Stoßfugen zwischen Ziegel - Zwischenräume vorhanden, Mangel?

Dieses Thema im Forum "Mängel / Garantieleistung" wurde erstellt von triggero, 16. 05. 2018.

Stoßfugen zwischen Ziegel - Zwischenräume vorhanden, Mangel? 4.3 5 4votes
4.3/5, 4 Bewertungen

  1. triggero

    triggero

    16. 05. 2018
    1
    0

    Stoßfugen zwischen Ziegel - Zwischenräume vorhanden, Mangel?


    Liebe Forengemeinde,

    wir haben im Dezember eine Wohnung gekauft in einem 4-Familienhaus, welches gerade gebaut wird.
    Regelmäßig schauen wir auf der Baustelle vorbei, mittlerweile steht der Rohbau und das Dach ist drauf.

    Da der Schwiegervater vor 40 Jahren eine Maurerlehre gemacht hat, hat er uns auf Lücken zwischen manchen Ziegeln aufmerksam gemacht. Er meint, das müsse aufgebohrt werden und aufgefüllt.

    Mir wären diese schmalen Lücken an den Stoßfugen gar nicht bewusst aufgefallen, jedoch habe ich mir das Ganze nun genauer angesehen:
    Es sind ca. 20 Lücken,
    15 davon ca. 1-max. 2 mm breit und ca. 1-3cm hoch,
    3-4 ca. 4mm breit und auch 1-3cm hoch.

    Mir ist aufgefallen, dass fast alle Lücken in einer Ziegelreihe entstanden sind, welche "anders" aussieht (dunklere Steine, sieht so aus als ob es dort keine Nut geben würde, sondern diese mit einer flachen Fläche an die nächste gelegt wurden, kann das eine Art Sperrschicht sein?)

    Ich habe gelesen, dass Stoßfugen bis 5mm nicht verfüllt werden müssen laut DIN.
    Nun zu den Fragen:
    - ist das ganze ein Mangel? (wsl. eher nicht, nach der DIN, wenn das damit gemeint ist?)
    - Sollte es behoben werden? (Kältebrücke, Wind,.... schließlich ist es ein KFW55-Haus)
    - Sollte es kostenlos behoben werden?
    - Ist zwar nicht mein Ziel, jedoch: sollte ein Gutachter hinzugezogen werden und dieser feststellen, es muss vom Baumeister behoben werden - zahle ich trotzdem den Gutachter?

    Mit dem Baumeister wurde noch nicht geredet - wollte mich vorher informieren, um auch dementsprechend sicher auftreten zu können.

    Hier als Beispiele vier Fotos, drei der "breiteren" Stellen und eine schmale. Leider habe ich erst im Nachhinein gesehen, dass die Fotos tlwse. unscharf sind, sorry dafür.

    Vielen Dank für eure Meinungen!

    Schmaler Spalt:
    [​IMG]

    Die "breiteren":
    [​IMG]

    [​IMG]

    leider sehr unscharf und erscheint deshalb noch breiter:
    [​IMG]
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  2. Die Seite wird geladen...


  3. 11ant

    11ant

    1. 02. 2017
    4.170
    740
    Na, da hätte ihm auch auffallen dürfen, daß da die Steine der obersten Lage in Bild 1 und 4 quer liegen. Dieser Art gedreht sind Stoßfugen da, wo der Stein eine Lagerfuge "erwartet" und garkeine Nutzung hat. Das ist ein ziemlich derber Lehrlingsscherz. Fachgerecht ist das absolut nicht. Ich bezweifle sogar, daß die Bauartzulassung der Steine bei dieser Verarbeitungsweise "gültig bleibt". Die rechtlichen Konsequenzen vermag ich nicht zu beurteilen. Dringend rate ich allerdings zu Dokumentationen, auf denen die Mängel eindeutig erkennbar sind. Und zu einem nachweisbaren Hinweis an den Zuständigen (oder am besten an alle solchen: Verkäufer, Bauunternehmer und Baubehörde).
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
  4. Knallkörper

    Knallkörper

    19. 07. 2016
    1.600
    370
    Nee, das sind doch Schalsteine?
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
    11ant gefällt das.
  5. 11ant

    11ant

    1. 02. 2017
    4.170
    740
    Für einen Ringanker, meinst Du ? - deswegen sage ich ja, die Bilder sollten auch eindeutig erkennen lassen, was sie eigentlich zeigen. Wenn das auf Bild 1 die oberste Reihe überhaupt (und nicht nur unter dem Bildrand) ist, oder gar wenn alle Bilder dieselbe Situation zeigen sollen, "nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil". Unter der Decke bzw. unter Fußpfetten macht das natürlich Sinn so (wenn es Schalungssteine sind). Da würde der Beton natürlich nur bis zur Unterkante der "Rinne" laufen, und in Höhe der unteren "Überdeckung" des Betons gäbe es diese Ritzen. Das sollte ein Maurer vor Ort im Gegensatz zu einem Unternehmensberater auf schlecht "belichteten" Fotos aber erkennen ;-)
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  6. Knallkörper

    Knallkörper

    19. 07. 2016
    1.600
    370
    Ja. Unter den "U-Steinen" liegt ja auch eine Pappe o.ä. als Gleitschicht, wobei ich den Sinn derselben nicht erkenne. Stimmt schon - ein Maurer sollte das erkennen.

    Allerdings hat das Porotonmauerwerk rechts des Fensters keinen Verbund. Ob das in Ordnung ist, weiß ich nicht. In dem Zusammenhang wäre interessant, wie der Fenstersturz genau ausgebildet ist.
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
    11ant gefällt das.
Thema bewerten:
/5,