Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
3
Gäste online
510
Besucher gesamt
513

Statistik des Forums

Themen
30.348
Beiträge
398.887
Mitglieder
47.717

T&C Görz GmbH, Rosenheim Wer kennt diesen Bauunternehmer??

4,30 Stern(e) 3 Votes
Naja aber mal so 35.000 EUR in den Raum geschmissen, bringt auch keinem was. Was ist denn da alles drin?
Versorgungsanschlüsse (Gas, Wasser, Strom, Telefon, Internet), Abwasseranschlüsse, Regenwasserleitungen, Bodenaustausch, Baustraße, Baustrom, Bauwasser, pp.
Dies kann sich auch bei 20t€ bewegen, ist regional unterschiedlich.

Aber die reinen Baunebenkosten, ohne Küche, Tapeten, Böden, Farben, pp sollte man immer mit 20t€ + X annehmen - sonst wird's eng.

Spritzschutz, Landschaftsgestaltung, Zuwegungen, nicht vergessen...
 
Hallo,

Aber die reinen Baunebenkosten, ohne Küche, Tapeten, Böden, Farben, pp sollte man immer mit 20t€ + X annehmen - sonst wird's eng..
Ich bin ja nur ungern immer der Spielverderber: die reinen Baunebenkosten bewegen sich - bei "normalen" Bodenverhältnissen _immer_ im Bereich TEUR 30 ... und da reden wir noch nicht von Extras und einer neuen Küche ;)

Freundliche Grüße
 
Danke Bauexperte für Deine stützende Einschätzung.

In der Regel umfassen die Baunebenkosten (Bau normal - ohne besondere Verhältnisse):

1. Bodengutachten
2. Planung
3. Vermessung / Einmessung
4. Sämtliche Gebühren
5. Anliegerkosten
6. Hausanschlüsse
7. Baustrom / Bauwasser
8. Zuwegung
9. Außenanlagen
10. Überfahrt (Stadt)

um einige zu nennen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wir haben über T&C Görz GmbH gebaut. Was wirklich oft unterschätzt wird, sind tatsächlich die Baunebenkosten, u. a. Hausanschluss für Strom, Wasser, ggf. Erdgas. Was ebenfalls richtig ins Geld geht sind die Erdarbeiten. Im Werkvertrag sind nur die Erdarbeiten für die Bodenplatte des Hauses und ein Bodengutachten enthalten. In unserem Fall aber war es so, dass aufgrund der Bodenbeschaffenheit der Kieskoffer tiefer ausfallen musste, als im Werkvertrag vorgesehen. Somit entstehen schnell einige Tausend Euro an Zusatzkosten nur für Erdarbeiten, obwohl unser Grundstück eben und sonst keinerlei Auffälligkeiten aufwies. Nur für Erdarbeiten würde ich mindestens 10 TSD Euro kalkulieren.
 
Naja, dass ist ja nicht ungewöhnlich, dass beim Tiefbau noch mal zugelangt wird. Wir haben da auch noch mal Geld darauf gelegt.

Aber das war bereits vor dem Vertragsabschluss mit der Baufirma bei uns bekannt. Das Baugrundgutachten haben wir im Vorfeld vor dem Grundstückskauf machen lassen. Sollte man generell eh immer vorher machen.

MfG
 

Ähnliche Themen
01.01.2020Liste der anfallenden Baunebenkosten. "Bauseits" teurer?Beiträge: 128
23.06.2016Baunebenkosten ... nur welche?Beiträge: 39
29.04.2016Baustrom/Bauwasser selbst organisieren ?Beiträge: 31
26.04.2016Einschätzung Baukosten (und Baunebenkosten)Beiträge: 11
05.07.2018Baustrom entwendet - Höhe Regress?Beiträge: 17

Oben