Tecalor THZ 504 LWWP keine 2 Monate in Betrieb und dauernd defekt

4,80 Stern(e) 8 Votes
Ja eigentlich...und eigentlich ist alles wartungfrei und eigentlich sehr sparsame Technik usw. Nein dem ist nicht so. Die laufen munter weiter. Kühlen oder heizen aber eben mit erheblich weniger Leistung. Die Technik ist ja nichts neues und auch schon zu der Zeit der Wende gab es die gleichen Probleme und die gleichen Lösungen.


Nein auch das stimmt nicht. Die gehen halt einfach komplett aus wenn viel zu wenig drin ist oder melden eine Störung. Aber wenn nur etwas zu wenig drin ist dann funktionieren die weiter hin nur mit verminderter Leistung. Und auch bei weitem nicht jede WP hat einen Drucksensor drin, welcher dann das Problem des Kältemittelmangels meldet.

Aber in dem vorliegenden Fall könnte natürlich auch die Elektronik ein Defekt haben, da ja auch schon festgestellt wurde, das dies und das einen Schaden durch den Kurzschluss hatte.
Möglicherweise durch einen Kurzschluss. Genau weiß das ja wieder keiner. Aber ich halte es auch für wenig plausibel dass eine 4 Wochen alte WP ohne den Kurzschluss eine defekte Heizungspumpe mitbringt (die vorher funktionierte).
Weiß jemand ob man bei der THZ 504 irgendwo den Stand des Kältemittels anschauen kann?

Ansonsten haben wir kommende Woche nochmal nen Termin mit einem Techniker, den spreche ich auch mal auf den horrenden Stromverbrauch an, und auch konkret ob er mal checken kann ob genug Kältemittel drin ist. Denn so kann die nicht weiterlaufen, dann sind wir pleite. :p
 
Möglicherweise durch einen Kurzschluss. Genau weiß das ja wieder keiner. Aber ich halte es auch für wenig plausibel dass eine 4 Wochen alte WP ohne den Kurzschluss eine defekte Heizungspumpe mitbringt (die vorher funktionierte).
Weiß jemand ob man bei der THZ 504 irgendwo den Stand des Kältemittels anschauen kann?
...
Also das neue elektronische Geräte nach wenigen Wochen defekt sind ist nicht wirklich ungewöhnlich. Nur wirst du wohl keinen Einblick in die sicherlich vom Hersteller geführte Statistik bekommen. Für Festplatten z.B. wurden und werden (ich glaube google war es mit einer riesigen Statistik über die 100tausende HDDs für ihre Storage System) Statistiken erstellt. Ausfälle passieren dort recht schnell innerhalb von wenigen Wochen, dann lange nicht und dann nach vielen Jahren erst wieder. Also Herstellungsfehler die nicht zu einem DOA führen fallen schnell auf, Rest nach Erreichen irgendwelcher Verschleissgrenzen.

Bei einem Defekt an (elektronischen) Geräten hat der Kunde glaube ich zwei bis drei Nachbesserungsversuche (Mängelbehebung) zu erdulden. Danach besteht ein Recht auf Austausch. Aber irgendwo gibt es da noch eine Klausel mit "Verhältnismässigkeit"?!?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wenn die soviel verbraucht kann das sein das die möglicherweise im Notbetrieb ist und komplett mit Heizstab läuft.
Das hatte ich auch überlegt, wenn sie das tun sollte, dann tut sie es aber ohne das anzuzeigen. Denn das Heizstab-Symbol im Display ist nicht an.
Es ist nur das Symbolt für Kompressor und Heizbetrieb zu sehen.
 

Mycraft

Moderator
Ausfälle passieren dort recht schnell innerhalb von wenigen Wochen, dann lange nicht und dann nach vielen Jahren erst wieder. Also Herstellungsfehler die nicht zu einem DOA führen fallen schnell auf, Rest nach Erreichen irgendwelcher Verschleissgrenzen.
Das ist die Gaußsche Normalverteilung. So läuft das schon immer. Nicht nur mit Festplatten.

Weiß jemand ob man bei der THZ 504 irgendwo den Stand des Kältemittels anschauen kann?
Nein diese kannst du nirgends einsehen, bei keiner WP. Ist schlicht und einfach unmöglich. Aber man kann durch das Absaugen feststellen wie viel noch drin ist und die erforderliche Menge dann wieder einfüllen. Und anhand der Drücke im System kann man schnell klären ob zu wenig drin ist.

Aber für all das brauchst du den Klimatechniker.
 
Oben