Steigen die Bauzinsen gerade?

4,90 Stern(e) 49 Votes
Vermutlich hast du Recht. Zum kotzen ist es trotzdem manchmal, wenn man sieht wie manche - hier ja auch beschrieben - mal eben Grundstücke von Eltern bekommen und dann noch große Summen EK dazu gesteuert bekommen, sich dann aber beschweren, wie teuer doch alles ist oder es nicht zu schätzen wissen, in welcher besonderen Lage sie sind.

Ich habe ja auch kein Problem damit, mir das alles zusammen mit meiner Frau aufzubauen. Das machen wir seit 12 Jahren, seit der gemeinsamen Schulzeit Stück für Stück. Man lernt zu schätzen was man hat und freut sich auch mal über größere Errungenschaften. Aber es ist halt mühselig.

Und ja, du hast Recht. Auf der einen Seite liest man, dass man (in dem Fall ich) zu den oberen 10% gehöre, man fühlt sich aber nicht annähernd so.

Dann hat man Kollegen in der Firma, die "nur" einen Elektriker gelernt haben vor 40 Jahren und jetzt als technische Zeichner arbeiten, die sich im Leben aber 3 Häuser bauen konnten. Eins für einen selber und je eins für die Kinder. Wie soll unser eins das schaffen? Vorallem wird die Schere ja dadurch auch immer größer. Seine Kinder starten mit Vermögen ins Leben, bei mir undenkbar gewesen. Und deren Kinder haben es dann wieder leichter. Ein "Ich-nenne-es-mal-nicht-Teufelskreis".
Sieh es mal so: Irgendeiner in der Generationen-Reihe muss den Grundstein für Familienvermögen legen. Wie cool ist es, wenn ihr diejenigen seit?
 
Wie sollte man sich denn jetzt am besten verhalten?

Mit dem Abschluss der Finanzierung warten, bis es zeitlich Sinn macht, vor allem im Bezug auf die Bereitstellungsfreie Zeit, um die aktuellen Zinsen zu sichern oder doch warten und weitere, wenn auch minimale, Steigerungen in Kauf nehmen?!
Das kann dir keiner hier beantworten, da niemand eine Glaskugel besitzt ;) Meine Antwort: Finanzierung so spät wie möglich, aber so früh wie nötig. Hilfreich, wa?^^
 
Vermutlich hast du Recht. Zum kotzen ist es trotzdem manchmal, wenn man sieht wie manche - hier ja auch beschrieben - mal eben Grundstücke von Eltern bekommen und dann noch große Summen EK dazu gesteuert bekommen, sich dann aber beschweren, wie teuer doch alles ist oder es nicht zu schätzen wissen, in welcher besonderen Lage sie sind.
In meinem Freundeskreis bin ich die einzige, die wirklich rein gar nichts geerbt hat oder mal irgendwas an Zuschüssen von den Eltern bekommen hat. Wie auch, bei 5 Kindern und Vater Alleinverdiener ging das halt nicht!

ABER, ich bin auch die einzige, bei der die Eltern sich in keine einzige Entscheidung einmischen! Weil sie das nicht als ihr Recht ansehen.. Im Gegensatz zu meinen Freunden, da kommen dann von den Eltern auch schon mal welche hervor, weil sie der Meinung sind, sie hätten ein Recht darauf, dass bei Entscheidungen auch ihre Meinung berücksichtigt wird. Und immer dann, wenn mir davon jemand erzählt, merke ich, wie unbezahlbar diese Unabhängigkeit ist!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
In meinem Freundeskreis bin ich die einzige, die wirklich rein gar nichts geerbt hat oder mal irgendwas an Zuschüssen von den Eltern bekommen hat. Wie auch, bei 5 Kindern und Vater Alleinverdiener ging das halt nicht!

ABER, ich bin auch die einzige, bei der die Eltern sich in keine einzige Entscheidung einmischen! Weil sie das nicht als ihr Recht ansehen.. Im Gegensatz zu meinen Freunden, da kommen dann von den Eltern auch schon mal welche hervor, weil sie der Meinung sind, sie hätten ein Recht darauf, dass bei Entscheidungen auch ihre Meinung berücksichtigt wird. Und immer dann, wenn mir davon jemand erzählt, merke ich, wie unbezahlbar diese Unabhängigkeit ist!
Das habe ich bei einem guten Freund auch mitbekommen. Die wollten hier im Dorf (Heimatdorf seiner Frau) bauen. Eltern von ihm meinten, dass sie aber im Neubaugebiet bei denen um die Ecke (10km von hier) bauen sollen, nur dann zahlen die auch das Grundstück (damals 160€/qm). Die haben dann bei denen gebaut und die Ehe ist fast daran zerbrochen, weil die Frau das eigentlich unterschwellig nie wollte.

Aber meine Eltern sind ja leider auch so, dass sie dann mit emotionaler Erpressung kommen. "Wenn ihr das kauft, dann können wir, bis ihr es abbezahlt habt nie wieder ruhig schlafen. Vor allem deine Mutter!"... Danke Papa. Genau sowas wünscht man sich, wenn man vor der finanziell größten Entscheidung steht. Basierend auf einem Bauchgefühl, denn das letzte Mal mit Eigentum beschäftigt haben sie sich 2004 in Ostdeutschland, Eigentumswohnung. Aber dann nicht gekauft und doch bei Miete geblieben. Wenn man halt nur die Preise von damals im Kopf hat...
 
Aber meine Eltern sind ja leider auch so, dass sie dann mit emotionaler Erpressung kommen. "Wenn ihr das kauft, dann können wir, bis ihr es abbezahlt habt nie wieder ruhig schlafen. Vor allem deine Mutter!"... Danke Papa.
meine Mutti sagt immer „wenn ihr euch das zutraut, dann macht es, ich habe von sowas keine Ahnung, hätte ich Ahnung, wäre ich Finanzministerin geworden“...:D :D

Da sich meine Eltern nie mit Eigentum beschäftigt haben (mein Vater ist vor 20 Jahren verstorben) und auch meine Mutter danach nie, hat sie überhaupt keinen Bezug zu den Zahlen.
 
Oben