Strafzins bei Bankguthaben umgehen?

4,00 Stern(e) 3 Votes
Hallo Zusammen,

auch wenn´s hier nicht wirklich rein passt:

Meine Schwiegermutter wurde von Ihrer Sparkasse kontaktiert, dass in naher Zukunft Bankguthaben über 200k€, später dann über 100k€ mit einem Strafzins belegt werden.
Da sie das trifft, dreht sie nun bisschen am Rad und stellt sich die Frage, wie sie das verhindern könnte.

Liege ich richtig mit meiner Vermutung, dass das ja von Bank zu Bank unterschiedlich bewertet wird, bei der Einen gibt´s den Strafzins, bei der nächsten nicht usw.

Mein Vorschlag wäre nämlich gewesen, einfach mit weiteren Konten bei anderen Banken zu arbeiten, um diesem Problem aus dem Weg zu gehen.

Bevor hier nun die Frage kommt, wieso man so viel Geld auf dem Konto liegt: Das Geld stammt zum großen Teil aus dem Verkauf einer Immobilie und es wurde noch nicht entschieden, was damit angestellt werden soll.

Danke! Grüße
 
Da sie das trifft, dreht sie nun bisschen am Rad und stellt sich die Frage, wie sie das verhindern könnte.
Einfachste Möglichkeit: Geld ausgeben
Liege ich richtig mit meiner Vermutung, dass das ja von Bank zu Bank unterschiedlich bewertet wird, bei der Einen gibt´s den Strafzins, bei der nächsten nicht usw.
Ja, aber es werden irgendwann alle Banken die Strafzinsen weitergeben. Mal ab T€ 100 oder 200 (sehr selten), aber manchmal auch erst ab höheren Beträgen.
Mein Vorschlag wäre nämlich gewesen, einfach mit weiteren Konten bei anderen Banken zu arbeiten, um diesem Problem aus dem Weg zu gehen.
So kann man es auch lösen.
Bevor hier nun die Frage kommt, wieso man so viel Geld auf dem Konto liegt: Das Geld stammt zum großen Teil aus dem Verkauf einer Immobilie und es wurde noch nicht entschieden, was damit angestellt werden soll.
Ehrlich gesagt, wenn das Geld in naher Zukunft wieder reinvestiert wird, würde ich mir den Stress mit unterschiedlichen Banken nicht antun.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
ING und DKB derzeit bei Neukunden noch keine Strafzinsen. Ansonsten sehe ich es auch so "leider" mit mehr Konten zu arbeiten. Investieren in Wertpapiere / Aktien / ETF etc.!
 
Oben