Stromverbrauch Haus, was habt ihr für einen Verbrauch?

4,90 Stern(e) 32 Votes
L

Lumpi_LE

Ich wundere mich eher darüber, dass mal 200€/monatlich oder auch darüber als normal eingestuft wird. Dafür die teurere LWP oder LWWP oder was weiß ich, das finde ich teuer, gerade Aufpreis Technik verrechnet mit Verbrauch!
Das ist eben so unterschiedlich, dass man es nicht verallgemeinern kann. Ich kann auch sagen, wir haben eine LWWP mit PV und KWL und quasi keine Stromkosten.
 
Z

Zaba12

@kati1337
Kinder erben keine Häuser, bei der heutigen Lebenserwartung ist er selber dann schon 70,
Enkel erben Häuser zum Einziehen
Stimme ich voll zu. Was haben mir meine Eltern immer vorgesungen, wie gut ich es haben werde wenn Sie nicht mehr da sind (3 fast abbezahlte Immobilien)
Mittlerweile bin ich 39 und die Eltern 63/58 Jahre. Da wir planen in den nächsten 12 Jahren alles abbezahlt zu haben, werden meine Kinder wohl alles verprassen :p
 
Y

ypg

NHN? Was ist das?

"Wie real/dramatisch ist der Klimawandel in meinen Augen?".
Ich finde es gut, dass darüber nachgedacht wird. In manchen Bereichen befinden wir uns auch schon über 12 Uhr hinaus und nicht davor.
dass wir einen kleinen Sohn haben und wir uns wünschen, dass er das Haus mal erben kann und es sich dann immer noch über NHN befindet.
Das glaube ich aber auch nicht, dass er mal erben wird. In Anbetracht von Nachwuchs sollte ein Jeder Klimawandel und die Zukunft der Erde im Auge haben, aber Euer Lebensabend wird so einiges aufbrauchen - ob das Haus für die Pflege liquide gemacht wird oder das Geld, was man zur Sanierung braucht, in eine Pflege gesteckt wird - das Haus wird so oder so verpulvert.

Aber 200€ jeden Monat - das ist für mich kein Pappenstiel. Und wenn hier so einige von ihren Servern erzählen, der dann auch noch so einiges an Energie verpulvert, da würde mir etwas schlecht in der Magengegend von den laufenden Kosten werden. Sowas müsste man auch mal denjenigen erzählen, die auf kurz und knapp mit heftigen EL partout ein EFH bauen wollen, aber aus einer Warmmiete mit zZ 700 € kommen.
 
Y

ypg

Stimme ich voll zu. Was haben mir meine Eltern immer vorgesungen, wie gut ich es haben werde wenn Sie nicht mehr da sind (3 fast abbezahlte Immobilien)
Bei uns wurden alle Immos durch meine Eltern (bis auf die eigene und eine Wohnung) liquide gemacht. Von irgendwas muss ein Selbstständiger ja irgendwann leben bzw Sanierungskosten fürs eigene Haus bezahlen. Mal eben ne Miete von hier und da zu nehmen, das geht nicht. Und jetzt bewohnen sie mit 77 ihr Haus und mal schauen, was kommt...
 
Z

Zaba12

Mal kurz zum eigentlichen Thema zurück. Ich habe ja immer noch nicht die Fußbodenheizung an, weil wir wie ich erwähnt habe extra Holz geholt haben um den Kamin zu befeuern. Komfortverlust gibt es aktuell kaum, klar der Boden ist kalt aber das Haus ist weiterhin warm. Im EG sind es 22,8 Grad und im OG in den Schlafzimmern 20,1 Grad. Ich denke das Holz wird Ende Januar aufgebraucht sein. Dann haben wir noch 2 Monate in denen wir heizen werden.
Aktuell haben wir seit Anfang Mai vom Versorger wegen PV und Speicher 230kwh bezogen. Wenn dann 1200kwh dazukommen wegen der WP für Feb & März wäre ich zufrieden.

Schauen wir mal!
 
Y

ypg

Im EG sind es 22,8 Grad und im OG in den Schlafzimmern 20,1 Grad.
Klasse! Wie oft befeuert Ihr denn den Ofen?

Komfortverlust gibt es aktuell kaum, klar der Boden ist kalt aber das Haus ist weiterhin warm.
Uih, das wäre für mich Komfortverlust. Kalter Fußboden. Bekommst Du denn alle Räume warm?
Ich habe genau wegen des Fußbodens frühzeitig die Heizung angemacht. Denn irgendwann wurden die Fliesen dann doch unangenehm kühl.
 
Z

Zaba12

Klasse! Wie oft befeuert Ihr denn den Ofen?


Uih, das wäre für mich Komfortverlust. Kalter Fußboden. Bekommst Du denn alle Räume warm?
Ich habe genau wegen des Fußbodens frühzeitig die Heizung angemacht. Denn irgendwann wurden die Fliesen dann doch unangenehm kühl.
Ich schätze jede 1,5 std. ein Holzscheit, jedoch nur Abends oder wenn die Sonne nicht scheint, sonst wird alleine durch die Fenster und die Sonne geheizt. Da ja alles offen ist klappt das erstaunlich gut. Ich verstehe auch nicht warum meine Nachbarn im Winter lieber Gas und Strom verheizen und parallel die Rollos und Raffstores unten haben.
 
kati1337

kati1337

NHN? Was ist das?



Ich finde es gut, dass darüber nachgedacht wird. In manchen Bereichen befinden wir uns auch schon über 12 Uhr hinaus und nicht davor.

Das glaube ich aber auch nicht, dass er mal erben wird. In Anbetracht von Nachwuchs sollte ein Jeder Klimawandel und die Zukunft der Erde im Auge haben, aber Euer Lebensabend wird so einiges aufbrauchen - ob das Haus für die Pflege liquide gemacht wird oder das Geld, was man zur Sanierung braucht, in eine Pflege gesteckt wird - das Haus wird so oder so verpulvert.

Aber 200€ jeden Monat - das ist für mich kein Pappenstiel. Und wenn hier so einige von ihren Servern erzählen, der dann auch noch so einiges an Energie verpulvert, da würde mir etwas schlecht in der Magengegend von den laufenden Kosten werden. Sowas müsste man auch mal denjenigen erzählen, die auf kurz und knapp mit heftigen EL partout ein EFH bauen wollen, aber aus einer Warmmiete mit zZ 700 € kommen.
NHN ist Normalnull. Wir liegen nur 3 Meter drüber, aktuell. Wenn wir nicht aufhören CO2 zu verpulvern wie Kamellen an Fasching dann säuft uns das Friesenhäuschen ab bevor Kind ODER Enkel das erben könnten. ;) Und jaaa, ich weiß, dass es Dämme gibt. Aber uns 2 Meter Hoch einzumauern und auszublenden, dass die Menschheit ein Problem hat, ist nicht so mein Ding. ;)

Die 200€ im Monat hatten wir vorher eigentlich auch schon. Strom+Gas zusammen waren zur Miete zuletzt 260€ meine ich. Daher sind wir mit unserem Abschlag von 198€ jetzt sogar günstiger als vorher. Ich hoffe aber, dass wir den nach dem ersten Jahr noch runtergedrückt bekommen. Ich bin immer noch nicht so sicher, ob nicht doch noch irgend eine Komponente der Wärmepumpe kaputt ist oder einen Schaden hat, und die deswegen so viel Strom verbraucht. Der Fortlüfter funktionierte ja eine Weile auch noch so halbwegs, das Teil verbrachte tierisch viel Energie, und dann irgendwann war er komplett kaputt und wurde getauscht.

Nun, mit (hoffentlich) reparierter Wärmepumpe verbrauchen wir aktuell so 25 kwh am Tag. Davon fallen schätzungsweise 12 kwh auf Haushaltsstrom und der Rest (12-13) die Wärmepumpe. Genau wissen wir es nicht, aber im alten Haus hatten wir zuletzt so 12 kwh im Schnitt an Strom/Tag.
 
Zuletzt aktualisiert 25.06.2022
Im Forum Haustechnik / Ökologisches Bauen gibt es 901 Themen mit insgesamt 11598 Beiträgen

Ähnliche Themen
21.03.2022Hybridheizung: Wärmepumpe mit Gas-Brennwertgerät im Altbau sinnvoll? Beiträge: 25
13.12.2019Gas mit Solarthermie oder Wärmepumpe? (+ eventuell PV) Beiträge: 13
09.06.2015Bitte um Hilfe - Gas, Wärmepumpe und Solar für ein EFH??? - Seite 4Beiträge: 36
17.02.2019Dimensionierung Hausanschluss Strom/Gas/Wasser Beiträge: 11
04.02.2019Welche Energiekosten habt ihr (Strom/Gas/alternative Wärmequelle) Beiträge: 22
05.12.2020Gas mit Solarthermie? oder Wärmepumpe mit PV? Beratung - Seite 12Beiträge: 149
15.05.2018Wasser, Gas und Strom - Abreissen und Wiederanschluss? Beiträge: 10
25.03.2022Umstieg von Gas auf Solar / PV mit / ohne Wärmepumpe Beiträge: 31
13.09.2018Angebot Team Massivhaus (Wärmepumpe, Gas, Luft-Wasser) annehmen? - Seite 2Beiträge: 28
12.01.2021Bodenheizung Luft- Wasser- Wärmepumpe. Haus zu warm wenn Sonne scheint - Seite 55Beiträge: 690

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben