Stromcloud vs. Einspeisevergütung

5,00 Stern(e) 5 Votes
Was wollen die Leute immer mit einem Speicher ?
Das rechnet sich nicht, die Kosten einer PV mit Speicher bekommt man durch die Einspeisevergütung nicht wieder rein .
Einen Speicher über die Einspeisevergütung zu rechnen ist auch abenteuerlicher Nonsense. Man rechnet Preis, Lebensdauer, und Zyklen. Dann kostet Dich eine kWh aus dem Speicher derzeit irgendwo zwischen 14 und 19 ct. Die direkt aus den Panels kommende kWh ist natürlich günstiger. Die Amortisationszeit der Anlage geht etwas hoch, danach steigt die Rendite schneller an. Wen un auch noch eine schlaue Überschussnutzung hat und nicht nir Batterien, sondern auch Warmwasser, Waschmaschine und Trockner sowie E-Mobilität mitnimmt, der kauft etwas weniger Speicher als üblicherweise empfohlen und kommt sowohl wirtschaftlich, als auch autarkiegradbezogen ganz weit nach vorne.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Was spricht gegen einen Speicher? Jeder redet, viele kaufen und viele sind „dagegen“. Technik reift nur, wenn ein paar Leute sich diese auch antun. Schlecht ist es nicht, andere geben x € im Monat für Kleidung, Mobilität oder Freizeit aus. Rechnet sich das immer? Ich jedenfalls habe seit April keinen Strom mehr eingekauft...
 
Oben