Steigen die Bauzinsen gerade?

4,90 Stern(e) 38 Votes
Tatsächlich sind die Listen, wie ich oben geschrieben habe, ende März and die Unternehmen verschickt worden. Die Preissteigerungen sollen wohl dann ab sofort gelten. Q2/2021 ist ja vor einer Woche gestartet. Wie ich sagte sollten die GU‘s die Preise genau so weitergeben, was ich denke, dann sehe ich schwarz :(
 
Sollte ein Crash kommen, dann nicht von heute auf morgen. Der Immobilienmarkt reagiert tendenziell sehr träge. Ich halte es außerdem für sehr naiv zu glauben, dass Preise für Neubauten sich stets gleich verhalten müssen wie bei Bestandsimmobilien.

Mir wäre das Risiko zu groß aufgrund steigender Zinsen und steigender Baukosten am Ende das Projekt platzen lassen zu müssen. Bereits wenige Prozentpunkte beim Zins und einige Prozent bei den Baukosten können dank des bereits sehr hohen Preisniveaus die Gesamtkosten beim Hausbau binnen kürzester Zeit um 100k erhöhen. Die Wahrscheinlichkeit dass der Markt für Bestandsimmobilien derart stark einbricht, dass eine ETW im Wert von 250k plötzlich nur noch 150k Wert ist, ist hingegen extrem niedrig.
>> der Immobilienmarkt reagiert tendenziell sehr träge
>> Bereits wenige Prozentpunkte beim Zins und einige Prozent bei den Baukosten können dank des bereits sehr hohen Preisniveaus die Gesamtkosten beim Hausbau binnen kürzester Zeit um 100k erhöhen
>> dass eine ETW im Wert von 250k plötzlich nur noch 150k Wert ist, ist hingegen extrem niedrig.

Du merkst die Inkonsistenz deiner Position? Klarer Fall von "What goes up must come down."
Wenn Preis innerhalb von 5 Jahren explodieren, oder über einen Zeitraum von 1 Jahr um 13% zulegen, kann es natürlich genau so in die andere Richtung gehen. Es wäre naiv eben diesen Teil der Gleichung zu ignorieren. Und beim Neubau ist die Blase zu einem großen Teil im Wert des Grundes.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Mein Rohbauer hat damals bspw. die Stahlpreise je Quartal angepasst und weitergereicht.

Bookstar und TomTom haben vor 4 Jahren schon als ich hier eingetreten bin, gesagt das Sie für die Summe mehr Haus (Fläche) bekommen haben. Und bei deren Baubeginn wurde die aufgrund der Summe belächelt. Du siehst...

...und so geht es weiter und weiter.
 
Der Markt bestimmt die Preise, solange es Deppen gibt, die das zahlen.
Unterm Strich horten die Deutschen so viel Geld und Wertpapiere wie noch nie. Gleichzeitig ist das Geld so billig wie noch nie. Gleichzeitig gibt es auf der Bank für klassische Finanzprodukte (z.B. Sparbuch, Bundesschatzbrief) keine Zinsen. Da bei Deutschen immer noch eine große Angst vor Aktien besteht, wird das Geld dann eben in Betongold investiert, um wenigstens überhaupt eine Rendite zu erzielen.
 
Oben