Stromverbrauch des Hauses messen

"Hausautomation / Smarthome / Hausnetzwerk" erstellt 15. 04. 2019.

  1. Tassimat

    Tassimat

    5. 02. 2019
    158
    52
    Hallo zusammen,

    ich plane gerade meine Elektroinstallation und frage mich:

    Wie kann am einfachsten digital meinen Stromverbrauch des gesamten Hauses erfassen? Am liebsten minuten-genau. Könnt ihr mir Hardware mit (offener) Schnittstelle empfehlen? Was ich nicht möchte ist ein Smart-Meter, das die Daten direkt an meinen Stromlieferanten schickt.
    Was nutzt ihr so für eure Smart-Homes?

    Viele Grüße
    Tassimat
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. guckuck2

    guckuck2

    21. 02. 2019
    130
    45
    Zwischenzähler mit S0 Schnittstelle auf die Hutschiene. Daran einen Datenlogger nach Wahl.
     
    Elina gefällt das.
  4. gnika77

    gnika77

    22. 03. 2019
    29
    7
    Informiere dich welcher Stromzähler vom Messstellenbetreiber gesetzt wird. Diese enthalten heute üblicherweise eine IR-Schnittstelle. Das ist eine optische Datenschnittstelle D0, die Informationen in SML-Format überträgt. Damit hast du mehr Informationen als mit einer "normalen" S0-Schnittstelle. Die D0-Schnittstelle kannst du mit einem IR-Lesekopf (Optokoppler) und z.B. Raspi auslesen und loggen (günstiger als guter S0-Zähler). Gegebenenfalls muss dein Messstellenbetreiber diese freischalten. Guck mal im Netz nach volkszaehler.

    Wenn du ein PV/WP bekommst, sollte deren Erzeugung/Bedarf separat erfasst werden. Was dabei am sinnvollsten ist, hängt von den Geräten ab.

    Grüße Nika
     
  5. guckuck2

    guckuck2

    21. 02. 2019
    130
    45
    Leider ist es, dass die Zähler vom Versorger für den Endkunden keine Vorteile bieten bzw. die Funktionen deaktivert. S0 abgreifen ist mit kommerziellen Lösungen auch günstiger als D0. Wenn man selber basteln will, ist das vielleicht anders.
     
  6. Elina

    Elina

    22. 05. 2014
    744
    160
    Ich hab auch einen S0 Zähler, dazu einen Solarlog. Der zeigt dann in Echtzeit den gerade anliegenden Verbrauch (und Produktion bei mir) an. Der S0 Zähler hat ein paar Euro gekostet. Das teuerste war noch der Solarlog, vielleicht gibts da noch günstigere Lösungen.
     
  7. Tassimat

    Tassimat

    5. 02. 2019
    158
    52
    Vielen Dank. S0 ist genau das was ich brauche. Ist mir beim Suchen durch die Lappen gegangen. Mit dem Stichwort finde ich viele gute Infos und Hardware. Sehr schön.

    PV und WP habe ich nicht. Sobald es an den konkreten Zähler geht werde ich drauf achten, dass der das kann. Alternativ kommt eben ein zweiter Zähler hinter dem des Versorgers. Kriegt man auf den ersten Blick halbwegs kompakt in den Schrank mit rein.