Stromcloud vs. Einspeisevergütung

5,00 Stern(e) 5 Votes
wie willst du mit einer 10 kwp Anlage ein 10kwp Speicher voll bekommen und dann noch eine Wärmepumpe mit dran?

Und dann musst du auch noch die entnommenen kwh aus den Speicher extra versteuern als Direktverbrauch.

Ich habe eine PV auf meinen Dach seit 1 Jahr. 8,96 kwp.

Bekomme circa 100 Euro Einspeisevergütung und habe nur noch Stromkosten von circa 30-40 Euro.

Dafür muss ich trotzdem jeden Monat eine Umsatzsteuervoranmeldung machen. Man bezahlt die Umsatzsteuer auf die Einspeisevergütung und dann auch noch eine unentgeltliche Wertabgabe auf den Direktverbrauch.

Dann musst du auch noch eine Umsatzsteuererklärung jedes Jahr machen. EÜR musst du auch machen. Und der Gewinn wird dann in der Einkommenssteuererklärung auch noch auf deine Einnahmen rauf gerechnet.

Lese dich lieber erst einmal in das ganze Steuerthema ein. Dies ist für Laien nicht so einfach.

Anhang anzeigen 51177
Anhang anzeigen 51178
Anhang anzeigen 51179

hier mal paar Daten. Musst dich damit auch befassen dann.
Deine EÜR für 2020 ist falsch. Du rechnest die erstattete USt als BE drauf, ziehst diese (und ggf. andere Umsatzsteuerbeträge) aber nicht als BA ab. Nur so als Hinweis.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Guten Tag wertes Forum,
wieder ist einiges an Zeit ins Land gegangen und unser Hausprojekt schreitet für meine Verhätnisse viel zu langsam vorran. Allerdings ist nach 11 Monaten nun endlich der Bauantrag gestellt "yeah"

Nun wieder zum Thema... wir haben jetzt auch endlich Angebote von hiesigen Unternehmen für unsere Kombination aus Luftwärmepumpe und PV Anlage und ich wollte die Experten hier mal Fragen ob das eine brauchbare Kombination ist...

Luftwärmepumpe:
Bosch/Junkers Condens Hybrid 7000i AW / GCH7000iF AW 7 O
Nennleistung 2,71 kW
Vorlauf-/ Rücklauftemperatur 35° / 28°
JAZ 4,4 (mit Backup ...was immer "Backup" in diesem Zusammenhang auch heist)
vorläufiger Preis: 15498€
(BAFA Förderung von 35% noch gestellt, da ja ab 2021 Ersatzlos gestrichen)

PV Anlage (oh. Speicher):
Solarmodule von Qcells
Hybridwechselrichter Plenticore plus 10 (incl. Vorbereitung für zukünftigen Speicher)
9,90 kWp
vorläufiger Preis (incl. Montage, Anmeldung PV Anlage, Begleitung Inbetriebnahme): 15653€

Ist dies eine brauchbare Kombination? Das Thema Speicher hat sich für uns erstmal erledigt aufgrunde der Hohen Batteriespeicherkosten.

Gruß
micha8589
 
Irgendwie der falsche Thread für diese Frage.

Zu Heizungen hier gibt es hunderte Threads.
Bei 4.4 JAZ jedenfalls nicht BAFA fähig.

1500€/kwp für die PV ist teuer. Netto oder Brutto?
 
Irgendwie der falsche Thread für diese Frage.

Zu Heizungen hier gibt es hunderte Threads.
Bei 4.4 JAZ jedenfalls nicht BAFA fähig.

1500€/kwp für die PV ist teuer. Netto oder Brutto?
Ja ich weis das dass nicht ganz so passt, aber in diesem Thread wurde ja von Anfnag an davon geschrieben das eine PV Anlage angeschafft werden soll um die Wärmepumpe zu betreiben deshalb dachte ich schreibe die Daten der Wärmepumpe mit dazu.

Der PV Preis ist nur Netto, deshlaben haben wir überlegt ob wir nicht auf eine 8kWp Anlage gehen um die Kosten zu senken.
 
Oben