Suckfüll-Unser Energiesparhaus: Erfahrungen?

4,30 Stern(e) 4 Votes
E

Ellie

Hallo zusammen,

wir planen derzeit auch mit der Firma Suckfüll-Unser Energiesparhaus, befinden uns aber noch in der Angebotsphase und sind mit den bisherigen Beratungstätigkeiten sehr zufrieden.
Unsere Fragen:
- verfügt jemand über Erfahrungen hinsichtlich der von Suckfüll im Standard angebotenen Bemusterungsobjekte? Ist das (abgesehen von einer Geschmacksfrage) tatsächlich hochwertige Qualität oder muss man mit weiteren Ausgaben rechnen, sofern man diese Qualität haben möchte?
- sind bei Trockenbauleistungen in Eigenregie tatsächlich sämtliche Materialien (also auch Schrauben, Bänder, etc.) im Leistungsumfang inbegriffen?
- hat jemand bereits Erfahrungen mit der innen aufgestellten LWWP Vitocal 200A von Viessmann (diese haben wir im Visier), insbesondere zu Funktionalität bei Frost, Stromverbrauch und Geräuschemission?
- hat jemand seine PV-Anlage über den "Partnerbetrieb" von Suckfüll (Firma Ebenso) errichten lassen? Erfahrungen? Preise?

Danke schon mal für Eure Antworten!
 
A

Albtail

Hallo Ellie, würde mich auch interessieren. Wir klären gerade immer noch die Finanzierung. Auch bin ich am Überlegen ob es nicht besser ist die Stellfläche der Vitocal separate zu mache und zwischen die beiden Böden noch einen Vibrationsschutz mache.
Warte auch gespannt auf Antworten.

Gruss Volker
 
ypg

ypg

Hallo,

hat jemand von euch eine Terrasse eingeplant, die in das Haus hineinragt, im EG? Also überdacht ist? (Hoffe habe mich verständlich ausgedrückt)
Wir wollen das jetzt bei uns einplanen, sind uns bei der Größe nicht ganz sicher und wissen nicht wie die Türen zwischen Haus auf die Terrasse aussehen!
Hat jemand von euch das schon bauen lassen oder irgendwo ein Bild wie es schlussendlich aussehen kann?
Wir möchten einen möglichst ebenen Übergang, wenn die Türen offen sind!

Danke im Voraus für Rückmeldungen
...

Also geht es bei uns planmäßig voran, in den nächsten Wochen wird der Hausplan aufgestellt und anschließend der Bauantrag gestellt. Ende des Jahres kommt die Bodenplatte noch bevor der Frost kommt! Das Haus selbst wird erst nächstes Jahr gebaut!

Werd mich bald wieder melden
Hallo Suckfüll-Bauer!

Wie bereits oben geschrieben planen wir Anfang bis Mitte nächsten Jahres mit Suckfüll zu bauen und überlegen uns ob wir einen externen Bauleiter beauftragen, der den Bau mitverfolgt und prüft. Der gute Herr K. von Suckfüll meint 99,9% aller Kunden nehmen keinen in Anspruch, aber ich würde gerne eure Meinung bzw. Erfahrungen hören.
Habt ihr oder Bekannte von euch einen externen Bauleiter mit hinzugenommen? Und wie ist es dann gelaufen, gab es Beanstandungen
Hallo Julma,

Deine Beiträge in diesem Thread solltest Du nicht nur auf den Eingangsthread des Suckfüll-Hausbauers stellen!
Deine Fragen sind allgemeine Fragen. Wenn Du Deine Fragen verallgemeinerst und einen entsprechenden Anfangsthread erstellt, erreichst Du mehr Menschen, da Deine Fragen nicht spezifisch der Hausbaufirma sind, sondern allgemein und somit auch andere, die S. nicht kennen, Dir darauf antworten können.
Das sollte Dir einleuchten
Zu "externen Bauleitern" gibt Dir bestimmt die Suchfunktion Hilfe.

Gruss Yvonne
 
M

Müllerin

die letzten Berichte sind ja schon wieder ein paar Jahr her
wer hat denn in der Zwischenzeit noch mit denen gebaut und wie sind die Erfahrungen?
 
S

sputnik2014

Hallo,

wir haben letztes Jahr unser Haus mit Suckfüll gestellt und sind dieses Jahr eingezogen...

Wir können diese Firma wirklich nur weiterempfehlen - von der ersten Beratung an, bis über Preisgestaltung - und vor allem Preistransparenz, Termineinhaltung, Ausführung - es war alles wirklich top!

Wir hatten im Vorfeld wirklich viele Gespräche mit versch. Anbietern - doch bei Suckfüll haben wir uns von Anfang an am wohlsten und immer grundehrlich beraten gefühlt - da auch noch mal einen ganz herzlichen Dank an Herrn D. aus Nieheim!

Ich hatte mir "Hausbau" wirklich stressig vorgestellt, aber rückblickend kann man nur sagen sagen, dass es wirklich rund lief... Unsere Freunde, gerade die die auch schon selbst gebaut haben, waren völlig erstaunt: "Da baut ihr einfach und "geräuschlos" mal eben ein Haus..."

Man könnte jetzt hierzu sicher seitenweise schreiben - macht aber auch wenig Sinn.
Falls es konkrete Fragen gibt, würde ich aber versuchen diese zu beantworten...
 
B

BigDaddyXD

Hallo zusammen,

Wir haben jetzt bereits unser zweites Haus gebaut. Bei unserem habe ich schon einiges an Erfahrung gesammelt was beim Bau alles schief gehen kann (1.2.3 Massivbau...). Daher habe ich mich beim zweiten Bau dafür entschieden mit einem Unternehmen zu bauen das 1. nicht zu groß ist und keine Aufträge auf Halde annimmt, und 2. trotzdem schon seit vielen Jahren auf dem Markt etabliert ist.
Nach einiger Recherche bin ich dann also bei Suckfüll gelandet. Inzwischen steht unser Haus, wir wohnen seit 4 Monaten darin und alle Restarbeiten und Nacharbeiten wurden ausgeführt. Und was soll ich sagen? -> 5 Sterne!!

Schon die Beratung durch Herrn Krämer war ausgezeichnet. Man hat gemerkt dass er nicht einfach nur Vertriebler ist, sondern große Ahnung vom Bauen an sich hat. So konnte er uns rundherum gut beraten und unterstützen.

Dann ging es an die Planung. Hier gibt es einige Kunden die kritisieren dass bei machen Änderungen andere Dinge wieder herausfallen oder ähnliches. Hierbei gibt es aber folgendes zu bedenken:
1. Sie als Bauherren betreuen nur einen einzigen Bau, ihren eigenen. Natürlich haben Sie dann alles was mal besprochen wurde immer vor Augen. Vergessen Sie nicht dass das Team aber unzählige Bauten zu betreuen hat, da kann man schon mal was vergessen oder verwechseln.
2. Nicht alles was man als Bauherren gern hätte ist statisch, baulich oder einfach auch faktisch möglich. Das sollte einem bei jeder Idee bewusst sein.
Ergo: Die Verantwortung dass die Pläne vor der Herstellung korrekt sind liegt aus meiner Sicht voll und ganz beim Bauherren, und es ist Klasse dass Suckfüll unglaublich geduldig jede neue Änderung wieder ohne Aufhebens einarbeitet, und wir haben öfter mal was umgeworfen...

Nachdem die Pläne also stehen geht es dann an den eigentlichen Bau. Und was soll ich sagen: Alle Pläne wurden eingehalten oder unterboten! Das hätte ich im Traum nicht geglaubt. Nach gerade einmal zwei Monaten war alles fertig und ich konnte mich an meine Arbeiten machen (diesmal Spachteln, Schleifen, alle Böden legen die nicht Fliesen sind, Tapezieren, Streichen, SAT Anlage und ein paar Kleinigkeiten an Elektrik).

Nach Abschluss der Bauarbeiten gab es noch ein paar kleine Nacharbeiten (das ist am Bau völlig normal, wer deswegen schlecht bewertet, dem fehlt einfach nur Bauerfahrung ^^). Diese haben sich aufgrund anderer Bauvorhaben natürlich etwas länger gezogen, wurden aber allesamt zu unserer Zufriedenheit ausgeführt.

Am Ende bleibt also als einzige Beanstandung dass unser Boden zu niedrig ausgeführt wurde. Wodurch es dazu kam ist müßig festzustellen. Planungsfehler? Zu niedriger Unterbau oder Estrich? Wie dem auch sei hat man versucht eine Lösung dafür zu finden und eine ganz befriedigende solche gefunden.

Mit Suckfüll würde ich also jeder Zeit wieder bauen, und das Unternehmen auch jedem engsten Freund uneingeschränkt empfehlen.

Natürlich ist mir klar dass jeder mit einem Unternehmen andere Erfahrungen machen kann, aber wir sind von Suckfüll eben begeistert.

Wer Detailfragen hat kann mich gern mal anschreiben

Gruß,
Marcel
 

Ähnliche Themen
28.05.2014Viessmann Vitovent 300 und Vitocal 200-S - ErfahrungenBeiträge: 16
14.12.2020Werner Wohnbau Erfahrungen - Wer kennt diesen Anbieter?Beiträge: 101
30.06.2015Direktbau NRW ErfahrungenBeiträge: 56
30.08.2019Erfahrungen mit Fa. Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KGBeiträge: 20
20.04.2021Wengerter Bau Erfahrungen - Informationen zum UnternehmenBeiträge: 534
25.02.2021ID Massivhaus Erfahrungen - Preise?Beiträge: 27
17.04.2012Erfahrungen mit der Immobilien-Arena?Beiträge: 15
01.02.2016Bien Zenker ErfahrungenBeiträge: 13
08.01.2017Novum Massivhaus Erfahrungen. Wer kennt die Firma?Beiträge: 20
13.05.2020Signum Massivhaus ErfahrungenBeiträge: 30

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben