Terrassenüberdachung Hitzestau

"Gartenbau / Gartengestaltung / Werkzeug / Maschine" erstellt 30. 01. 2019.

  1. thesit27

    thesit27

    25. 01. 2016
    72
    2
    Hallo,

    wir haben eine Terrassenüberdachung die von 3 Seiten geschlossen ist.
    Wir haben momentan keine Markise unter/über den Doppelstegplatten.
    Im letzten Sommer wurde es unter der Überdachung warm/stickig (Südseite).

    Nun überlege ich, wie ich es zu diesem Sommer verbessern könnte. Habe über ein Seilspannsystem nachgedacht, aber bin mir nicht sicher, ob das so viel bringt??? Hat jemand da Erfahrung? Oberhalb der Überdachung eine Markise ist bei uns nicht möglich... wäre bestimmt die beste Alternative, aber leider nicht machbar.
    Hat jemand mit Deckenventilatoren Erfahrung? Bringen die was? Unsere Überdachung ist 30qm². Für die Größe hätte ich eigentlich an 2 Deckenventilatoren gedacht.

    Würde mich über jeden Rat und Erfahrungsbericht freuen.

    Danke und Grüße
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Kekse

    Kekse

    9. 10. 2017
    514
    238
    Wirklich gut würde es nur mit Außenbeschattung, aber wenn das nicht geht, musst du zum erstmal die direkte Strahlung auf die Sitzenden abhalten (das geht mit beliebiger Innenbeschattung). Aufheizen wird es sich trotzdem und ich glaube nicht, dass Deckenventilatoren da viel bringen (gibt auch Probleme mit der Beschattung, wenn auch keine unlösbaren). Du brauchst eher horizontale Lüftung, die heiße Luft soll ja raus, aber 1-2 normale Ventilatoren können da wirksam helfen. Die Kür wäre es dann noch, die Temperatur unter Umgebungsniveau zu senken, das ginge mit Wasser. Entweder als (Hoch-)Teich-/Brunnenelement oder (effektiver, braucht aber Strom) mit Vernebler.
     
  4. ypg

    ypg

    2. 10. 2012
    14.917
    3.225
    Naja, das muss man sich auch mal auf der Zunge zergehen lassen: eine Terrassenüberdachung mit zwei Ventilatoren und/oder einer Markise wegen Hitzeschutz...
    Überlegt, ob ihr sie wirklich braucht, diese Überdachung inklusive Seitenschutz, und warum.
    Dann ggf verkaufen und Alternativen für Möbel suchen.

    Denn so wirklich prall hört sich diese Methode nun wirklich nicht an.
    Ist ja wie Skiurlaub, den man 12 Std/Tag im Wellnessbereich verbringt, weil einem die Kälte missfällt.