Steigen die Bauzinsen gerade?

4,90 Stern(e) 38 Votes
Puh, den Käse (sorry) lese ich ja jetzt erst. Noch nicht einmal in München ist das der Durchschnitt. Einige Menschen haben augenscheinlich komplett den Bezug zu Geld verloren.

„Gefühlt“ bin ich auch arm wie eine Kirchenmaus, nur mit der Realität hat das halt wenig zu tun.
Vielleicht meint er ja Brutto Haushaltseinkommen ;) Nur dann käme es hin.
Median Brutto Einkommen eines Vollzeitbeschäftigten in Bayern betrug 2018 3.449€ (Quelle: kleine Anfrage Bundestag)

Durchschnittliches Haushaltsnetto schätze ich somit auf 3.500-4.500€
 
Puh, den Käse (sorry) lese ich ja jetzt erst. Noch nicht einmal in München ist das der Durchschnitt. Einige Menschen haben augenscheinlich komplett den Bezug zu Geld verloren.

„Gefühlt“ bin ich auch arm wie eine Kirchenmaus, nur mit der Realität hat das halt wenig zu tun.
Warum? Ich zählen da auch Kindergeld mitrein und vermietete Immos. Ein Vollverdiener, einer Teilzeit und Kindergeld bist du locker bei 6k.

Ich spreche aber nur von Häuslebauer.
 
Warum? Ich zählen da auch Kindergeld mitrein und vermietete Immos. Ein Vollverdiener, einer Teilzeit und Kindergeld bist du locker bei 6k.
Aber nicht im Ansatz der Durchschnitt oder Median mein Lieber!
Ich habe die offiziellen Zahlen über deinem Beitrag gepostet.

Vergiss nicht Handwerker, Kassierer, Reinigungskräfte, Friseure, Kellner, Köche, Bauarbeiter, Gärtner, Logistiker etc. aus nicht tarifgebundenen Betrieben. All die haben keine riesigen Einkommen, auch nicht bei Vollzeit. Und die stellen den Großteil der arbeitenden Bevölkerung. Nur weil du evtl. niemanden aus diesem Lohnsektor kennst, sind sie nicht automatisch non-existent.
Und vermietete Immos? Welcher marginale Teil der Bevölkerung generiert bitte Mieteinnahmen? Ich schätze mal irgendwas zwischen 0,1-0,5%. Wenn überhaupt.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Aber nicht im Ansatz der Durchschnitt oder Median mein Lieber!
Ich habe die offiziellen Zahlen über deinem Beitrag gepostet.

Vergiss nicht Handwerker, Kassierer, Reinigungskräfte, Friseure, Kellner, Köche, Bauarbeiter, Gärtner, Logistiker etc. aus nicht tarifgebundenen Betrieben. All die haben keine riesigen Einkommen, auch nicht bei Vollzeit. Und die stellen den Großteil der arbeitenden Bevölkerung. Nur weil du evtl. niemanden aus diesem Lohnsektor kennst, sind sie nicht automatisch non-existent.
Und vermietete Immos? Welcher marginale Teil der Bevölkerung generiert bitte Mieteinnahmen? Ich schätze mal irgendwas zwischen 0,1-0,5%. Wenn überhaupt.
Ja aber beinahe niemand davon kann in Bayern ein Haus bauen. Aber das wahr wohl nicht die Frage :D
 
Oben