D

Deliverer

Genau so.

Im Winter brauchst Du so viel PV, wie du nur bauen kannst. Das führt dazu, dass die Anlage pro kWp billiger wird, als eine kleine.
Die großen Mengen, die Du dann im Sommer einspeist, zahlen Dir die Anlage ab und verdrängen große Mengen Kohlestrom aus dem Netz.

Und da Du an eben diesem Netz angeschlossen bist, ist weder zu wenig noch zu viel PV-Strom ein Problem.
 
D

Deliverer

Jain. Es gibt einen Kredit von der KfW. Aber das ist ein ganz normaler Kredit ohne Tilgungszuschuss und ohne wahnsinnig niedrige Zinsen. Außerdem muss die Hausbank den anbieten, was viele nicht gerne machen.

Der Grund, warum es also quasi nichts gibt, ist die Einspeisevergütung. Eine (inzwischen nur noch nahezu) 100%-Förderung reicht doch aus. Mit ordentlich Eigenverbrauch ist jede PV in 12 Jahren in der schwarzen Null und hat dann noch nicht mal die Hälfte ihres Lebens hinter sich. PV ist (bei ausreichend Dachflächen) seit 20 Jahren ein No-Brainer. Da braucht es keine Förderungen mehr.
 
D

DaGoodness

In NRW gibt es immer noch Fördermittel für den Speicher (weiß nicht ob das für dich zutrifft). 100€ pro kWh. Ist leider gesenkt worden. Bei mir waren es noch 200€.
Kann über die Bezirksregierung Arnsberg beantragt werden (Förderrichtlinie progres.nrw).

Alternativ bei der Gemeinde oder der Kreisverwaltung anfragen. Bei uns gibt es über den Kreis z.B. 1000€ Zuschuss zur PV-Anlage.

Bezüglich Kredit vielleicht mal bei der örtlichen Sparkasse anfragen.
Ich hatte da angefragt und mir wurde dann ein Zinssatz von 0,99% bei einer Laufzeit von 6 Jahren angeboten. Gab es wohl speziell für die Finanzierung von PV-Anlagen.
 
F

free2abc

Kann ich eigentlich mit der PV starten und die WP und Speicher nachträglich bauen?
Bei der WP haben wir das Problem, da wir einen sehr kleinen Garten haben und Außen nur „schwer„ umsetzbar wäre. Auch wegen der Optik. Innen hätte ich nur eine Ecke, die passen würde. Muss aber noch geklärt werden
 
Zuletzt aktualisiert 13.08.2022
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1801 Themen mit insgesamt 27399 Beiträgen

Ähnliche Themen
06.07.2021Kfw-Kredit soll ab 01.07. günstiger werden - Seite 3Beiträge: 58
26.07.2016Berechnung EK in Verbindung mit KfW-Kredit - Seite 2Beiträge: 28
17.04.2021Neue KfW Bauen Kredit Konditionen - Seite 2Beiträge: 17
14.04.2022Förderungen außerhalb von KFW - Was macht jetzt noch Sinn? Beiträge: 54
25.01.2014Finanzierung: Umschuldung von KfW Kredit der Eigentumswohnung - Seite 3Beiträge: 19
07.05.2022KfW-Stopp! Energieberater möchte sein Geld! - Seite 7Beiträge: 61
14.06.2022KfW BEG Förderung gestoppt 261, 262, 263, 264, 461, 463, 464 - Seite 21Beiträge: 1240
24.06.2022Senec Speicher Erfahrungen und Preise - Seite 2Beiträge: 40
07.05.2020Zusammenarbeit von LWWP, PV-Anlage und Speicher - Seite 2Beiträge: 38
19.07.2018Welchen KFW Standard und welche Technik bei Neubau - Seite 3Beiträge: 45

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben